Keine klassische Karnevalsveranstaltung
„Bocknacht“ ohne Kleiderordnung

Münster-Wolbeck -

Die erste Herrensitzung der ZiBoMo, die „Bocknacht“, geht am 31. Januar über die Bühne.

Donnerstag, 19.12.2019, 09:00 Uhr
Die Gelegenheit, eine Karte im Vorverkauf für die „Bocknacht“ zu erwerben, besteht noch am Freitag (20. Dezember) von 15 bis 17 Uhr im ZiBoMo-Museum. Karten seien aber auch im Onlinedienst der ZiBoMo erhältlich, so Christa Ebermann, Vizepräsidentin der ZiBoMo.
Die Gelegenheit, eine Karte im Vorverkauf für die „Bocknacht“ zu erwerben, besteht noch am Freitag (20. Dezember) von 15 bis 17 Uhr im ZiBoMo-Museum. Karten seien aber auch im Onlinedienst der ZiBoMo erhältlich, so Christa Ebermann, Vizepräsidentin der ZiBoMo. Foto: na

„Jeder soll kommen, wie er möchte, kostümiert oder nicht“, sagt Christa Ebermann , Vizepräsidentin der ZiBoMo . Es gibt also keine Kleiderordnung für die „Bocknacht“, für die erste Herrensitzung der ZiBoMo am 31. Januar 2020. „Es soll keine klassische Karnevalsveranstaltung mit Büttenreden sein, sondern eher einen Partycharakter haben“, betont Christa Ebermann.

Man kann allerdings mit Sicherheit davon ausgehen, dass bei den Herren die Tanzfläche längst nicht so im Mittelpunkt des ausgelassenen Karnevalstreibens stehen wird wie bei „Zicken“. „Bei den Herren wird mehr die Gelegenheit zu Gesprächen, zum Unterhalten genutzt“, ist sich die die ZiBoMo-Vizepräsidentin sicher.

„Wir haben schon einige Zeit darüber diskutiert, ob wir auch eine Herrensitzung auf die Beine stellen wollen, so wie es die Bösen Geister schon viele Jahre tun und wollten dabei aber nichts übers Knie brechen“, erklärt Christa Ebermann.

Zur Diskussion stand auch die Frage, ob es denn Frauen erlaubt sei, nach der Beendigung des Programms ins Festzelt zu schlüpfen, so wie es für die Herren auch erlaubt ist bei den „Zicken“. Allerdings habe es da bei einigen „Zicken“ heftige Ablehnung gegeben.

Der Vorverkauf laufe für beide Veranstaltungen gut, bei den Herren allerdings etwas schleppender, was zu erwarten gewesen sei. Wenn am Ende 350 bis 400 Herren das Festzelt füllen, dann sei man zufrieden, so Christa Ebermann.

Ein Programm mit ein paar anderen Schwerpunkten als bei den „Zicken“ wartet auf die „Böcke“ So wurde mit dem 1. Münsters Amazonentanzcorps bewusst eine Tanzgruppe von den Schlossgeistern ausgewählt, um den Herren eine mal eine Alternative zur eigenen Tanzgruppe „Blau-Gelb“ zu bieten, die natürlich auch mit einem Showtanz vertreten ist. Mit dem Tanzcorps Rot Weiss Bechen hat man eine Gruppe engagiert, die sich besonders durch ihre akrobatischen Würfe auszeichnet. „Sie werden sich riesig über unser hohes Zeltdach freuen, durch das die Mädels mal wieder so richtig fliegen können“, ist sich die Vizepräsidentin sicher.

Wie auch bei der „Zickensitzung“ einen Tag später wird in der „Bocknacht“ Susan Kent auf der Bühne stehen. Und, da ist sich Christa Ebermann sicher, „eine mitreißende Rock-Show präsentieren“.

Endpunkt der Showdarbietungen ist um 22.30 Uhr der Auftritt von Schlagersängerin Jennifer Sturm, die durch ihre „Bühnenpower“ beeindrucke, wie Christa Ebermann sagt.

Endgültig Schluss ist um 23.15 Uhr, wenn mit dem Ausmarsch die erste „Bocknacht“ beendet wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7141638?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker