Karnevalsgesellschaft plant verschiedene Livestream-Aktionen zum ZiBoMo-Wochenende
Der Ziegenbock kommt virtuell

Münster-Wolbeck -

ZiBoMo-Umzug, Zickensitzung und Bocknacht wird es in diesem Jahr nicht geben. Zurzeit bastelt der Vorstand der Wolbecker Karnevalsgesellschaft jedoch an einem virtuellen Programm für die vier „tollen Tage“

Dienstag, 26.01.2021, 17:54 Uhr
Ein Bild aus schönen ZiBoMo-Tagen: Ziegenbock Johannes führt 2020 den närrischen Umzug an.
Ein Bild aus schönen ZiBoMo-Tagen: Ziegenbock Johannes führt 2020 den närrischen Umzug an. Foto: isa

Traditionell schreitet Ziegenbock „Johannes“ voran, wenn es um den großen närrischen Umzug im Wolbecker Ortskern geht. Aber das Wappentier der Karnevalsgesellschaft ZiBoMo wird in diesem Jahr im Stall bleiben müssen. Denn der Ziegenbocksmontag fällt auf den 8. Februar und liegt damit innerhalb des Lockdowns mit seinen harten Kontaktbeschränkungen.

Allenfalls virtuell könnte Johannes in Aktion treten: „Wir planen verschiedene Streaming-Programme an den wichtigsten vier ZiBoMo-Tagen“, erklärt der Präsident der Karnevalsgesellschaft Torsten Laumann .

Was heißt das konkret? Von Freitag ( 5. Februar ) bis zum Ziegenbocksmontag, der traditionell eine Woche vor dem Rosenmontag stattfindet, soll es täglich einen eineinhalb- bis zweistündigen Livestream geben. Gesendet wird am Freitag, Samstag und Montag ab 19.11 Uhr, am Sonntag ab 11.11 Uhr. Alle ZiBoMo-Fans können so im eigenen Wohnzimmer etwas Karnevalsflair erleben. Die exakten Zugangsdaten werden noch bekannt gegeben.

Wie die virtuellen Darbietungen genau aussehen könnten, ist noch nicht klar. „Wir planen seit Wochen, werfen unsere Planungen wieder um und planen neu“, erläutert Laumann. Immer daran angepasst, wie sich die Coronalage und die entsprechenden Zukunftsperspektiven entwickelten. Vorgesehen war zwischenzeitlich etwa eine Einspielung der Ballettgruppen. „Aber auch die dürfen sich momentan nicht treffen“, so Laumann.

So werde das Programm wohl größtenteils „aus der Konserve“ produziert. Denkbar wären etwa Vorjahresausschnitte aus Umzug, Kinderumzug, Zickensitzung, Bocknacht oder Awo-Karnevalsveranstaltung. Moderation und Grußworte könnten von Torsten Laumann und dem - immer noch - regierenden Hippenmajor Klaus III. kommen. Ein Tontechniker steht den Karnevalisten zur Seite, auch Musik werde den Filmausschnitten beigemischt.

Der Vorstand bastele auch an Konzepten für die Nach-Corona-Zeit. „Wir haben gut zu tun“, so Laumann. Die Mitgliederversammlung, die im Mai des vergangenen Jahres ausgefallen war, werde wahrscheinlich erst im Mai 2021 stattfinden. „Dann gleich für zwei Jahre.“

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7785432?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker