Seelsorger soll früher als erwartet die Gemeinde St. Stephanus verlassen – künftig ist er in St. Nikolaus tätig
„Wir werden Pfarrer Laufmöller gut unterstützen“

Münster-Südost -

Pfarrer Laufmöller wird schon vorzeitig aus St. Stephanus abberufen. Die Gemeinde St. Nikolaus Münster soll seine neue Heimat werden.

Montag, 15.03.2021, 18:23 Uhr aktualisiert: 15.03.2021, 18:39 Uhr
Pfarrer Jörg Hagemann (r., hier bei einer Kita-Aktion in St. Bernhard) freut sich auf Verstärkung des Seelsorger-Teams.
Pfarrer Jörg Hagemann (r., hier bei einer Kita-Aktion in St. Bernhard) freut sich auf Verstärkung des Seelsorger-Teams. Foto: isa

Die Versetzung von Pfarrer Thomas Laufmöller beschäftigt auch die Menschen in Münster-Südost. Bekanntlich hat Bischof Felix Genn den beliebten Seelsorger aus der Gemeinde St. Stephan abberufen und ihm eine neue Teilzeit-Stelle in St. Nikolaus Münster zugewiesen. Nun soll der Schnitt nicht erst im Sommer, sondern schon zum Ende dieser Woche gemacht werden.

„Ich erhoffe mir, dass die Menschen in St. Nikolaus Verständnis dafür haben, dass ich meine Heimat St. Stephanus nur schweren Herzens zurücklasse“, erklärte Pfarrer Laufmöller gegenüber unserer Zeitung.

Seine Arbeit in Wolbeck nehme er nichtsdestoweniger ernst. „Meine Möglichkeiten, mich dort zu engagieren, werden allerdings auf 30 Prozent Arbeitszeit begrenzt sein und ich werde in dieser 30-prozentigen Arbeitszeit in der gesamten Pfarrei eingesetzt.“ Insofern könne er nur schwer intensive Beziehungen in seinem neuem Arbeitsumfeld aufbauen.

Wie sieht der leitende Pfarrer von St. Nikolaus Münster, Jörg Hagemann, die Situation? Noch sei nicht klar, ob Pfarrer Laufmöller zunächst eine bis zu dreimonatige Auszeit von der Pfarrseelsorge in Anspruch nehmen werde, die ihm das Bistum angeboten habe, so Hagemann. Daher stehe noch nicht fest, ab wann genau Laufmöller das Seelsorgeteam in Münsters Südosten verstärke.

Laufmöller habe jedoch erklärt, dass er in St. Nikolaus „nach besten Kräften“ seinen pastoralen Aufgaben nachkommen wird. Hagemann: „Darüber freue ich mich mit den ehrenamtlich und hauptamtlich in St. Nikolaus Münster tätigen Menschen, und wir werden ihn dabei sicher gut unterstützen.“

Jeden, der sich mit seinen Talenten einbringen wolle, heiße man willkommen. Die Pfarrei St.Nikolaus sei eine lebendige und engagiert Pfarrei. Egal ob es um Katechese, Caritas, Jugendarbeit oder das Mitgehen mit Kindern gehe. „Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass jeder Abschied, nach kurzer oder langer Zeit, schwer fällt und herausfordernd ist“, so Hagemann. Und: „Ich weiß aber auch, dass jeder Neuanfang bereichernd ist und oft neue Möglichkeiten eröffnet.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7868759?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Nachrichten-Ticker