Musikgruppe auf Einladung der Awo in Wolbeck
Fröhliches Rudelsingen

Münster-Wolbeck -

Die Fröhlichkeit im Achatius-Haus nahm von Minute zu Minute zu. Nein, Karneval wurde nicht gefeiert. Musiker aus dem Raum Steinfurt waren „schuld“.

Freitag, 14.02.2020, 18:37 Uhr aktualisiert: 16.02.2020, 17:24 Uhr
Die Gruppe „UHU“ kam an im Achatius-Haus.
Die Gruppe „UHU“ kam an im Achatius-Haus. Foto: Awo

Am Donnerstag hatte die Awo in Wolbeck zum Rudelsingen mit der Musikgruppe „Unter Hundertjährige SängerInnen“ (UHU) aus dem Raum Steinfurt ins Achatius-Haus eingeladen. Die Musiker möchten anderen Menschen Freude bringen. „Das ist voll gelungen, sie begeisterten mit ihrem breiten Liederrepertoire“, teilte am Freitag Marianne Jaehnike-Köstens für die Awo mit.

Zur Einstimmung wurde im voll besetzten Saal des Achatius-Hauses das Lied „Die Gedanken sind frei“ gesungen. Viele Lieder waren bekannt und wurden von den Gästen laut mitgesungen. Nachdenklichkeit entstand im Hinblick auf die Inhalte des Antikriegsliedes „Zogen einst fünf wilde Schwäne“.

Jaehnike-Köstens berichtet weiter: „Christel Kasper aus Wolbeck, 80 Jahre, stand irgendwann mitten unter den UHUS und trug mit ihnen gemeinsam ,Dat du min Leevsten büst‘ vor.“ „Das war soooo schön“, hätten Gäste über den gesamten Nachmittag gesagt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7260485?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Unbekannte sprengen Geldautomat
Die Sprengung des Geldautomaten an der Westfalen Tankstelle hat heftige Folgeschäden hinterlassen: Schaufenster und Tür sind demoliert worden.
Nachrichten-Ticker