Radclub Münster
Neue Trikots machen die Straßen bunter

Münster-Wolbeck -

Künftig sollen die Sportler aus dem Radclub Münster noch besser zu erkennen sein. Auf der Jahresversammlung wurde die Anschaffung neuer Trikots beschlossen. Die Straßen sollen jetzt bunter werden.

Dienstag, 12.02.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 13.02.2019, 17:06 Uhr
Der alte und neue Vorstand des Radclubs Münster (v. l.): Schriftführer An­dreas Tschöpe, Vorsitzender Frank Pühse, Sportwart Markus Lindemann, Barbara Severin, Kassenwart Carsten Fröning und Fachwart Radsport Wolfgang Helbig.
Der alte und neue Vorstand des Radclubs Münster (v. l.): Schriftführer An­dreas Tschöpe, Vorsitzender Frank Pühse, Sportwart Markus Lindemann, Barbara Severin, Kassenwart Carsten Fröning und Fachwart Radsport Wolfgang Helbig. Foto: hk

Bald werden Münsters Straßen bunter. Der Radclub Münster stellte auf seiner Jahreshauptversammlung Trikots in neuem Design vor. Dunkelblauer Korpus mit leuchtend orangenen Ärmeln, dazu das alte Logo, so werden sie aussehen. Die Farben blau, orange und weiß sind fest in die Satzung eingebunden. Nun ließ der Vorsitzende Frank Pühse abstimmen, und die Mehrheit sprach sich für einen neuen Auftritt der Radler aus.

Sportwart Markus Lindemann ließ das vergangene Jahr per Videosequenz Revue passieren.

Fest zum Programm gehören jeweils die Rad-Touren-Fahrten (RTF) und Country-Touren-Fahrten (CTF), auf der die Radler während der gefahrenen Strecken Punkte sammeln können. So wurden für den Bezirk Nord-Westfalen geehrt: Maija Kalina, Matthias Grothues, Eva Lehmann, Manfred Althues, Johannes Recker, Christian Niemann, Jürgen Burkötter, Barbara Severin und Uldis Irmejs.

Einige Radler sind regelmäßig beim Sparkassen-Giro und bei der Speedwoche dabei. Andere führt der Weg auch ins Trainingslager nach Mallorca.

Die Trainingsgruppe der Altersklasse Ü 60 ist aus verschiedenen Gründen gescheitert, erfuhren die Teilnehmer der Versammlung.

Barbara Severin erhielt eine besondere Anerkennung für ihre langjährige Tätigkeit als Fachwart Radsport, Uldis Irmejs darf nach seiner Ausbildung als Rennrad-Guide Touren leiten.

Erfreulich ist die Entwicklung des Rennräder-Verleihs, wodurch auch Geld in die Kasse des 143 Mitglieder starken Radclubs gespült werde. Dazu gebe es eine gute Kooperation mit den Firmen Weste und Drahtesel. 2019 sollen drei neue Räder angeschafft werden.

Zu den Vorstandswahlen: Frank Pühse bleibt weiterhin Vorsitzender. Zum Fachwart Radsport wählten die über 40 Teilnehmer Wolfgang Helbig. Die Finanzen überblickt nach wie vor Carsten Fröning als Kassenwart. Jürgen Burkötter und Thomas Hagenberger werden die Kasse prüfen.

Aus dem vielfältigen Touren-Angebot stellte Markus Lindemann den Termin der Eröffnung der Permanenten am 10. März vor. Diese 77 Kilometer lange Radtourenfahrt (RTF), auch „Perle des Münsterlandes“ genannt, gilt als einer der Höhepunkte des breitensportlichen Angebotes. Start ist am Eiscafé Misurina. Das Sommertraining wird am 31. März beginnen.

Die Gemeinschaftstour befreundeter Vereine wird 2019 von den Alberslohern am 1. Juni ausgerichtet. Die Tour zur Sonnenwende startet am 26. Juni. Der Münsterland-Giro steht am 3. Oktober den interessierten Radlern offen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6387157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Prinz Leo I. gibt den Startschuss: 20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Nachrichten-Ticker