Symbolische Schlüsselübergabe im ZiBoMo-Videostream
„Ich gebe mich virtuell geschlagen!“

Münster-Wolbeck -

Sogar in Corona-Zeiten kann eine Schlüsselübergabe bei der ZiBoMo stattfinden - natürlich in sehr eingeschränkter Weise.

Sonntag, 07.02.2021, 08:22 Uhr aktualisiert: 07.02.2021, 08:30 Uhr
Bezirksbürgermeister Peter Bensmann bei der Aufnahme seiner Büttenrede im ZiBoMo-Museum.
Bezirksbürgermeister Peter Bensmann bei der Aufnahme seiner Büttenrede im ZiBoMo-Museum. Foto: mlü

Corona hin, Corona her – die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo hat es sich nicht nehmen lassen, die Schlüsselgewalt über den Stadtteil Wolbeck zu erobern.

Normalerweise ist die Schlüsselübergabe am Sonntag vor dem Ziegenbocksmontag ein Riesenevent mit Ziegenkutsche, Parade und Musikkapelle. Diesmal fand sie notgedrungen im kleinsten Kreis und ausschließlich im Video­stream der ZiBoMo statt: „Ich gebe mich virtuelle geschlagen!“, schmunzelte Bezirksbürgermeister Peter Bensmann in seiner Büttenrede. Auf die politischen Spitzen, die zu diesem Anlass traditionell abgefeuert werden, musste aber niemand verzichten.

Bensmann stellte den Digitalausbau ins Zentrum seiner närrischen Überlegungen: „Die Schüler die schon ein I-Pad haben, bekommen dann als Hausaufgaben, sich das ZiBoMo-Ballett auf dem Bildschirm anzusehen, um mit Sicherheit ein Karnevalsabitur zu bestehen.“ Bensmann ist sich sicher: „Wir besiegen das blöde Corona!“

Weil es in dieser Session keinen neuen Hippenmajor gibt, schnappte sich noch einmal der ehemalige Hippenmajor Klaus III. Kramer den Schlüssel. Für seinen kurzen Auftritt vor dem ZiBoMo-Museum hatte er sogar noch einmal seine gelben Spitzenschuhe aus dem Schrank gesucht.

Am heutigen Montagabend (8. Februar) zeigt die KG ZiBoMo ab 19.11 Uhr den Karnevalsumzug aus dem vergangenen Jahr 2020:

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802945?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker