Realschule Wolbeck besiegelt Partnerschaft mit der Firma NCC-Guttermann
Eine Gewinnsituation für beide Seiten

Münster-Wolbeck -

Die Realschule Wolbeck und die Firma „NCC Guttermann“ sind jetzt ganz offiziell Kooperationspartner. Vertreter von Unternehmen und Schule unterzeichneten jetzt eine entsprechende Vereinbarung innerhalb des Projekts „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der IHK Nord Westfalen.

Dienstag, 15.09.2020, 16:43 Uhr
Offiziell schlossen Realschule und Firma NCC Guttermann jetzt eine Partnerschaft ab.
Offiziell schlossen Realschule und Firma NCC Guttermann jetzt eine Partnerschaft ab. Foto: Realschule Wolbeck

 

„Es ist die erste Unterzeichnung in Münster nach dem Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie“, teilt die Realschule mit. Damit steige die Zahl der Kooperationen in Münster auf 93. Für die Realschule ist es die zweite Partnerschaft mit einem Unternehmen in der IHK-Initiative. Die Unterzeichnung war bereits für das vorherige Schuljahr geplant, musste allerdings aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln konnte sie nun nachgeholt werden. Hauptziel des IHK-Projektes ist es, die Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung sowie die Unternehmen bei der Sicherung des Fachkräftenachwuchses zu unterstützen. Eine Gewinnsituation für beide Seiten.

„Der Schlüssel zum Erfolg ist das persönliche Kennenlernen: Die Schüler entdecken ihre Interessen und das Unternehmen findet Talente, die es zu fördern lohnt“, erklärte IHK-Projektmitarbeiterin Inna Gabler.

„NCC Guttermann“ mit Sitz in Wolbeck entwickelt, realisiert und betreut seit 1997 IT-Projekte für die mittelständische Wirtschaft. Das Familienunternehmen decke die Bereiche IT Solutions, Business Solutions, Document Systems, Security Management und Enterprise WLAN ab, heißt es in der Mitteilung. Das Unternehmen lade Schüler und Lehrer der Realschule Wolbeck zu Betriebsbesichtigungen und einer Betriebsrallye ein, um ihnen Einblicke in seine Arbeitsweise zu ermöglichen und das Ausbildungsangebot zu präsentieren. Als Lernpartner vermittele die Firma Schülerinnen und Schülern im Unterricht anwendungsorientiertes IT-Wissen. Zudem informieren Auszubildende als IHK- „Ausbildungsbotschafter“ über ihre Berufe.

Schulleiter André Weinert betonte: „Wir können über das IHK-Projekt unser Angebot zur Berufsorientierung praxisnah erweitern und unseren Schülern so den Weg in das Berufsleben er-leichtern. Durch die Betriebsbesichtigungen und die Gespräche mit Mitarbeitern der Firma NCC Guttermann bekommen sie einen direkten Einblick in Ausbildungsberufe und das Unternehmen und können so ihre Interessen entdecken.“

Alexander-Christian Surma von NCC Guttermann unterstrich angesichts des spürbaren Fachkräftemangels die Notwendigkeit, keine Talente unentdeckt zu lassen: „Um unser Unternehmen nachhaltig weiterzuentwickeln, müssen wir schon heute offensiv auf die jungen Leute zugehen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7585884?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker