Einladung zu einer ganzen Reihe von besonderen Gottesdiensten
„Heiliges Schauspiel“ in der Kirche

Münster-Südost -

Er wolle „Werbung machen“ für die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen, sagt Jörg Hagemann. Von Gründonnerstag bis Ostermontag sei „nichts gleich“. Vielmehr gehe es in den Kirchen „ganz anders“ zu als üblich, fügt der leitende Pfarrer der Gemeinde St. Nikolaus Münster hinzu. Fast wie im Theater wechselt Dunkelheit mit Kerzenlicht und offenem Feuer, auf Stille folgen brausende Orgelchoräle. Man spricht auch vom „Heiligen Schauspiel“, so Hagemann. Alles diene dazu, Christi Auferstehung und die Hoffnung auf neu entstehendes Leben zu feiern.

Mittwoch, 17.04.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 17.04.2019, 18:44 Uhr
Pfarrer Jörg Hagemann lädt zu besonderen Gottesdiensten an den Kar- und Ostertagen ein.
Pfarrer Jörg Hagemann lädt zu besonderen Gottesdiensten an den Kar- und Ostertagen ein. Foto: isa

Die besonderen Tage beginnen mit dem Gründonnerstag (18. April), an dem an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern erinnert wird. Der liturgische Aspekt sei die Einsetzung der Eucharistie, also des Abendmahls im christlichen Gottesdienst, so Hagemann. Jesus habe seinen Jüngern auch die Füße gewaschen, was für die karitative Seite des Glaubens stehe.

► Beide Elemente finden sich in den Gottesdiensten am Gründonnerstag. An allen Kirchorten können haltbare Lebensmittel gespendet werden, die dann zu den Klarissenschwestern nach Senden gebracht werden. (St. Bernhard: 19 Uhr; St. Ida: 20 Uhr als Familiengottesdienst mit anschließendem Agape-Mahl; St Agatha: 20 Uhr; St. Nikolaus: 20 Uhr mit Projektchor.)

► Am Karfreitag (19. April) wird des Leidens und Sterbens Christi gedacht. Stille und Dunkelheit prägen Wallfahrten und Gottesdienste. (St. Ida: 4.45 Uhr Fußwallfahrt nach Telgte, und 6 Uhr, Radfahrerwallfahrt nach Telgte; St. Agatha: 11 Uhr Familien-Kreuzweg; alle vier Kirchorte: 15 Uhr, Karfreitag-Gottesdienste; Friedhof Homannstraße: 18 Uhr, ökumenisches Gebet.)

Der Auferstehung Christi von den Toten wird in besonders feierlichen Gottesdiensten am Karsamstag und Ostersonntag gedacht.

► Am Karsamstag (20. April) wird die Osternacht mit anschließender Begegnung an folgenden Kirchorten gefeiert. St. Bernhard: 20 Uhr; St. Nikolaus (mit Schola) und St. Ida: 21 Uhr. In St. Agatha gibt es abends keine Osternacht.

► In St Agatha wird die Osternacht stattdessen am Ostersonntag um 5 Uhr mit einem besonderen Programm gefeiert, verrät Pfarrer Hagemann. „Vor der Kirche brennt ein Feuer, die Gottesdienstbesucher entzünden daran ihre Osterkerzen und ziehen damit in die finstere Kirche ein. Nach dem Gottesdienst gibt es ein gemeinsames Frühstück im Pfarrheim. Freiwillige Messdiener und Helfer für diesen Gottesdienst können sich am Samstag (20. April) um 11 Uhr in St. Agatha melden und werden eingeteilt. Im KvG-Stift ist um 10 Uhr eine Eurcharistiefeier.

Auf den Ostersonntag können sich vor allem die Kinder freuen. An allen Kirchorten finden Festgottesdienste mit anschließender Ostereiersuche statt. St. Ida und St Agatha: 10 Uhr; St Nikolaus und St. Bernhard: 11.30 Uhr.

► Die Gottesdienste am Ostermontag (22. April) sind wie folgt. St. Ida, Kvg-Stift und St. Agatha: 10 Uhr; St. Nikolaus: 11.30 Uhr.

Zum Thema

Alle Gottesdienstzeiten auch unter: www.st-nikolaus-muenster.de

...

Die evangelische Kirchengemeinde Wolbeck-Albersloh lädt an den Kar- und Ostertagen zu diversen Gottesdiensten ein:

►Am heutigen Gründonnerstag (18. April) beginnt um 19 Uhr ein Gottesdienst in der Christuskirche Wolbeck, den Anneliese Bieber-Wallmann, Elsbeth von Görgey und Susanne Walter-Fritzen zum Thema „Bleibt in meiner Liebe“ vorbereitet haben. An Tischen im Kirchraum wird miteinander das Abendmahl gefeiert. Das Team würde sich freuen, wenn anschließend alle bei einem kleinen Imbiss miteinander ins Gespräch kämen, so die Pressemitteilung.

► Am Karfreitag (19. April) wird zu Gottesdiensten eingeladen, die jeweils mit Abendmahl gefeiert werden. Diese finden statt um 9.30 Uhr in der Gnadenkirche Albersloh und um 11 Uhr in der Christuskirche Wolbeck. Um 17 Uhr beginnt am Karfreitag zudem in der Christuskirche in Wolbeck ein ökumenischer Mini-Gottesdienst. Thema ist „Jesus teilt das Brot“. Das Organisationsteam des Mini-Gottesdienstes sucht Verstärkung. Interessierte können das Team im Gottesdienst ansprechen.

► Am Ostersonntag findet um 7 Uhr eine ökumenische Auferstehungsfeier auf dem Friedhof in Wolbeck statt. Der Festgottesdienst mit Abendmahl beginnt in der Gnadenkirche Albersloh um 9.30 Uhr, in der Christuskirche Wolbeck um 11 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6550691?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker