Wilsberg reist nach „Morderney“
Drehstart für neuen Münster-Krimi

Münster -

Für diesen Fall zieht es ihn an die Nordsee: Münsters berühmtester Privatdetektiv ermittelt diesmal nicht in seiner geliebten Heimatstadt, sondern auf „Morderney“, so der Arbeitstitel des neuesten ZDF-Münster-Krimis. Die Wilsberg-Folge wird derzeit auf Norderney gedreht. Anfang Juli macht das Team der Produktionsfirma Warner Bros. auch in Münster Station.

Dienstag, 27.06.2017, 10:06 Uhr

Wilsberg ermittelt diesmal auf „Morderney“. Da bleibt von Urlaub und Entspannung nicht mehr viel übrig …
Wilsberg ermittelt diesmal auf „Morderney“. Da bleibt von Urlaub und Entspannung nicht mehr viel übrig … Foto: ZDF/Thomas Kost

Zu Beginn ist die Geschichte noch eine ganz normale Reise in die Sommerfrische auf Norderney, wie sie zahlreiche Münsteraner alljährlich antreten. Doch das bleibt nicht lange so. Wilsberg ( Leonard Lansink ) hat sich zu einem gemeinsamen Urlaub mit Anna ( Rita Russek ) überreden lassen. Die Begeisterung hält sich allerdings in Grenzen, da Annas Patentochter Merle (Janina Fautz) mitfährt.

Während Alex (Ina Paule Klink) und Ekki (Oliver Korritke) auf das Antiquariat aufpassen, soll Wilsberg eine schöne Zeit mit Anna auf Norderney verbringen und sich nach allen Regeln der Kunst entspannen. Doch dann hängt jemand bewusstlos mit dem Kopf in der Kloschüssel des Ferienhauses und liegt wenige Tage später tot am Strand …

Regie beim neuen Wilsberg führt Dominic Müller, die Kamera führt Ralf Mendle, das Drehbuch stammt von Stefan Rogall.

Mehr zum Thema

„Die fünfte Gewalt“: Dritte Wilsberg-Premiere in diesem Winter

Filmdrehs im April:  Dreharbeiten für zwei neue Wilsberg-Folgen in Münster

Wilsberg: Der Detektiv war ursprünglich Hauptfigur in einer Buchreihe, später kam Wilsberg ins Fernsehen. Die ganze Geschichte: hier

Alle Berichte: Das Wilsberg-Special

...

 

Krimidrehorte vom Tatort und Wilsberg

1/14
  • Das Antiquariat Solder dient als Dreh- und Angelpunkt von Wilsberg.

    Foto: Markus Lehmann
  • Der Prinzipalplatz von Münster ist immer ein Teil im Tatort und Wilsberg Krimi.

    Foto: Markus Lehmann
  • Auch von diesem Winkel aus wird der Prinzipalplatz gerne genutzt.

    Foto: Markus Lehmann
  • Ein weiterer bekannter Drehort: Der Aasee.

    Foto: Markus Lehmann
  • In Münsters Szene-Hafen ist Wilsbergs Patentochter als Rechtsanwältin tätig.

    Foto: Markus Lehmann
  • Der Friedensaal diente schon als Drehort für beide Krimis.

    Foto: Markus Lehmann
  • Das Amtsgericht musste in den älteren Wilsberg-Folgen als Stadtverwaltung herhalten.

    Foto: Markus Lehmann
  • Dieses Universitätsgebäude dient im Wilsberg als Polizeirevier.

    Foto: Markus Lehmann
  • Bei einem Tatort wurde der Hafen-Kran in einer Schluss-Szene verwendet.

    Foto: Markus Lehmann
  • Der alte Sitz des Aschendorff-Verlages diente im Tatort als eine Großbäckerei.

    Foto: Markus Lehmann
  • Im Bankhaus Lampe war im Tatort ein Priesterseminar untergebracht.

    Foto: Markus Lehmann
  • Auch die Redaktionszentrale der WN war schon Drehort für eine Wilsberg-Folge.

    Foto: Markus Lehmann
  • Das Universitätsschloss wird gerne als Drehort von beiden Münsterkrimis verwendet.

    Foto: Markus Lehmann
  • Der Domplatz ist ein gern genutzter Hintergrund für beide Krimis.

    Foto: Markus Lehmann

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4961185?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1202583%2F
Nachrichten-Ticker