Wolbeckerin gibt kostenlose Anleitung im Internet
So näht man Masken selbst

Münster-Wolbeck -

Überall fehlen einfache Gesichtsmasken. Sie können im Alltag dabei helfen, dass man andere nicht ungewollt mit dem Corona-Virus ansteckt, und dabei, sich selbst nicht unbewusst an Mund und Nase zu fassen. Eine junge Wolbeckerin zeigt im Internet, wie man die Masken selbst näht.

Mittwoch, 01.04.2020, 17:32 Uhr aktualisiert: 02.04.2020, 17:56 Uhr
Maskennähen ist einfach. Die An­leitung gibt‘s im Netz.
Maskennähen ist einfach. Die An­leitung gibt‘s im Netz. Foto: Privat

Für Insider ist Anna Stallmeyer längst ein Begriff: Die Wolbeckerin hat mit ihrem YouTube-Kanal „Einfach Nähen“ bereits zigtausend Follower. Jetzt zeigt die Näh-Fachfrau – ehrenamtlich und unentgeltlich –, wie man Gesichtsmasken näht. Sie sei im Ort angesprochen worden und habe sich eine Nähanleitung besorgt, erklärt sie. Die selbst hergestellten Masken schützten zwar nicht vor Corona-Viren. Dies täten nur FFP3-Atemschutzmasken, die medizinischem Personal vorbehalten sein sollten. Ein selbstgenähter Mundschutz könne aber helfen, andere nicht zu gefährden, wenn man selbst Träger des Virus ist. Auch wenn man dies vielleicht noch gar nicht wisse.Am Sonntag (5. April) um 11 Uhr zeigt Anna Stallmeyer auf ihrem Kanal Schritt für Schritt live, wie man die Masken näht.

https://www.einfach-naehen.com/Mundschutz

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7353025?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker