Zwei Wolbecker Hobby-Historiker erforschen Geschichte eines Münsteraner Auswanderers
„Wilder Westen“ ist ihr Steckenpferd

Münster-Wolbeck -

Mit dem „Wilden Westen“ sind viele Klischees verbunden: Reitende Cowboys, Kämpfe mit Indianern, Ideale von Freiheit und Abenteuer – und jede Menge frei erfundene Geschichten. Tatsächlich geschah die Landnahme der amerikanischen Gebiete westlich des Mississippi durch angloamerikanische Eroberer langsam und häufig in Form unseriöser Verträge mit den Indianern. Wie spannend es sein kann, echte Begebenheiten aus dem „Wilden Westen“ anhand von Quellen zu recherchieren, demonstriert der Wolbecker Gregor Lutz, der gemeinsam mit einem Freund auf den ausgewanderten Münsteraner William Bäumer stieß. Dessen Geschichte spiegelt exemplarisch wesentliche Kapitel der amerikanischen Geschichte wider.

Dienstag, 27.10.2020, 19:03 Uhr
Gregor Lutz (r.) und Dietmar Schulte-Möhring mit historischen Fotos. Auf dem rechten Bild sind
Gregor Lutz (r.) und Dietmar Schulte-Möhring mit historischen Fotos. Auf dem rechten Bild sind Foto: isa

 

Genau diese Geschichte ist das Steckenpferd von Gregor Lutz , der in Kooperation mit dem Grevener Dietmar Schulte-Möhring seit Jahren in historischen Werken und Archiven stöbert. „Als Kind habe ich Karl May gelesen, da wurde der Grundstein gelegt“, blickt Gregor Lutz zurück. Als das Internet später beste Recherchemöglichkeiten bot, habe er sich mehr und mehr in die amerikanische Geschichte vertieft. „Vor allem in die Geschichte der Indianer“, fügt er hinzu.

Sein Forscher-Kollege Schulte-Möhring begründete sogar das viel beachtete Internet-Forum „www.american-tribes.com“. Dort findet man eine Vielzahl von Informationen. „Und immer wieder einmal kommen indianische Familien auf uns zu, die auf der Suche nach ihrer eigenen Geschichte sind“, berichtet der Hobby-Historiker.

Doch zurück zu William Bäumer , der tatsächlich aus einer Abenteurer-Familie stammt. Aus Fußnoten in Geschichtsbüchern, Online-Berichten und Zeitungsartikeln rekonstruierten Gregor Lutz und Dietmar Schulte-Möhring den Werdegang des Münsteraners, der um 1850 als 24-Jähriger – gemeinsam mit drei Brüdern – nach Amerika auswanderte. Nachdem er an der Ostküste gelandet war, reiste er weiter bis nach Nebraska, wo es größere deutsche Siedlergebiete gab. „Man musste damals weit nach Westen ziehen, um an Land zu kommen“, erläutert Schulte-Möhring. Dieses sei der einheimischen Bevölkerung größtenteils durch hinterhältige Handelsverträge abgenommen worden. Oft durchschauten die Indianer den Sinn der Verträge nicht. Oder die versprochenen Gegenleistungen, wie etwa Rentenzahlungen, wurden nie realisiert. „Indianerüberfälle auf Planwagen der Siedler, wie man sie aus Hollywoodfilmen kennt, gab es kaum“, erläutert Gregor Lutz. Nur selten kam es zu feindlichen Überreaktionen der Indianer, die meist von Frustrationen gespeist waren.

Nachdem William Bäumer im westlichen Amerika sesshaft geworden war und eine deutschstämmige Frau geheiratet hatte, zog es ihn zum Militär. Anhand der Quellen rekonstruierten die Hobbyforscher, dass der gebürtige Münsteraner am amerikanischen Bürgerkrieg teilnahm, wo er sich 1864 beim Sturz mit dem Pferd einen Schädelbruch zuzog. Nach seiner Genesung wurde er an einen ruhigen Posten versetzt und übernahm 1865 die Leitung von Fort Laramie. Dort war es auch, wo sich wenig später „eine grausige Geschichte“ ereignete, wie Lutz und Schulte-Möhring herausfanden: Nahe des Armeestützpunkts wurden die Lakota-Häuptlinge „Two Faces“ und „Blackfoot“ an Bäumen aufgehängt und sechs Wochen lang zur Abschreckung hängen gelassen. Und das, obwohl „Two Faces“ in Wirklichkeit die einige Monate vorher von Cheyenne-Indianern entführte deutschstämmige Lucinda Eubank ins Fort gebracht hatte. Statt der erhofften Belohnung wurde er festgenommen und zusammen einem zweiten Inhaftierten Indianer umgebracht. Ohne Gerichtsverhandlung gab es eine vorschnelle Vorgesetzten-Order zur Exekution, die William Bäumer befolgte. Er selbst erlag mit 43 Jahren einem Schlaganfall, möglicherweise als Folge seiner Kriegsverletzung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7651213?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker