Kfd pflanzt mit Unterstützung eines Gärtners Obstbäume
Für die Artenvielfalt und gegen das Insektensterben

Münster-Wolbeck -

Die kfd-Frauen von St. Nikolaus leisten mit ihrer Pflanzaktion einen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt

Montag, 23.11.2020, 17:22 Uhr
Hinter dem Pfarrheim pflanzten die Frauen der kfd St. Nikolaus Obstbäume ein. Unterstützt wurden sie dabei vom Gärtner Bernd Lasthaus.
Hinter dem Pfarrheim pflanzten die Frauen der kfd St. Nikolaus Obstbäume ein. Unterstützt wurden sie dabei vom Gärtner Bernd Lasthaus. Foto: Kfd St. Nikolaus

Die Katholischen Frauen Deutschlands ( kfd ) im Bistum Münster „machen sich in ihrem Programm für das Jahr 2021 „schwerpunktmäßig stark für den Klimaschutz, aber auch für die Gleichberechtigung der Frauen in Gesellschaft und Kirche“, so heißt es in einer Pressemitteilung des Diözesanverbands der kfd.

Dementsprechend wollten die kfd-Frauen von St. Nikolaus Wolbeck einen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt und gegen das Insektensterben leisten. Zunächst hatten sie sich über verschiedene Obstbäume informiert, unter anderem im Kreislehrgarten Steinfurt.

Die Wiese hinter dem Pfarrheim von St. Nikolaus bot sich als Standort für die Obstbäume an. Nachdem der Kirchenvorstand zugestimmt hatte, fanden sich auch mehrere Pfadfinder aus der Kirchengemeinde bereit, bei der Pflanzung zu helfen.

Leider konnte dieser Plan zunächst nicht umgesetzt werden, weil ab dem Monat November 2020 wegen der stark gestiegenen Coronainfektionszahlen strenge Kontaktbeschränkungen in Kraft traten. Die bestellten Obstbäume sollten aber sobald wie möglich in die Erde gesetzt werden, damit sie vor dem Winter mit Frosttemperaturen noch einwurzeln konnten.

Eine andere Lösung musste gefunden werden. Der Gärtner Bernd Lasthaus war bereit, die Frauen zu unterstützen und pflanzte jetzt für sie bei Sonnenschein und milden Temperaturen die fünf Obstbäumchen ein. Mehrere kfd-Frauen und Männer halfen dabei unter Beachtung der Corona bedingten Kontaktregeln.

„Nun können zwei Apfel-, zwei Birn- und ein Pflaumenbäumchen anwachsen und hoffentlich im nächsten Frühjahr blühen, Insekten versorgen und im Herbst erste Früchte reifen lassen“, schreiben die kfd-Frauen in einer Pressemitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7691346?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker