Rita Russek bei Bielefeld-Folgen außen vor
Muss die "Wilsberg"-Schauspielerin in Zwangspause?

Münster/Bielefeld/Mainz -

Erstmals hat das ZDF die "Wilsberg"-Folgen nach Bielefeld verlegt. Die Episoden 64 und 65 werden noch bis Dezember dort und in Köln gedreht. Nur einen Tag hielt sich die Filmcrew auch in Münster auf, dem eigentlichen Schauplatz des Samstagskrimis um den Privatdetektiv Wilsberg. Dieses Mal nicht mit dabei: Hauptkommissarin Anna Springer gespielt von Rita Russek. Medienberichten zufolge hat das ZDF ihr eine Zwangspause auferlegt. 

Montag, 22.10.2018, 18:18 Uhr aktualisiert: 23.10.2018, 11:58 Uhr
Rita Russek bei Bielefeld-Folgen außen vor: Muss die "Wilsberg"-Schauspielerin in Zwangspause?
Während Hauptkommissarin Anna Springer (Rita Russek) in den Episoden 64 ("Ins Gesicht geschrieben") und 65 ("Bielefeld 23") nicht vorkommt, darf ihr Assistent Kommissar Overbeck auch in Bielefeld mitermitteln. Foto: ZDF/Thomas Kost

Münsters berühmtester TV-Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink) ermittelt erstmals in Bielefeld. Bis voraussichtlich 12. Dezember laufen dort und in Köln Dreharbeiten für zwei Folgen der ZDF-Krimiserie, die in der ostwestfälischen Stadt spielen. Damit tragen die Wilsberg-Macher einer wiederkehrenden Anspielung Rechnung: Seit den frühen Folgen wird Bielefeld in jeder Episode der ZDF-Krimireihe mindestens einmal erwähnt - nur dort war der Privatermittler bisher noch nie.

Neben Leonard Lansink (als Antiquar und Detektiv Georg Wilsberg) sind alle Mitglieder der Hauptcrew wieder mit dabei: Oliver Korittke (der Finanzbeamte Ekki), Ina Paule Klink (als Anwältin Alex Holtkamp) und Roland Jankowsky (Kommissar Overbeck). Nur eine fehlt: Rita Russek . Sie verkörpert seit 1998 die energische Hauptkommissarin im Morddezernat der Stadt Münster.

Bild-Zeitung spricht von Zwangspause

Der Bild-Zeitung zufolge handelt es sich bei Russeks Abwesenheit um eine Erziehungsmaßnahme: „Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich unduldsam bin, wenn ich Hierarchien akzeptieren soll, die in meinen Augen der Arbeit von Schauspielern nicht dienlich sind", zitiert die Tageszeitung die Schauspielerin. Ihre Figur sei schon öfter außerdienstlich vorgekommen; warum eine münsterische Kommissarin in Bielefeld nicht mitermitteln kann, sei für sie nicht nachvollziehbar. Ohne Not eine Figur für zwei Folgen aus dem Hauptcast zu streichen, sei ein Affront gegen sie.

ZDF : Kommissarin kommt nicht im Drehbuch vor

Das ZDF widerspricht dieser Darstellung: "Von einer Zwangspause oder ähnlichem kann nicht die Rede sein." Rita Russek sei aus Gründen der Filmhandlung nicht dabei, da die münsterischen Kommissare dort nicht ermitteln. Roland Jankowsky drehe dort nur, weil sich seine Figur Overbeck gemäß Drehbuch privat in Bielefeld aufhält. "Im Übrigen hatten wir auch schon bei Wildberg-Drehs im hohen Norden nicht alle Hauptfiguren  beziehungsweise Hauptdarsteller dabei", heißt es vom ZDF auf WN-Nachfrage.

Ob Zwangspause oder einfach nur Pause - Fans von Rita Russek werden nur in den beiden Bielefeld-Folgen "Ins Gesicht geschrieben" und "Bielefeld 23" (Sendetermine noch offen) auf sie verzichten müssen. "Für die nächsten Drehs und Drehbücher ist sie wieder eingeplant", versichert der Sender und verweist auf die nächste Wilsberg-Folge "Mörderische Rendite" am 3. November im ZDF (20.15 Uhr), in der Hauptkommissarin Springer in einem Mordfall um einen erschossenen Bankfilialleiter ermitteln muss.

 

„Wilsberg“ spielt erstmals in Bielefeld

1/8
  • Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink im Innenhof des Alten Rathauses in Bielefeld am roten Volvo, der in den ersten Wilsberg-Jahren eine Rolle spielte und nun für eine Folge zurückkehrt.

    Foto: Niklas Tüns
  • Produzent Anton Moho, Hauptdarsteller Leonard Lansink, Episodendarstellerin Mira Bartuschek, Hauptdarsteller Roland Jankowsky und Episodendarsteller Stefan Haschke vor dem Alten Rathaus in Bielefeld (v.l.)

    Foto: Niklas Tüns
  • Hauptdarsteller Roland Jankowsky, Hauptdarsteller Leonard Lansink und Episodendarsteller Stefan Haschke vor dem Alten Rathaus in Bielefeld (v.l.).

    Foto: Niklas Tüns
  • Hauptdarsteller Leonard Lansink auf Tuchfühlung mit Scotty, dem Hund von Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen.

    Foto: Niklas Tüns
  • Foto: Niklas Tüns
  • Foto: Niklas Tüns
  • Foto: Niklas Tüns
  • Foto: Niklas Tüns

 

Zum Special
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6138683?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1202583%2F
Mark Lorei dreht im Münsterland mehrteilige Webserie
Hauptdarstellerin Milena Straube als Luise von Kummerveldt und Wolf Danny Homann als Heiratskandidat Dr. Büchner beim Trailerdreh zur Webserie im vergangenen September.
Nachrichten-Ticker