Wilsberg kurzzeitig in Ostwestfalen
Weniger Drehzeit für die Krimi-Serie in Münster

Die Krimi-Serie Wilsberg, dessen Drehort normalerweise Münster ist, wird für zwei Wochen in Bielefeld gedreht. Daraus ergibt sich, dass die Dreharbeiten in Münster verblüffend wenig Zeit in Anspruch nehmen.

Mittwoch, 17.10.2018, 17:43 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 17.10.2018, 16:45 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 17.10.2018, 17:43 Uhr
Wilsberg kurzzeitig in Ostwestfalen: Weniger Drehzeit für die Krimi-Serie in Münster
Und Action: Diesmal ist der Schlag der Filmklappe für "Wilsberg" nur an einem Tag in Münster zu hören. Foto: Friso Gentsch

Bisher tauchte Bielefeld nur als Running-Gag im Samstagabend-Krimi auf: Nun findet in den beiden neuen Wilsberg-Folgen "Ins Gesicht geschrieben" und "Face23" ein Wiedersehen mit Wilsbergs ( Leonard Lansink ) altem Kumpel Manni Höch (Heinrich Schafmeister) genau dort - in Ostwestfalen - statt.

Wann die beiden Folgen ausgestrahlt werden, ist noch offen.

Weniger Dreharbeit in Münster

Die Dreharbeiten in Münster beschränken sich daher diesmal auf Freitag, den 19. Oktober 2018.

„Wilsberg“ spielt erstmals in Bielefeld

1/8
  • Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink im Innenhof des Alten Rathauses in Bielefeld am roten Volvo, der in den ersten Wilsberg-Jahren eine Rolle spielte und nun für eine Folge zurückkehrt.

    Foto: Niklas Tüns
  • Produzent Anton Moho, Hauptdarsteller Leonard Lansink, Episodendarstellerin Mira Bartuschek, Hauptdarsteller Roland Jankowsky und Episodendarsteller Stefan Haschke vor dem Alten Rathaus in Bielefeld (v.l.)

    Foto: Niklas Tüns
  • Hauptdarsteller Roland Jankowsky, Hauptdarsteller Leonard Lansink und Episodendarsteller Stefan Haschke vor dem Alten Rathaus in Bielefeld (v.l.).

    Foto: Niklas Tüns
  • Hauptdarsteller Leonard Lansink auf Tuchfühlung mit Scotty, dem Hund von Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen.

    Foto: Niklas Tüns
  • Foto: Niklas Tüns
  • Foto: Niklas Tüns
  • Foto: Niklas Tüns
  • Foto: Niklas Tüns

 An diesem Tag kann es rund um das Antiquariat Solder zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen. Die Durchfahrt durch die Frauenstraße wird zwischen 9 und 20 Uhr in Intervallen von maximal drei Minuten gesperrt sein.

 

Wilsberg: Die Krimi-Kultfigur aus Münster

1/24
  • Leonard Lansink bei Dreharbeiten vor dem Antiquariat.

    Foto: Oliver Werner
  • Auch in der Redaktion der Westfälischen Nachrichten wurden bereits gedreht.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Seit Folge 15 ein Team: Wilsberg und Ekki.

    Foto: ZDF/Eyeworks Fiction & Film
  • Auch in der Redaktion der Westfälischen Nachrichten wurden bereits gedreht.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Leonard Lansink ist Georg Wilsberg.

    Foto: dpa/Andreas Gnegel
  • Nur auf dieser Fotomontage vereint: Wilsberg (Leonard Lansink), Prof. Boerne (Jan-Josef Liefers) und Tatort-Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl).

    Foto: gap (Montage)
  • Folge "48 Stunden": Georg Wilsberg (Leonard Lansink, li.) soll Overbeck (Roland Jankowsky) aus der Patsche helfen

    Foto: ZDF
  • Oktober 2015: Jürgen Kehrer stellt seinen 19. Wilsberg "Ein bisschen Mord muss sein" vor.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Leonard Lansink ist Georg Wilsberg.

    Foto: ZDF / Eyeworks
  • Alex (Ina Paule Klink), Wilsberg (Leonard Lansink)

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Der Autor und Journalist Jürgen Kehrer hat Wilsberg erfunden.

    Foto: Oliver Werner
  • Treffen beim Kramermahl: Roland Jankowsky alias Overbeck aus Wilsberg mit Jürgen Kehrer (Autor Wilsberg).

    Foto: Oliver Werner
  • Im Antiquariat von Michael Solder in Münster werden die entsprechenden Szenen gedreht.

    Foto: dpa
  • Wilsberg auf dem Prinzipalmarkt in der Folge "Treuetest": Alex (Ina Paule Klink) stellt Wilsberg (Leonard Lansink, Mi.) ihrem neuen Freund Jan Faber (Roman Knizka) vor.

    Foto: ZDF
  • Folge "Hengstparade": Wilsberg (Leonard Lansink, li.) erhält von Ekki (Oliver Korittke) erste Ergebnisse.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Das Antiquariat, in dem Wilsberg gedreht wird, ist regelmäßig ziel von Besuchergruppen.

    Foto: VHS Gronau
  • Wilsberg

    Foto: ZDF
  • Privatdetektiv Wilsberg (Leonard Lansink) recherchiert auf einem Bauernhof. Hier hofft er, Hinweise in der Mordsache zu finden.

    Foto: ZDF
  • "Wilsberg - Dorfliebe"

    Foto: ZDF / Thomas Kost
  • Wilsberg und Ekki.

    Foto: ZDF / Guido Engels
  • Folge "Frischfleisch": Kommissarin Springer (Rita Russek) ist dringend auf die Hilfe ihres speziellen Freundes Georg Wilsberg (Leonard Lansink) angewiesen.

    Foto: ZDF / Thomas Kost
  • In Münster mischt sich Schauspieler Leonard Lansink gerne unters Volk - wie hier beim Promikellnern an den Aaseeterassen.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Auch in der Redaktion der Westfälischen Nachrichten wurden bereits gedreht.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am 11. November 2015 lesen Leonard Lansink und Jürgen Kehrer im Cineplex-Kino in Münster aus dem neuen Wilsberg-Krimi "Ein bisschen Mord muss sein".

    Foto: Gunnar A. Pier

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6129338?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1202583%2F
Krisenstab stimmt sich Montag ab
Coronavirus: Krisenstab stimmt sich Montag ab
Nachrichten-Ticker