Nikolausaktion für die Kita-Kinder
ZiBoMo verteilt die Wolbecker Vögelchen

Münster-Wolbeck -

In den Wolbecker Kitas wurden am Montag die beliebten Wolbecker Vögelchen verteilt. Die Überraschung mit dem Traditionsgebäck kam bei den Kleinsten gut an.

Montag, 07.12.2020, 18:49 Uhr
Bäckermeister Johann Georg Kisfeld hatte am Sonntag seine Weihnachtsbäckerei geöffnet. Unterstützt wurde er von Gesa Hoffmann und Lara Kohlmann, zwei Tänzerinnen der Tanzgruppe Blau-Gelb
Bäckermeister Johann Georg Kisfeld hatte am Sonntag seine Weihnachtsbäckerei geöffnet. Unterstützt wurde er von Gesa Hoffmann und Lara Kohlmann, zwei Tänzerinnen der Tanzgruppe Blau-Gelb Foto: ZiBoMo

Was ist die Vorweihnachtszeit in Wolbeck ohne die Wolbecker Vögelchen? Gar nichts, dachte sich auch die ZiBoMo , und machte sich ans Werk, zumindest die kleinen Kinder in Wolbeck mit dem Traditionsgebäck zu überraschen.

Im Normalfall, also ohne Corona, würde der Nikolaus auf dem Gelände des Achatiushauses bei Gebäck- und Glühweinduft, und besinnlicher Stimmung eine Weihnachtsgeschichte vorlesen und die Wolbecker Vögelchen an die Kinder verteilen. Um nicht ganz auf diese „schöne Gewohnheit“ verzichten zu müssen, hat die ZiBoMo einen Tag nach dem Nikolaustag, also am Montag in allen Kita-Einrichtungen kleine Nikolaus-Gruß-Tüten gehangen. Die Tüten sind mit einer Grußkarte, einer kleinen Weihnachtsgeschichte zum Vorlesen, einem Schoko-Nikolaus und dem beliebten Wolbecker Vögelchen bestückt.

Damit das Gebäck die Kinder auch noch einigermaßen frisch erreicht, hat der Bäckermeister Johann Georg Kisfeld am Sonntag seine Weihnachtsbäckerei geöffnet, um die Vögelchen am Nikolaustag frisch zu backen. Als diese alle mit größter Sorgfalt und Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen sowie Unterstützung von Gesa Hoffmann und Lara Kohlmann (Tänzerinnen der Tanzgruppe Blau-Gelb) eingeschweißt waren, übernahmen eine Handvoll Narren, ebenso unter Berücksichtigung der Corona Bestimmungen die Befüllung der rund 700 Tüten.

So verbrachten die Vögelchen eine Nacht im vereinseigenen Museum, um dann in Herrgottsfrühe von weiteren ZiBoMo-Nikolaushelfern an die Einrichtungen der Kindergärten verteilt zu werden. „Wir hoffen, die Grüße und das Gebäck sind gut angekommen, und dass die Vögelchen im nächsten Jahr wieder in rauen Mengen direkt vom Nikolaus in Empfang genommen werden können“, hofft die ZiBoMo abschließend auf die Rückkehr zur Normalität.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7712933?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker