Gedichtband herausgegeben
Einzelne Perlen einer Kette

Münster-Wolbeck -

Die Überraschung ist den Kindern gelungen: Sie haben ihrer 86 Jahre alten Mutter Marianne Kuchenbuch einen Gedichtband geschenkt, der von ihr in ihrem Leben geschriebenen Gedichte enthielt.

Samstag, 16.02.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 18.02.2019, 17:50 Uhr
Ein kleiner Band mit eigenen Gedichten – Marianne Kuchenbuch ist stolz auf die Überraschung, die ihr ihre Kinder zu ihrem Geburtstag gemacht haben.
Ein kleiner Band mit eigenen Gedichten – Marianne Kuchenbuch ist stolz auf die Überraschung, die ihr ihre Kinder zu ihrem Geburtstag gemacht haben. Foto: Helga Kretschmar

„Ich habe die Ehre und die Freude, in den nächsten Tagen das erste Buch einer aufstrebenden Autorin exklusiv vorzustellen“. So kündigt Peter Kuchenbuch das Erstlingswerk seiner Mutter Marianne auf seiner Internetseite an. Mit einem Foto der damals Zwanzigjährigen.

Es war eine gelungene Überraschung, als die große Familie mit sieben Kindern, 13 Enkeln und bald drei Urenkeln ihr an ihrem Geburtstag am 12. Februar eine wahre Schatzkiste mit vielen Perlen überreichte. „Und diese Perlen hat sie sich selber geschenkt“, sagte Sohn Peter im Beisein seiner Mutter, die im Servicewohnen des Achatius-Hauses wohnt. „Wir haben sie zu einer Kette verknüpft.“

Die in Münster geborene und in Gelsenkirchen aufgewachsene Seniorin ist von unglaublicher geistiger Frische, zitiert immer noch Gedichte und genießt die ersten Frühlingsstrahlen, die ihr Licht in ihre kleine Wohnung werfen. Von dort kann sie von ihrem Balkon auf die spielenden Kinder der Kita St. Nikolaus blicken. Seit einem Jahr wohnt sie dort und ist zufrieden, auch mit dem guten Service des Hau-ses.

Für ihre sieben Kinder, von denen die meisten in der Nähe wohnen, war es viel Arbeit, ihr neues Zuhause einzurichten, die alte Wohnung leer zu räumen. Dabei fielen ihnen die vielen Gedichte und kleinen Geschichten in die Hände, die veröffentlicht werden wollten. Gedichte, die Marianne Kuchenbuch im Laufe ihres Lebens handschriftlich verfasst hatte. Es war ein trauriger Anlass für das erste Ge-dicht unter dem Titel „Mutter“. Den frühen Tod ihrer Mutter mit 45 Jahren hat sie eigentlich nie verkraftet, obwohl sie mit 17 Jahren schon verheiratet war und ihr erstes Kind erwartet hatte.

Viele geistliche Gedichte hat sie geschrieben, die von tiefer Religiosität zeugen. Aber auch Kümmergedichte gibt es, ein Abbild ihrer Alltagserfahrungen. „Ich habe viele Ältere und Kranke in Seniorenheimen besucht“, erzählt Marianne Kuchenbuch, die lange in Angelmodde-West wohnte. Sie war oft mit dem Fahrrad in allen Stadtteilen Münsters unterwegs. Das prägte. Auch ihre Tätigkeit bei einer Angelmodder Bäckerei. „Ich wusste alles über die Menschen“, kannte sie deren Sorgen und Kümmernisse.

Sorgen, Dankbarkeit, Erinnerungen, Alter, Mutterliebe und Sozialkritik sind Dinge, die die rüstige Neu-Wolbeckerin bewegen. Die Ge-dichte sind von feiner Melancholie, Sehnsucht, Feingefühl und Menschlichkeit. Mariannes Leben galt der Fürsorge. So wirkte sie lang im Vorstand der Angelmodder AWO mit. Noch heute geht sie zu Veranstaltungen der Wolbecker AWO. Sie braucht dazu nur über die Angelbrücke zu gehen. Und wenn sie nicht die Angel überquert, widmet sie sich ihrem neuesten Hobby, der Tischharfe, die ihre Kinder geschenkt haben. Der Name Kuchenbuch bezeichnet übrigens ein Hügelwäldchen, auf dem die Familie einst gelebt hatte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6393746?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Hagelschauer und Glätte führen zu mehreren Unfällen
Verkehrsbehinderungen auf A31: Hagelschauer und Glätte führen zu mehreren Unfällen
Nachrichten-Ticker