Auf Wolbecks größter Baustelle mit 240 Wohneinheiten läuft bisher alles planmäßig
Trotz Corona „im grünen Bereich“

Münster-Wolbeck -

Zu Beginn hakte es etwas mit dem Großprojekt Petersheide/Am Steintor. Inzwischen beherrschen Bagger und Kräne das Baugebiet. Aber wie entwickelt sich das Projekt in Corona-Zeiten? Von Iris Sauer-Waltermann
Donnerstag, 02.04.2020, 17:46 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 02.04.2020, 17:46 Uhr
Das Baugebiet zwischen den Straßen „Petersheide“ (oberer Bereich, schräg, von links nach rechts) und „Am Steintor“ (unten).
Das Baugebiet zwischen den Straßen „Petersheide“ (oberer Bereich, schräg, von links nach rechts) und „Am Steintor“ (unten). Foto: Luftbild: Piontek
Corona und die Folgen: Schulen und Kitas sind geschlossen, viele Firmen, Hotels und Restaurants bangen um die Zukunft. Lediglich die meisten Handwerker dürfen noch arbeiten. Maurer, Baggerfahrer, Fliesenleger und Zimmerleute sind auch im Baugebiet Petersheide/Am Steintor fleißig in Aktion. „Noch ist alles im grünen Bereich“, erklärt Ansgar Pohlmann.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7354851?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker