Jahresrückblick und Vorstandswahlen beim Verein „Wasser und Freizeit Münster“
Ein neues Konzept für Kinder

Münster-Wolbeck -

Viele gute Nachrichten gab es bei der Jahreshauptversammlung des Vereins „Wasser und Freizeit Münster“: „Die einzelnen Ressortberichte gaben Anlass zu großer Freude“, teilt der Verein in einer Pressemeldung mit. „In jedem einzelnen Ressort ist einiges passiert und der Verein ist mittlerweile auf vielen verschiedenen Ebenen aktiv.“

Montag, 04.11.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 04.11.2019, 17:38 Uhr
Der neue Vorstands (v.l.): Jörg Lenz, Ralf Pander, Maren Becker, Andreas Fischer und Alexander Becker. Es fehlt: Thomas Weers.
Der neue Vorstands (v.l.): Jörg Lenz, Ralf Pander, Maren Becker, Andreas Fischer und Alexander Becker. Es fehlt: Thomas Weers. Foto: Wasser und Freizeit

So hat sich unter anderem das neue Konzept in der Kinderschwimm-Ausbildung etabliert, und die Ausbilder sind sich einig, dass die Kinder schneller und deutlich sicherer das Schwimmen erlernen. Auch im Schwimmsport gab es gute Ergebnisse. „So konnte Wasser und Freizeit zum dritten Mal in Folge den ersten Platz beim 24-Stunden-Schwimmen in Coesfeld belegen und somit als Breitensportverein wettkampferfahrene Schwimmer hinter sich lassen“, so die Mitteilung. „Und im Triathlon schlugen sich alle Mannschaften in der letzten Saison hervorragend – von der Jugend im Nachwuchs-Cup bis hin zur ersten Bundesliga-Mannschaft.“ Ebenfalls erfolgreich ging der Saerbecker Triathlon aus, eine der ältesten Triathlonveranstaltungen Deutschlands. „Diesen konnte auch der Eichenprozessionsspinner in diesem Jahr nicht stoppen“, so die Mitteilung. Anders sah dies für den BASF-Schul- & Firmentriathlon aus. Aber aus der Not wurde eine Tugend, und so konnten die Schüler etwas verspätet an der Coburg schwimmen, Rad fahren und nebenan auf dem Sportplatz laufen. Kinder und Jugendliche wurden auch bei dem Wolbecker „Swim and Run“ zum Sport animiert.

„Ein Erfolg war ebenso der 2. Ökullus-Lauf, der mit 450 Teilnehmern deutlich größer geworden ist als im vergangenen Jahr“, schreibt der Verein.

Auch der Rettungswachdienst, der für die Badeaufsicht am Badesee Saerbeck verantwortlich ist, blickt auf eine gelungene Saison zurück. Mit beachtlichen Besucherzahlen und ohne schwerwiegende Vorfälle, konnte das Bad im September für die Winterpause schließen.

Ebenso wie das Schwimmressort ist auch der Bereich Jugend von Wasser und Freizeit in diesem Jahr mit einem neuen Konzept an den Start gegangen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kinder und Jugendlichen noch intensiver mit einzubeziehen, zu betreuen und zu fördern. Auch wenn nicht immer alles reibungslos funktioniert hat, waren sich die Mitglieder einig, dass sich das Engagement im Verein sehen lassen könne.

Im Anschluss an die Ressortberichte folgten die Neuwahlen des Vorstands. Dieser besteht nun aus Ralf Pander (Vorsitzender), Jörg Lenz (Geschäftsführer), Thomas Weers (Triathlon), Alexander Becker (Schwimmen), Andreas Fischer (Rettungswachdienst) sowie Maren Becker (Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit). Helmut Wilken schied nach vielen Jahren intensiver Arbeit aus dem Vorstand aus. Der neu gewählte Vorstand bedankte sich bei ihm für das lange herausragende Engagement für den Verein. Mit dem Hinweis auf das bald anstehende Neujahrsschwimmen am 1. Januar schloss der Vorsitzende sodann die Jahreshauptversammlung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042953?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
FMO will bis 2030 klimaneutral sein
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO will bis 2030 klimaneutral sein
Nachrichten-Ticker