Kita Waldbach mit rund 100 Kindern offiziell eröffnet
„Schon einige Wogen überstanden“

Münster-Wolbeck -

Eine Kindertagesstätte mit rund 100 Kindern und sechs Gruppen? Eine Einrichtung in dieser Größenordnung ist für Wolbeck neu. Nach einigen Monaten der Einarbeitungszeit wurde die Einrichtung jetzt offiziell eröffnet.

Freitag, 06.03.2020, 19:56 Uhr aktualisiert: 08.03.2020, 18:02 Uhr
„Wir suchen noch den Waldbach“, erläuterte die Kitaleiterin Christa Schäfer (Mitte) die Namensgebung der Kita Waldbach an der Middeler Straße. Der Name beziehe sich lose auf Wolbeck und seinen Tiergarten. Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau (l.) und Educcare-Geschäftsführer Axel Thelen (r.) gratulierten zum erfolgreichen Start der Einrichtung.
„Wir suchen noch den Waldbach“, erläuterte die Kitaleiterin Christa Schäfer (Mitte) die Namensgebung der Kita Waldbach an der Middeler Straße. Der Name beziehe sich lose auf Wolbeck und seinen Tiergarten. Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau (l.) und Educcare-Geschäftsführer Axel Thelen (r.) gratulierten zum erfolgreichen Start der Einrichtung. Foto: mlü

Eine Kindertagesstätte mit sechs Gruppen und 18 Mitarbeitern: Für Wolbeck ist das ein neuer Superlativ – so etwas hat es im Stadtteil vorher nicht gegeben. Die Kita Waldbach hinter der neuen Grundschule-Wolbeck-Nord bietet bereits seit dem 1. August des vergangenen Jahres 100 Kindern ein zweites Zuhause. Nach einigen Monaten der Einarbeitungszeit wurde die Einrichtung jetzt mit einer kleinen Feierstunde auch ganz offiziell eröffnet.

„Wir haben bereits einige Wogen überstanden“, berichtet die Teamleiterin Christa Schäfer aus den turbulenten Anfangstagen. Zu einem Neubau gehöre dazu, dass immer noch etwas nachgebessert werden müsste. Doch die Stadt Münster habe die Kita von Anfang an gut begleitet und unterstützt. Im täglichen Tun würde Christa Schäfer gerne noch mehr auf die Eltern eingehen – dafür blieb bislang oft zu wenig Zeit. Doch Besserung sei jetzt in Sicht. Der Elternbeirat mit Dr. Miriam Boehn sprach dem ganzen Team seinen Dank aus und verschenkte süße Nervennahrung.

Architektonisch sticht das zweistöckige Gebäude an der Middeler Straße mit seinen Klinkersteinen in einem warmen Rotfarbton hervor. In seiner pädagogischen Arbeit setzt der Träger Educcare auf gelebte Bilingualität: Die Kinder werden pro Gruppe von einer englischsprachigen pädagogischen Fachkraft betreut. Ziel ist, den Kindern auf diese Weise den Zugang zu einer weiteren Sprache in spielerischer Form zu eröffnen.

Der Geschäftsführer und Mitbegründer von Educcare, Axel Thelen, freute sich über das zahlreiche Kinderlachen während der Feierstunde. Nur wer auch mal Quatsch machen dürfe, könne seine Stärken finden. Ein Wermutstropfen: Der Fachkräftemangel. „Wir ringen um Lösungen.“

Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau erläuterte detailliert das umfängliche Verfahren der Stadt Münster bei der Trägervergabe. Die neue Kita Waldbach sei ein guter Beitrag, die Familienfreundlichkeit der Stadt Münster zu verbessern. „Vor einigen Tagen rief mich ein Vater an, ob seine Kinder noch einen Kitaplatz in Wolbeck bekommen würden.“ In der Tat sei der bedarfsgerechte Kita-Ausbau eine Herausforderung. „Aber wir sind auf einem gutem Weg.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7314366?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker