Christiane Kröger wird Schulleiterin
Neue Grundschule: Der Zauber des Neuanfangs

Münster-Wolbeck -

Wolbeck bekommt eine zweite Grundschule. Zum Schuljahresanfang 2019/2020 soll sie eröffnet werden. Jetzt feierte der Gebäudekomplex an der Middeler Straße Richtfest. Bei einer Elterninformation standen die ersten Eltern Schlange für die Anmeldung.

Donnerstag, 11.10.2018, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.10.2018, 18:00 Uhr
Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Am Donnerstagnachmittag feierte die geplante Grundschule an der Middeler Straße Richtfest. Das hervorstechendste Merkmal des Neubaus ist eine große Treppe, die als Forum und Aula genutzt werden kann.
Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Am Donnerstagnachmittag feierte die geplante Grundschule an der Middeler Straße Richtfest. Das hervorstechendste Merkmal des Neubaus ist eine große Treppe, die als Forum und Aula genutzt werden kann. Foto: Lindner Lohse Architekten BDA

Von diesem Bild hatten die zukünftige Schulleiterin Christiane Kröger und ihre Stellvertreterin Sabine Konevic nicht zu träumen gewagt: Die Eltern standen bereits nach dem ersten Informationsabend zur neuen Grundschule in Wolbeck-Nord Schlange, um sich für eine Anmeldung ihrer Kinder vormerken zu lassen.

Die Stadt Münster ist mehr als zuversichtlich, dass der Schulneubau rechtzeitig zum Schuljahresbeginn 2019/2020 abgeschlossen ist. Komme was wolle: „Die Schule wird rechtzeitig fertig“, bekräftigte Ludger Watermann vom städtischen Schulamt auf der Veranstaltung am Mittwochabend im Schulzentrum Wolbeck.

Zum Gründungsteam gehören (v.l.) Sabine Konevic und Christiane Kröger.

Zum Gründungsteam gehören (v.l.) Sabine Konevic und Christiane Kröger. Foto: mlü

Mehr als 100 Eltern waren gekommen. Es ging um den Baufortschritt, die Architektur und das pädagogische Konzept der Schule. Begeistern konnte die große Treppe im Eingangsbereich der Grundschule – dank eingebauter Sitzbänke gleicht sie einem nach hinten ansteigendem Hörsaal. Ein perfektes Forum für Theatervorführungen, Versammlungen eines Schülerparlamentes oder die Zeugnisübergabe. Aus Sicht der Stadt Münster gaben auch die Kosten bei der Entscheidung für diesen Grundriss den Ausschlag. Der kompakte Bau lässt sich vergleichsweise günstig errichten.

Die neue Grundschule, für die es noch keinen Namen gibt, wird zweizügig starten. Das Treppenhaus und der Fahrstuhl sind allerdings so angelegt, dass sich problemlos ein drittes Geschoss aufsatteln lässt, um in ferner Zukunft einen dritten Zug unterbringen zu können.

Die derzeitige Konrektorin der Ludgerusschule in Hiltrup, Christiane Kröger, wurde als designierte Schulleiterin auserkoren. Sie stellte eine Vorbedingung: Sie wollte ihre Kollegin aus der Lehrerausbildung, Sabine Konevic von der Marienschule in Roxel, mit ins Gründungsteam holen. Als eine Mutter andeutete, dass sie sehr interessiert daran wäre, dass sich schnell ein Förderverein an der Schule formiert, strahlte Sabine Konevic über das ganze Gesicht und die Augen wurden ein wenig feucht. „Sie merken, ich bin schon voll dabei.“

Wolbecks neue Grundschule setzt auf Vielfalt als Chance und auf individuelle Lernwege. Sie ist außerdem ganz offiziell eine „Schule des gemeinsamen Lernens“ und arbeitet inklusiv mit Kindern, die sonderpädagogischer Unterstützung benötigen. Nicht alle reformpädagogischen Ansätze finden an diesem Abend sofort reißenden Anklang bei den Eltern. Besonders bei der Rechtschreibung (mit der Fibel oder nach Gehör?) sind viele Eltern verunsichert. Schulamtsdirektorin Alice Lennartz musste einschreiten: „Unser Ziel ist die Erwachsenenschrift.“

Noch nicht benannt ist der Träger des offenen Ganztages. Er soll jedoch eng in die pädagogischen Abläufe integriert werden.

Insgesamt überwiegt an diesem Abend jedoch ein mitreißendes Gefühl des Aufbruchs. Alice Lennartz erinnert sich gerne an die Neugründung der Mosaikschule in Gievenbeck zurück. „Das ist der Zauber des Neuanfanges. Es gibt keine alten Zöpfe, alles ist neu und kann mitgestaltet werden. Das ist Schule, neu gedacht.“

Schulanmeldung im Bauspieltreff Holtrode

Normalerweise melden Eltern ihre Kinder in der jeweiligen Grundschule an. Bei einer Neugründung geht das nicht, schließlich gibt es das Schulgebäude noch gar nicht. Anmeldeort für die Grundschule Wolbeck-Nord ist deswegen der Bauspieltreff Holtrode. Die Anmeldezeiten sind vom 5. November (Montag) bis 9. November (Freitag) jeweils von 7.30 bis 12 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr. Eltern können sich auf einem Aushang für einen Termin eintragen. Zahlreiche Eltern nutzten das Angebot auf dem Informationsabend, um sich bereits für einen Anmeldetermin vormerken zu lassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6115989?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker