Frühere Opel-Kiffe-Halle füllt sich mit neuem Leben / Drei Firmen siedeln sich zum 1.März dort an
Statt Autos Malerbedarf und Räder

Münster-Wolbeck. -

Es tut sich was an der Münsterstraße 46: Leerstände verschwinden und insgesamt drei Firmen ziehen dort ein, wo früher lange Zeit Opel Kiffe stand. Bereits am 1. März 2021 wollen ein Fahrradgeschäft nebst Werkstatt, ein Fachgeschäft für Malerzubehör und ein weiterer Gewerbetreibender öffnen.

Freitag, 18.12.2020, 17:12 Uhr
Immobilienmakler Reinhard Schäfer (Schäfer & Temmeyer) freut sich auf die neuen Mieter der Halle an der Münsterstraße 46: Deividas Enders (l., Geschäftsführer Meisterbetrieb Enders) sowie Oleg Wolta (2.v.r., Mitarbeiter bei Bike Enders) und Vitali Enders (r., Geschäftsführer von Bike Enders) wollen zum 1. März 2021 öffnen.
Immobilienmakler Reinhard Schäfer (Schäfer & Temmeyer) freut sich auf die neuen Mieter der Halle an der Münsterstraße 46: Deividas Enders (l., Geschäftsführer Meisterbetrieb Enders) sowie Oleg Wolta (2.v.r., Mitarbeiter bei Bike Enders) und Vitali Enders (r., Geschäftsführer von Bike Enders) wollen zum 1. März 2021 öffnen. Foto: Peter Sauer

Lange stand die Halle mit Nebengebäude nach der Insolvenz von Opel Kiffe leer. Und das in sehr zentraler Lage. Früher wurden hier Autos verkauft und repariert, zuletzt parkten Wohnwagen, Wohnmobile und Boote dort. Zum 1. März 2021 füllt sich der Gebäudekomplex an der Münsterstraße 46 endlich mit neuem Leben und einem Nutzungskonzept, das Lücken in der Nahversorgung zu schließen vermag.

In das vordere ehemalige Ladenlokal zieht, bereits an der hellgrünen Farbe zu erkennen, Bike Service Enders (vom Petersdamm 4) Voller Vorfreude zeigte Geschäftsführer Vitali Enders am Donnerstagmittag die Räumlichkeiten: „In den früheren Montageraum mit der großen Hallentür zieht unsere Fahrradwerkstatt. Dort bieten wir auf 330 Quadratmetern Verkauf und Service in einer Hand an.“

Die Werkstatt ist nur eine Trennwand entfernt von Maler- und Lackierermeister Deividas Enders, der in den hinteren Teil der früheren Autowerkstatt zieht. Auf rund 200 Quadratmetern wird er ein Fachgeschäft für Malerzubehör eröffnen. „Wir bieten Markenfarben von Brillux an und unterscheiden uns mit unserem hochwertigen und breiten Sortiment maßgeblich von dem Angebot der Baumärkte“, sagt Geschäftsführer Deividas Enders. „Endlich haben wir hier genügend Platz“, freut er sich. Am bisherigen Standort am Angelsachsenweg 20b in Gremmendorf wurde es einfach zu eng für das expandierende Unternehmen.

Ein weiterer Mieter, der seinen Namen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht in der Zeitung lesen möchte, wird in das 164 Quadratmeter große Nebengebäude einziehen. „Alle Verträge sind unterzeichnet“, freut sich Reinhard Schäfer (Schäfer & Temmeyer) auch darüber, dass der Komplex nun endlich komplett und mit großem Engagement der drei Firmen bewirtschaftet wird.

Reinhard Schäfer hat durch die Eigentümer der Gebäude den Auftrag erhalten, den Hallenkomplex zu vermieten: „Wir haben die Bauregie übernommen, wie auch die Versicherungen des Objektes.“ Das war auch wichtig aufgrund der wechselvollen Nutzungsgeschichte und der unterschiedlichen Instandhaltung.

Aufgrund des baulichen Zustandes nach einem elementaren Leitungswasserschaden beim damaligen Eigentümer war es nämlich notwendig, Sanierungsmaßnahmen durchzuführen, insbesondere bei der Versorgung mit Wasser und Strom sowie der Heizungsanlage. „Diese Arbeiten haben wir größtenteils an ortsansässige Firmen vergeben“, sagt Reinhard Schäfer. Um die Mietfläche aufzuteilen wurden Trennwände eingezogen.

Jetzt arbeiten die neuen Mieter mit Hochdruck an der Gestaltung ihrer Geschäfte. „Wir wollen den 1. März unbedingt als Starttermin halten. Wegen Lieferproblemen haben wir derzeit jede Menge zu tun“, sagt Vitali Enders. „Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass unsere Konzepte ankommen, denn sie fehlen bislang in Wolbeck und Umgebung.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7730263?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker