Hauptschule Wolbeck
Gutes Pflaster für viele Diamanten

Münster-Wolbeck -

Stolz zu sen auf ihre Ecken und Kanten – dazu hat Schulleiter Peter Wessels die Entlassschüler der Hauptschule Wolbeck aufgefordert. Nicht nur diese Aussage war an das Motto der Absolventen angelehnt.

Freitag, 28.06.2019, 20:09 Uhr aktualisiert: 28.06.2019, 20:30 Uhr
„Diamantenschleifer“ steht auf dem T-Shirt, das Schulleiter Peter Wessels von den Hauptschulabsolventen bekommen hat.
„Diamantenschleifer“ steht auf dem T-Shirt, das Schulleiter Peter Wessels von den Hauptschulabsolventen bekommen hat. Foto: erh

„Feiere Deine Ecken und Kanten – Diamanten sind nicht rund“ – nicht nur Schulleiter Peter Wessels hat das Leitmotiv der 45 Absolventen der Hauptschule Wolbeck aufgegriffen. Gleichsam wie ein roter Faden bestimmten Diamanten die Entlassfeier im Schulzentrum Wolbeck. Wessels hob hervor, dass er miterlebt habe, wie sich die Schüler zu Diamanten entwickelt hätten. 19 machen eine Ausbildung – vom Kfz-Mechatroniker bis hin zur Restaurantfachfrau – drei ein Freiwilliges soziales Jahr, 16 besuchen weiterhin eine Schule und acht suchen als Jahrespraktikanten Orientierung für die richtige Berufswahl. „Vielseitig eben“, sagte Wessels.

Er werde die Verabschiedung in guter Erinnerung behalten, auch, „weil es meine letzte ist“, ergänzte Wessels, der mit Ablauf des Schuljahres in den Ruhestand geht.

Karin Chmiel und Maik Hennig als Vertreter der Klassenlehrer waren als Diamantendiebe unterwegs, mussten aber aufgrund der vielen „wertvollen, wunderschönen und einzigartigen Prachtexemplare“ erkennen, dass diese jetzt selbstbewusst genug seien, um alleine klar zu kommen – mit allen Ecken und Kanten“, gratulierten die Lehrer.

Schulpflegschaftsvorsitzende Margaret Runtenberg rief den Schülern zu, Teil einer bunten, farbigen Gesellschaft zu sein, die sich das Träumen nicht verbieten lasse. „Gestaltet euer Leben, am besten mit Unterstützung, wenn ihr sie braucht“.

Die Schülersprecher Mariam Alawi und Ali Osman zeigten einige Marotten ihrer Mitschüler auf. „Jeder hat auf seine Weise dazu beigetragen, dass wir eine gute Gemeinschaft waren“. Sie bedankten sie bei den Lehrern für den „vermittelten Wissenstransfer“ und bei den Eltern für die Geduld. „Wir haben es geschafft“. Aber: „Wir hatten es nicht immer leicht.“

Auf welchem Weg Steine zu Diamanten werden können, demonstrierte Lehrer Fritz Krause mit einigen Schülern aus der Klasse 9. „Üben, lernen, jeden Tag pünktlich sein und passend aufstehen und vielleicht ein bisschen schleifen“, überbrachte die Gruppe mit Trommelunterstützung die Botschaft. „Die Hauptschule Wolbeck ist ein gutes Pflaster, um ein Diamant zu werden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6731549?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker