Stelle des Eindringens des Wassers noch nicht geklärt
Drama um Hallenboden geht weiter

Münster-Wolbeck -

Ein Wasserschaden hat für den Abbruch der Fußboden-Erneuerung in der Dreifachhalle am Wolbecker Schulzentrum gesorgt. Die Halle bleibt deshalb weiterhin gesperrt.

Mittwoch, 23.10.2019, 23:00 Uhr
Antje Hemmen und Thomas Demes nehmen eine Stelle den Hallenbodens in Augenschein, an dem das Wasser seine Spuren hinterlassen hat.
Antje Hemmen und Thomas Demes nehmen eine Stelle den Hallenbodens in Augenschein, an dem das Wasser seine Spuren hinterlassen hat. Foto: na

„Das Wasser sucht sich seinen Weg“, sagt Thomas Demes , Fachstellenleiter beim Amt für Immobilienmanagement, etwas sarkastisch. Welchen Weg es genommen hat, um in die Dreifachhalle am Schulzentrum Wolbeck einzudringen und damit für einen Abbruch der Fußboden-Erneuerung zu sorgen, konnte bislang noch nicht geklärt werden.

Feststeht allerdings, dass dem nun schon weit über ein Jahr andauernden Drama um den Hallenboden ein weiterer Akt hinzugefügt worden ist. „Wir waren so guter Dinge, dass wir es in den Herbstferien schaffen“, meint Antje Hemmen, Fachstellenleiterin beim Amt für Immobilienmanagement, die sich am Mittwochnachmittag gemeinsam mit einigen Kollegen und einem von der Stadt hinzugezogenen Sachverständigen ein Bild vom Ausmaß der Schäden machte.

Derzeit bestehen nur einige Vermutungen darüber, wie das Wasser in einen der Geräteräume eindringen konnte, von dem aus es dann auch den Hallenboden in Mitleidenschaft zog, wie an einigen Stellen zu erkennen ist. Ausgeschlossen wird allerdings, dass das Wasser von unten gekommen ist. „Zum Glück ist es das nicht“, sagt Demes, denn dann wäre alles wesentlich problematischer. Momentan steht bislang ein Trockner im Geräteraum. Welche Maßnahmen nun weiter ergriffen werden, das hängt jetzt von der Beurteilung des Sachverständigen ab. Vorher, so Antje Hemme , könnten noch keinerlei Angaben darüber gemacht werden, wann die Sperrung der Halle aufgehoben werden kann.

„Mir tut das alles so leid für die Schule und natürlich auch besonders für die Vereine“, betont Antje Hemme ausdrücklich, die selber, wie sie sagt, eine solche Verkettung unerfreulicher Vorkommnisse bei einer Baumaßnahme noch nie erlebt hat. Und sie erinnert daran, dass es bei der Sanierung der Halle bereits 2018 große Probleme gegeben hatte, als die Stadt einem Unternehmen aufgrund mangelhafter Arbeit den Auftrag entziehen musste und ein anderes Unternehmen mit dem Austausch des Bodens beauftragen musste.

Auf jeden Fall warten jetzt bereits etliche Rollen Linoleum in der Halle darauf dass sie verlegt werden. Wann das sein wird, muss jetzt einfach abgewartet werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7018292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker