TV-Kritik
Wilsberg: Morderney (ZDF)

Der Norderney-Urlaub hat Wilsberg nicht geschadet: Neben dem Ortswechsel brachten vor allem die beiden Figuren aus der „Friesland“-Reihe frischen Wind in den Krimi (dass das ZDF allerdings mehrmals Hinweise auf deren nächste Folge einblendete, war eine Zumutung).

Sonntag, 07.01.2018, 13:01 Uhr

TV-Kritik: Wilsberg: Morderney (ZDF)
Schon wieder hat sich jemand Zutritt zu dem Ferienhaus verschafft. Anna (Rita Russek) und Wilsberg (Leonard Lansink) sind überrascht. Foto: Thomas Kost / ZDF

Autor Stefan Rogall hatte wieder einmal eine verschlungene Handlung konstruiert, die von Regisseur Dominic Müller bisweilen etwas grob inszeniert wurde, etwa wenn er Overbecks Deppen-Rolle allzu stark strapazierte. Dafür entschädigten gute schauspielerische Leistungen etwa von Felix Vörtler als Kommissar, dessen Arroganz beim Anblick der Kollegin Springer hinwegschmolz, oder von Rike Schmid als Spielball der Insel-Mafia. Schöne Bilder vom beliebten Urlaubs-Domizil sorgten zudem dafür, dass man die Ermittelei nicht zu ernst nehmen musste. Mag also die „forensische Apothekerin“ gern zum Gegenbesuch nach Münster kommen.

 

Wilsberg: "Morderney"

1/15
  • Eine Leiche am Strand von Norderney beschäftigt Merle (Janina Fautz) ebenso sehr wie Wilsberg (Leonard Lansink). Der Film "Morderney" läuft erstmals am 6. Januar 2018 im ZDF.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Die anderen verabschieden sich in den Urlaub, Alex (Ina Paule Klink) und Ekki (Oliver Korittke) bleiben in Münster.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Wilsberg (Leonard Lansink, r.) findet im Bad des Ferienhauses einen unfreiwilligen Besucher. Wer ihn drangsaliert hat, will Gregor Schott (Daniel Wiemer, l.) allerdings nicht verraten.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Die Begegnung mit Boris Johannsen (Steffen Münster) ist Saskia Tiedemann (Rike Schmid) sichtlich unangenehm.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Die Leiche am Norderneyer Strand hat das Interesse von Wilsberg (Leonard Lansink) und Merle (Janina Fautz, M.) geweckt. Die Inselpolizistin Grit Vierboom (Nadine Wrietz) mag es allerdings nicht, wenn sich Fremde in ihre Angelegenheiten einmischen.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Schon wieder hat sich jemand Zutritt zu dem Ferienhaus verschafft. Anna (Rita Russek) und Wilsberg (Leonard Lansink) sind überrascht.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Eine Karriere bei der Polizei? Die Berufsideen ihres Patenkindes Merle (Janina Fautz) müssen Anna Springer (Rita Russek) nicht unbedingt gefallen.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Kriminalkommissar Jan Brockhorst (Felix Vörtler, r.) geht seine Ermittlungen auf der Urlaubsinsel zu lax an, findet Wilsberg (Leonard Lansink).

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Bei ihrem privaten Treffen wollen Anna Springer (Rita Russek) und Jan Brockhorst (Felix Vörtler) Berufliches eigentlich außen vor lassen. Die beiden Kommissare tauschen sich dann aber doch über die Ermittlungen aus.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Reich, schön und unglücklich. Merle (Janina Fautz, r.) glaubt, die ehemalige Miss Norderney Saskia Tiedemann (Rike Schmid, l.) durchschaut zu haben.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Anna Springer (Rita Russek, r.) will von Saskia Tiedemann (Rike Schmid, l.) endlich die Wahrheit wissen.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Die Apothekerin und Hobby-Forensikerin Insa Scherzinger (Theresa Underberg) hat es Overbeck (Roland Jankowsky) schwer angetan.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Kommissar Jan Brockhorst (Felix Vörtler) aus Ostfriesland macht seiner Münsteraner Kollegin Anna Springer (Rita Russek) Avancen. Wilsberg (Leonard Lansink, M.) ist nicht so begeistert.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • Wenn Wilsberg (Leonard Lansink) Urlaub macht, ist Mord inklusive.

    Foto: Thomas Kost / ZDF
  • "Wilsberg - Morderney": Georg Wilsberg (Leonard Lansink) steht mit einer Reisetasche in der rechten Hand auf der Installation "On Water" von Ayse Erkmen am Stadthafen Münster.

    Foto: Thomas Kost / ZDF

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5405852?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1202583%2F
Nachrichten-Ticker