Benedikt von Merveldt neuer Vorsitzender in Südost
FDP: „Vertrauen und Akzeptanz erneuern“

Münster -

Benedikt von Merveldt setzt auf Teamarbeit. Mit der neuen Mannschaft möchte er sich zunächst voll auf den Wahlkampf konzentrieren.

Donnerstag, 13.02.2020, 22:11 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 17:02 Uhr
Benedikt von Merveldt neuer Vorsitzender in Südost: FDP: „Vertrauen und Akzeptanz erneuern“
Foto: FDP

Der neue Vorsitzende setzt auf Teamarbeit. Er möchte „auf dem Vorhandenen aufbauen und sich mit der neuen Mannschaft zunächst voll auf den Wahlkampf konzentrieren“. Es gelte, „Vertrauen und Akzeptanz für die FDP zu erneuern und dazuzugewinnen, ebenso wie weitere Mitglieder“, wird Benedikt von Merveldt im Pressebericht zitiert. Erwartungsgemäß wurde er am Mittwochabend beim Ortsparteitag zum neuen Vorsitzenden der FDP Süd-Ost gewählt.

Der Ortsparteitag in der „Kiepe“ in Wolbeck sei außerordentlich gut besucht gewesen. Über die Hälfte aller Mitglieder seien erschienen, „offenbar war das zentrale Thema, die Wahlen zum Ortsvorstand, für viele Mitglieder höchst interessant“. Nach den Regularien berichtete zunächst der bisherige Vorsitzende Hein Götting über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Er bedankte sich bei Willi Schriek für dessen Arbeit als Bezirksvertreter und im Vorstand, ebenso bei Wolfgang Klein, der viele Jahre selbst Vorsitzender war, und bei Peter Boldog, der „in einer schwierigen Situation als Schatzmeister eingesprungen“ sei.

Im Anschluss gab dieser eine Übersicht über die Finanzen mit dem positiven Ergebnis, dass der Ortsverband „nicht viel, aber doch noch Mittel hat, um im kommenden Kommunalwahlkampf bestehen zu können“.

Die Vorstandswahlen fielen in allen Fällen einstimmig oder nahezu einstimmig aus. Stellvertreter wurden Katrin Bohm, Tim Thier und Hein Götting. Als neuer Schatzmeister wählte die Versammlung Claudius Müller-Rensmann, als Beisitzer Silvia von Lindeiner, Johannes Utlaut, Nils Walosek, Kai Samuelson und Sebastian Thiemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7258109?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Corona-Verdacht: Urlauber sitzen fest: Westfalen auf Teneriffa in Quarantäne
Nachrichten-Ticker