Etwas verzwickt
Wilsberg: Hengstparade (ZDF)

Nein, diesmal ging es nicht nach Havixwinkel und schon gar nicht nach Eversbeck. Diese Folge führte Münsters betulichen Privatdetektiv Georg Wilsberg Richtung Warendorf, wo stolze Hengste in den Ställen stehen. Für Wilsberg-Verhältnisse kam diese Episode – 5,6 Millionen Zuschauer sahen sie – recht ernst und einigermaßen verwickelt daher. Dabei gehört es mittlerweile zum dramaturgischen Ablauf, dass einer der Protagonisten in Schwierigkeiten gerät. Diesmal erwischte es Kommissarin Springer, die vom Bruder eines mutmaßlichen Mörders entführt wurde, damit sie Entlastungsgründe für den Angeklagten finde. Dieser Handlungsstrang mit der in einem Verlies eingesperrten und wie ein Rohrspatz schimpfenden Rita Russek führte schließlich zu einer Warendorfer Pferdezüchterin, die mit dem Hengst „Stolz von Bielefeld“ und seinem kostbaren Zucht-Saft Betrug in großem Stil beging. Es bedurfte einiger Konzentration, um das Fall-Gewirr gedanklich zu entflechten. Dafür sorgten die Nebenkriegsschauplätze (Overbeck und sein Vorgesetzter) sowie eine Reihe schöner Münster-Bilder für etwas Entschädigung. Aber man hat schon bessere Wilsbergs gesehen.

Sonntag, 20.10.2013, 14:10 Uhr

1/15
  • Richard Breiderhoff (Hannes Wegener) ist angeklagt, seine Frau Anke Füsting getötet zu haben.

    Foto: ZDF/Frank Dicks(Eyeworks Fiction)
  • Die Gerichtmedizinerin (Madeleine Niesche) erklärt eindringlich wie das Mordopfer zu Tode gekommen sein muss.

    Foto: ZDF/Frank Dicks(Eyeworks Fiction)
  • Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink) sitzt beim Mordprozess Breiderhoff im Zuschauerraum.

    Foto: ZDF/Frank Dicks(Eyeworks Fiction)
  • Wilsbergs Nichte Alex (Ina Paule Klink) vertritt Nikola Füsting, die Schwester der Ermordeten.

    Foto: ZDF/Frank Dicks(Eyeworks Fiction)
  • Nikola Füsting besitzt ein Gestüt. Hier zeigt Alex, dass sie auch auf dem Pferderücken eine gute Figur macht.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Für Nikola Füsting (Susanna Simon) soll sie eine Kühlbox mit Samen des Rassehengst „Stolz von Bielefeld“ zum Landgestüt nach Warendorf bringen.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Doch Alex wird überfallen, die Samen werden geraubt. Nikola von Füsting bittet Wilsberg um Hilfe.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Der Privatdetektiv ist beeindruckt, wie wertvoll der Samen des Rassehensgtes "Stolz von Bielefeld" ist.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Unterdessen hat Kommissarin Springer (Rita Russek) einen neuen Lover: Karsten Breiderhoff (Peter Davor), Bruder des Angeklagten.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Doch die Internetbekanntschaft entpuppt sich als Reinfall: Karsten sperrt die Kommissarin in einen Keller.

    Foto: ZDF/Frank Dicks(Eyeworks Fiction)
  • Ekki (Oliver Korittke) bandelt mit der attraktiven Leonie (Julia Kelz) bei einem Fortbildungsseminar zum Thema "Sexismus im Büroalltag" an.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Er versucht an ihr Passwort zu kommen.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Wo ist die Kommissarin? Wer hat den Samen geraubt? Und wie hängt das alles zusammen?

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Zum Ärger von Nikola Füsting suchen Wilsberg (Leonard Lansink, li.), Ekki (Oliver Korittke) und Alex (Ina Paule Klink) auf dem Gestüt nach Hinweisen.

    Foto: ZDF/Thomas Kost
  • Alex stellt Nikola Füsting zur Rede: Was sind die wahren Hintergründe des Mordes an ihrer Schwester?

    Foto: ZDF/Thomas Kost
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1989185?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1202583%2F
Zu dumm: Adresse auf wildem Müll
Der kommt weg: Der Containerstandort Niedinkstraße hat zu viele Durchreisende zum Entsorgen veranlasst. Auch zwei weitere Standorte lässt das Sachgebiet Umwelt und Geoinformation verlagern.
Nachrichten-Ticker