Stadt Münster sucht umsetzbare Gestaltungsideen
Wer will den Kreisverkehr am Marktplatz pflegen?

Münster-Wolbeck -

Die Bezirksverwaltung Südost nun Freiwillige, die den Kreisverkehr an der Hiltruper Straße neu gestalten und pflegen wollen.

Donnerstag, 12.03.2020, 17:36 Uhr aktualisiert: 13.03.2020, 17:46 Uhr
Derzeit ist die Freifläche auf dem Kreisverkehr am neu gestalteten Marktplatz in Wolbeck nur übersät von Unkraut.
Derzeit ist die Freifläche auf dem Kreisverkehr am neu gestalteten Marktplatz in Wolbeck nur übersät von Unkraut. Foto: Norbert Piontek

Zum Ziegenbocksmontag hatte der Hippenmajor noch die Anordnung erteilt, das Ziegenbocksdenkmal auf den neuen Kreisverkehr am Marktplatz zu versetzen. Doch selbst mit karnevalistischer Unterstützung wird aus diesen langgehegten Plänen nichts. Stattdessen sucht die Bezirksverwaltung Südost nun Freiwillige, die den Kreisverkehr an der Hiltruper Straße neu gestalten und pflegen wollen.

Theoretisch wäre es auch möglich, dass sich das Grünflächenamt der Stadt Münster darum kümmert, erläutert die Bezirksverwaltungsleiterin Conny Schnell . Sie gibt allerdings zu bedenken, dass die Gestaltung in diesem Fall eher minimalistisch ausfallen würde: „Ein Baum und eine Wiese drumherum, das wäre es dann.“ Und das wäre vielleicht nicht unbedingt angemessen für Wolbecks Ortsmitte.

Im Frühling wird der Kreisel gemäht und Blumensamen werden ausgestreut. Conny Schnell hofft, dass sich dann spätestens bis zum Herbst ein Gärtner, eine Gartenbaufirma, ein Verein oder sonstiger Sponsor findet, der Ideen mitbringt und auf lange Sicht die Pflege übernehmen könnte. Was auf einem Kreisverkehr an Gestaltung erlaubt ist und was nicht, kann mit der Bezirksverwaltung besprochen werden (E-­Mail buergerbuero-suedost@stadt-muenster.de).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7324480?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker