Verkehrsprojekt in Wolbeck
CDU zur Eschstraße: „Ausbau steht nicht zur Disposition“

Münster-Wolbeck -

Bei dem geplanten Ausbau der Eschstraße deutet sich ein Paradigmenwechsel an. Das neue Ratsbündnis aus Grünen, SPD und Volt räumt dem Vorhaben keine Priorität mehr ein. Nun meldet sich die Ortsunion zu Wort. Von Iris Sauer-Waltermann, und Markus Lütkemeyer
Sonntag, 14.02.2021, 15:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 14.02.2021, 15:00 Uhr
Die Eschstraße würde den zentralen Zubringer vom Ortskern zur Umgehungsstraße bilden. Über den Ausbau wird jedoch gestritten.
Die Eschstraße würde den zentralen Zubringer vom Ortskern zur Umgehungsstraße bilden. Über den Ausbau wird jedoch gestritten. Foto: Markus Lütkemeyer
In der Diskussion um die Eschstraße meldet sich nun die Wolbecker CDU zu Wort: „Der Ausbau steht für uns nicht zur Disposition“, erklärt deren Vorsitzende Petra Hensel-Stolz. „Mit Erstaunen“ hätten die Wolbecker Christdemokraten den Koalitionsvertrag des neuen Ratsbündnisses aus Grünen, SPD und Volt zur Kenntnis genommen, der den Ausbau der Eschstraße in Frage stellt . Wird die Eschstraße als Zubringer gebraucht? Wie berichtet, wird darüber gestritten, ob man zur Sanierung des Wolbecker Ortskerns die Eschstraße als Zubringer braucht, über den der Verkehr auf die Umgehungsstraße abfließen kann. „Bislang war es zwischen SPD und CDU immer Konsens, dass die Esch-Anbindung an die Umgehungsstraße dringend erforderlich ist“, so Hensel-Stolz. Und zwar sowohl für die Verkehrsentlastung als auch die Umgestaltung des Ortskerns.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7817330?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7817330?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker