Die „Kulturwiesen“ vor den Toren Wolbecks bieten ab dem 21. August ein umfangreiches Freiluft-Programm an
Storno, Picknick und die „Sistaz“

Münster-Wolbeck -

Ein umfangreiches Freiluft-Programm bei Wolbeck soll Künstlern helfen und Zuschauer erfreuen

Donnerstag, 06.08.2020, 17:19 Uhr
Auch die
Auch die Foto: Peter Wattendorff

„Gerade in Corona-Zeiten ist es wichtig, neue Wege zu gehen.“ Genau das dachten sich die Veranstalter, die in den vergangenen Wochen vor den Toren Wolbecks ein ganz neues Konzept entworfen haben: Mit einem Auftritt auf den „Kulturwiesen“ auf dem Hof Wettendorf soll Künstlern, Vereinen und sonstigen Gruppen geholfen werden, die zurzeit wegen der Pandemie-Schutzbestimmungen nicht in großen Hallen auftreten dürfen. Festgezurrt wurde ein vielseitiges Programm mit insgesamt zwölf Freiluft-Events vom 21. August bis zum 13. September. Große Namen wie Storno und die Zucchini Sistaz sind ebenso dabei wie örtliche Blasorchester und Spielmannszüge.

Die „Freiluft-Kultur“ biete auch für Zuschauer einen großen Vorteil, betont das Veranstaltungsteam mit Stephanie und Henrik Schulze Wettendorf, Silvia Weß und Thomas Deipenbrock: „Viele von uns können in diesem Sommer nicht weit reisen, also verreisen wir musikalisch mit den Künstlern.“ Nebenbei soll auch die Gastronomie die Gelegenheit haben, tätig zu werden und etwas zu verdienen.

Denn zu jedem Kulturgenuss gehöre das leibliche Wohl. Und auch dafür sei gesorgt, „und zwar, ohne dass man hierfür ein Handy braucht“, so die Veranstalter. Die Aufmerksamkeit gehöre der Kunst und dem Künstler. „Wir schalten zum Start des Bühnenprogramms das WLAN-Netz ab und bitten die Gäste, ihre Mobilfunkgeräte auszuschalten“, so die Ankündigung.

Zum zum Open-Air-Programm, das für sich spricht: „Wir schaffen für die Besucher der Kulturwiesen eine Wohlfühlatmosphäre mit Einzelplätzen, aber auch mit kleinen Runden für anregende Tischgruppen“, so das Konzept des Teams. „Zuhören, Zuschauen und sich mitnehmen Lassen auf eine sommerliche Reise mit Musik, Poesie und Comedy, das wollen wir ermöglichen“, erklären sie. Von Anfang an erwarten bekannte Bühnengrößen das Publikum:

  • So eröffnet der Bielefelder Kabarettist Ingo Börchers die „Kulturwiesen“ am 21. August (Freitag) um 19.30 Uhr mit seinem Programm „Immer ich“.
  • Am 22. August (Samstag) bieten die Zucchini Sistaz Musik der 1940er-Jahre.
  • Eine Sonderinventur präsentieren die Wortakrobaten von „Storno“ am 23. August (Sonntag) um 18 Uhr.
  • Ebenfalls am Sonntag (23. August) gehört die Bühne musikalischen Formationen aus der näheren Umgebung, und einigen Nachwuchskünstlern.
  • Weiter geht es am 28. August (Freitag) um 19.30 Uhr mit Susanne Bergers und Josef Hassing. „Weltreisen mal anders“ ist ihr Musik- und Comedyprogramm überschrieben.
  • Am 29. August (Samstag) präsentiert um 19.30 Uhr René Steinberg sein Solo-Kabarett-Programm.
  • Das „Wettendorfer Picknick“ ist am 30. August (Sonntag) von 11 bis 14 Uhr und von 15 bis 18 Uhr geplant. Musikalische Gäste werden es begleiten.
  • Am 4. September (Freitag) geht es um 9.30 Uhr weiter mit „Radio-Lukas“ und der „Musikopera in drei Akten“. Gespielt wird Musik von Folk bis Rock.
  • Thomas Philipzen ist dann am 5. September (Samstag) noch einmal allein mit seinem „Solo best of“-Kabarettprogramm zu Gast. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr.
  • Am 6. September (Sonntag) steht zur gleichen Zeit wie am 30. August noch einmal das „Wettendorfer Picknick“ auf dem Programm.
  • Das letzte „Kulturwiesen-Wochenende“ wird am 11. September (Freitag) um 19.30 Uhr mit der Jazzband „Milestones“ eingeläutet.
  • Am 12. September (Samstag) tritt um 19.30 Uhr das „Impro005“-Theater-Ensemble mit seiner „Impro­show“ auf die Bühne.
  • Den Abschluss macht das dritte „Wettendorfer Picknick“ am 13. September (Sonntag).

„Das Hygiene- und Sicherheitskonzept ist von den entsprechenden Stellen genehmigt, selbstverständlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzverordnung“, versichern die Veranstalter. „Wir möchten uns ganz besonders beim Ordnungsamt und den Behörden für die gute Zusammenarbeit bedanken“, so die Veranstalter.

Für jede Veranstaltung stehen maximal 300 Sitzplätze zur Verfügung. Die Karten zu allen Veranstaltungen sind ausschließlich online über die Webseite www.kulturwiesen.de zu bekommen. Eine Abendkasse gibt es nicht. Die personalisierten Tickets werden am Eingang kontrolliert. Alle Informationen rund um die „Kulturwiesen“ und zu jedem Künstler sind auf der Webseite aufgeführt.

Die „Kulturwiesen“ befinden sich zwischen Alverskirchen und Wolbeck, Wettendorf 1 in Everswinkel. Vor Ort sind ausreichend Parkplätze vorhanden und die Bushaltestelle der R22 Linie ist nur vier Gehminuten von den „Kulturwiesen“ entfernt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7535044?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker