Reisebüros berichten über Buchungsverhalten
Kein Fernweh zur Weihnachtszeit

Münster-Wolbeck -

Der Wolbecker reisen über Weihnachten, wenn überhaupt, am liebsten in den Schnee.

Mittwoch, 19.12.2018, 21:00 Uhr aktualisiert: 20.12.2018, 12:26 Uhr
Seit kurzem gehört auch Ägypten zum Linienangebot des Flughafens Münster-Osnabrück und erfreut sich auch deshalb großer Beliebtheit bei den Wolbeckern. Eine der vielen Sehenswürdigkeiten des Landes ist das Kloster Saint Catherine im Süd-Sinai.
Seit kurzem gehört auch Ägypten zum Linienangebot des Flughafens Münster-Osnabrück und erfreut sich auch deshalb großer Beliebtheit bei den Wolbeckern. Eine der vielen Sehenswürdigkeiten des Landes ist das Kloster Saint Catherine im Süd-Sinai. Foto: dpa

„Der Wolbecker bleibt in Wolbeck“, sagt Angelika Schäfer vom gleichnamigen Reisebüro auf die Frage, wohin es den Wolbecker über die bevorstehenden Weihnachtstage mit seinen Reisewünschen hinziehe.

Aber ganz so dezidiert will sie die Aussage dann doch nicht stehen lassen. Natürlich gebe es Buchungen in die Alpenländer, in den Schnee, zum Skilaufen. „Besonders Wellness-Hotels sind dann gefragt“, betont sie. Ein Zeichen, dass die Urlauber es sich über die Festtage gut gehenlassen wollen.

Aber auch die eine oder andere Fernreise sei doch dabei. Aber sie könne da keine Tendenzen festmachen, erklärt Angelika Schäfer, was nicht zuletzt vielleicht auch an der Struktur ihres Reisebüros liege. „Ich habe ja nicht so die Laufkundschaft“, spricht sie die Lage ihres Geschäftes in einer Seitenstraße an.

Mit dem gemütlichen Ambiente ihrer Einrichtung setzt sie sich dabei zudem recht deutlich von der Schreibtischaneinanderreihung in großen Reisebüros ab, die in der Innenstadt liegen. „Bei mir liegt ein wichtiger Schwerpunkt auf einer sehr individuellen, intensiven Beratung meiner Kunden“, erklärt sie.

Darauf legt auch Karen Oettigmann von der Reiseagentur Wolbeck sehr viel Wert. Auch sie ist wie Angelika Schäfer „Einzelkämpferin“ in ihrem Geschäft.

„Nicht anders als früher „sei das Reiseverhalten der Wolbecker über die Weihnachtszeit, erklärt sie. Keine auffälligen Tendenzen. Beliebt sind nach wie vor Ziele im Bayerischen Wald, den Alpen oder Dolomiten, mit möglichst hoher Garantie auf Schnee. Aber die könne man natürlich nicht geben. „Es ist gut, dass das Wetter kein Buchungsbestandteil ist“, sagt sie, besonders vor dem Hintergrund des Klimawandels.

Geht es über Weihnachten aber doch in die Ferne, da seien die Kanarischen Inseln als Buchungsziele sehr beliebt. Besonders für Familien sei ein Urlaub dort sehr attraktiv. Eine wichtige Rolle spielt bei den Buchungen, dass die Kanaren vom Flughafen Münster-Osnabrück aus angeflogen werden. „Weite Anreisen zu den Flughäfen möchten die Urlauber, wenn es geht, vermeiden“, erläutert Karen Oettigmann.

Seit kurzem zählt auch Ägypten zu den beliebten Reisezielen. Der einfache Grund: Das Land gehört jetzt auch zum Flugprogramm des Flughafens Münster-Osnabrück.

Ja, Wiederholungstäter, die gebe es unter ihren Kunden auch, sagt Karen Oettigmann, also Leute, die ganz regelmäßig zum gleichen Ort reisen, manche durchaus auch über die Weihnachtsfeiertage.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6269788?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker