Bäckerei Kisfeld unterstützt den Ökumenischen Eine-Welt-Kreis St. Nikolaus Wolbeck
Das Brot „Emma“ macht doppelt Freude

Münster-Wolbeck -

Im Frühjahr 2018 erweiterten Angelika und Johann-Georg Kisfeld ihr Sortiment um ein weiteres Produkt: Das „Emma“-Brot. Es besteht aus der alten Getreidesorte Emmer und einem kleinen Anteil Dinkelmehl. Und es hilft auch dem Ökumenischen Eine-Welt-Kreis St. Nikolaus e.V. (ÖWK).

Donnerstag, 10.12.2020, 16:29 Uhr
Christoph Roer (Vorsitzender ÖWK, Angelika Kisfeld, Johann-Georg Kisfel (v.l.) vertrauen auf das Emma-Brot.
Christoph Roer (Vorsitzender ÖWK, Angelika Kisfeld, Johann-Georg Kisfel (v.l.) vertrauen auf das Emma-Brot. Foto: CR

Das „Emma“-Brot macht nicht nur den Kunden der Bäckerei Kisfeld Freude, wenn dieses auf den Tisch kommt. Das Brot aus der alten Getreidesorte Emmer aus lokalem Bezug macht auch dem ÖWK große Freude.

Denn 30 Cent jedes verkauften Brotes gehen an den Wolbecker Verein, der damit seine internationalen Projekte unterstützt.

„Die stolze Summe von 200 Euro kommen so seit über zwei Jahren jeden Monat beim ÖWK an, wohl wissend, dass das Ehepaar Kisfeld die regelmäßigen Spendenbeiträge großzügig aufrundet“, so Christoph Roer.

An Samstagen und Sonntagen im Advent können Kunden bei Kisfeld an der Münsterstraße, wenn sie Brot und Backwaren erwerben, die laut Bäckermeister Johann-Georg Kisfeld inzwischen vollständig aus biologisch angebauten Weizen- und Roggenmehl hergestellt werden, auch Kisi´s Glühwein und köstliche Waffeln aus eigener Produktion genießen. Möglich macht dies ein besonderes Hygienekonzept.

Für den Grundsatz „Global denken – lokal handeln“ stellt die lokale Unterstützung des ÖWK durch die Bäckerei Kisfeld ein nachahmenswertes Beispiel dar, für das der ÖWK sehr dankbar ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7717782?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker