Di., 25.09.2018

Baumfällaktion im Naturdenkmal Glockenkuhle schwierig Sieben Jahre später: Pappeln sollen weg

Der sagenumwobene Kolk, das Naturdenkmal Glockenkuhle: Sieben Jahre, nachdem der Streit um eine Baumfällaktion seinen Lauf nahm, geht es erneut um die Fällung von Bäumen – jene Pappeln, die vor sieben Jahren nie gefällt wurden, müssen jetzt weg. Verkehrssicherungspflicht. Eine Pappel knickte beim letzten Sturm bereits um und landete im Kolk.

Warendorf - Heute, sieben Jahre später, geht es erneut um jene Pappeln im Naturdenkmal Glockenkuhle, die seinerzeit hätten gefällt werden sollen. Jetzt sollen sieben Pappeln weg – ganz offiziell. Zumal eine Pappel bereits beim letzten Sturm umknickte wie ein Streichholz und im Kolk liegt. Von Joachim Edler

Di., 25.09.2018

Debatte über Sicherheit von Radfahrern Etwas Vorsprung an der Ampel

An der Kreuzung am Rathaus sind die Radwege deutlich abgesetzt. Autofahrer, die hier rechts abbiegen, müssten die Radfahrer daher gut sehen können.

Greven - Toter Winkel – eine tückische Sache. Obwohl die Zahl der bei Verkehrsunfällen getöteten Menschen insgesamt zurückgeht, ist sie bei Radfahrern konstant hoch. Sie sind besonders gefährdet, vor allem bei Abbiegemanövern von Lkw. Was kann man tun? Von Oliver Hengst


Di., 25.09.2018

Mehrere Hundert Fälle sexueller Gewalt Bistum Münster legt am Nachmittag Zahlen vor

Generalvikar Dr. Norbert Köster legt am Nachmittag die auf das Bistum Münster bezogenen Erkenntnisse und Zahlen zum Thema „Sexuelle Gewalt in der Kirche“ vor. Bischof Felix Genn ist zur gleichen Zeit bei der Herbstvollversammlung der Bischofskonferenz in Fulda.

Münster - Die Katholische Kirche nicht nur in Deutschland steht an einem tiefen Krise- und Wendepunkt: Die Deutsche Bischofskonferenz legt heute die Ergebnisse zu einer in Teilen bereits durchgesickerten Studie über „Sexuelle Gewalt“ vor. Auch im Bistum Münster werden neue Zahlen bekanntgegeben, die sicher zu heftigen Debatten über die Zukunft der Kirche führen werden. Von Johannes Loy und Ralf Repöhler


Di., 25.09.2018

39-Jährige schwer verletzt Junger Traktorfahrer fuhr auf Pkw

Rettungsdienst und Polizei waren auf der Emanuel-von-Ketteler-Straße im Einsatz.

Ahlen - Ein 19-jähriger Traktorfahrer übersah am Montagnachmittag einen Pkw, der verkehrsbedingt abbremste, um abzubiegen. Er fuhr auf, wobei die 39-jährige Fahrerin des Wagens schwer verletzt wurde.


Di., 25.09.2018

Strohballen angezündet Löscheinsatz am Grillabend

Strohballen angezündet: Löscheinsatz am Grillabend

Lienen-Kattenvenne - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen zwischen Lienen und Kattenvenne haben am Montagabend rund 20 Strohballen Feuer gefangen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Glücklicher Zufall: Die ehrenamtliche Wehrleute waren bereits einsatzbereit am Gerätehaus. Von Jens Keblat


Di., 25.09.2018

Interessenkonflikt vermeiden Kreisbauamt hat selbst kein Personal

Interessenkonflikt vermeiden: Kreisbauamt hat selbst kein Personal

Kreis Warendorf - Die Freien Wähler sind gegen eine langfristige Übernahme des Bauamtes der Stadt Warendorf durch den Kreis. Von Beate Kopmann


Di., 25.09.2018

Positives Zwischenfazit des Flughafenchefs FMO fliegt wieder Richtung schwarze Null

FMO-Chef Schwarz

Greven - Weiterhin steigende Passagierzahlen, verbesserte Erträge, weniger Schulden: Spätestens in zwei Jahren will der Flughafen Münster/­Osna­brück (FMO) wieder ei­ne schwarze Null schreiben. Das hat Geschäftsführer Rainer Schwarz im Regionalrat berichtet. Von Elmar Ries


Di., 25.09.2018

Weihnachtsaktion läuft schon wieder Zeit für die Schuhkartons

Die ersten Kartons sind gepackt. Kirsten Gottschling ruft im 22. Jahr zum Mitmachen auf. Wer keinen leeren Schuhkarton hat, kein Problem: Faltkartons liegen in den Sammelstellen aus. Auf dass zu Weihnachten wieder viele Kinderaugen funkeln.

Ahlen - Eigentlich sollte es erst zum 1. Oktober wieder losgehen. Die ersten Schuhkartons sind in Ahlen aber schon jetzt gepackt. Als Weihnachtsüberraschung für Kinder in den Krisengebieten dieser Welt. Von Ulrich Gösmann


Di., 25.09.2018

Verkehrsausschuss berät heute Gelbe Tonne statt Gelbem Sack?

In zahlreichen Kommunen gibt es die Gelbe Tonne bereits. Auch in den anderen Städten und Gemeinden im Kreis könnte sie eingeführt werden. Doch das wird nicht vor dem Jahr 2020 geschehen.

Gronau - Bisher wurde die Einführung der Gelben Tonne in Gronau von den Verantwortlichen der Dualen Systeme abgelehnt. Doch zum 1. Januar ändern sich die „Spielregeln“. Mit der Folge, dass die Stadt jetzt Verhandlungen aufnehmen soll, eine Gelbe Tonne einzuführen. Von Klaus Wiedau


Di., 25.09.2018

Stadt tauscht alte Poller gegen moderne aus und entfernt etliche Exemplare Für eine Altstadt, die Greven nicht hat

All diese Poller und noch viele mehr verschwinden: Von derzeit 124 Exemplaren in der Innenstadt werden nach der „Entrümpelung“ nur noch 44 übrig sein – und die werden durch ein moderneres Modell ersetzt.

Greven - Die Stadt räumt ihr „Wohnzimmer“ auf. Etlichen Pollern geht es an den Kragen. „Wir entrümpeln quasi die Innenstadt von dem Metallschrott, der da steht“, sagte Andre Kintrup, im Rathaus für Verkehrsfragen zuständig. Von Oliver Hengst


Di., 25.09.2018

Timo Rolofs als Fotograf im Hambacher Forst Zwischen Polizisten und Aktivisten

Timo Rolofs bewegte sich im Hambacher Forst zwischen Polizisten und Aktivisten, Barrikaden und Festnahmen. Was der Ochtruper dort sah, hielt er auf 1600 Fotos fest.

Ochtrup - Zwei Tage verbrachte Timo Rolofs mit seiner Kamera im Hambacher Forst, der derzeit zur Vorbereitung auf die Rodung zwecks Braunkohleabbaus geräumt wird. Dort machte der Ochtruper aber nicht nur Fotos, sondern führte auch viele Gespräche mit Aktivisten und Polizisten. Die Ergebnisse würde er gerne in einer Ausstellung präsentieren. Von Heidrun Riese


Mo., 24.09.2018

Bahnübergänge in Telgte Rotphasen sorgen für lange Staus – und für Unmut

An den beiden innerstädtischen Bahnübergängen bilden sich im Tagesverlauf immer wieder lange Staus, wenn die Ampeln Rot zeigen.

Mo., 24.09.2018

Bata Illic im St.-Magnus-Haus in Everswinkel „Micha-eeeeela, ah-ah!“

Bata Illic in Everswinkel: „Dass die Menschen sich noch immer so freuen, mich zu sehen – das sind die kleinen Dinge, die mich glücklich machen.“

Everswinkel - Er? Bata Illic? Verwechselt worden mit Karel Gott? Das mögen die Senioren im St.-Magnus-Heim in Everswinkel wirklich nicht glauben. Schließlich steht vor ihnen ein echter Star! Spätestens seit seinem Erfolgstitel „Michaela“ 1972 kannte ganz Deutschland den gebürtigen Serbokroaten. Von Ines-Bianca Hartmeyer


Mo., 24.09.2018

Ascheberger erlebt böse Überraschung Hauswand wie Käse durchlöchert

Günter Wachsmann war alles andere als begeistert, als er Heim kam und feststellen musste, dass die Giebelwand seines kleinen Fachwerkhauses mit 30 Zentimeter langen Ringdübeln durchlöchert wurde.

Ascheberg - Günter Wachsmann traute seinen Augen nicht, als er nach Hause kam: Arbeiter einer benachbarten Baustelle hatten in die Giebelwand seines Fachwerkhauses 30 Zentimeter lange Dübel getrieben, um daran ein Gerüst zu befestigen. Von Tina Nitsche


Mo., 24.09.2018

Polizei sucht nach Zeugen Schlägerei an der Rathausstraße

 

Greven - Die Polizei ermittelt zu einer Schlägerei, bei der zehn Personen beteiligt waren und ein Mann leicht verletzt wurde.


Di., 25.09.2018

Neue Anschaffung für den Dorotheenhof Heimbewohner werden mobil

Michael Kersting (Volksbank), Michael Hillen (Antonius-Hospital) und Stefan Bürse-Hanning (Bürgerstiftung) freuen sich mit Annette Lübbers und Alexandra Brands (v. l.) über das Parallel-Tandem.

Spe - Sprechen kann sie nicht mehr. Auch das Bewegen fällt schwer – doch dank des neuen Parallel-Tandems am Dorotheenhof in Epe kann Annette Lübbers trotz der Folgen ihres Schlaganfalls wieder auf Fietstour gehen. Von Christiane Nitsche


250 Teilnehmer beim Hungermarsch: 15 425 Euro erlaufen

Ausweisänderung bei Straßenumbenennung: Kommune trägt die Kosten

Kirchenrenovierung nimmt wieder Fahrt auf: Auch liturgisch neue Akzente setzen


flohmarkt.ms Anzeigensuche


Di., 25.09.2018

Heinrich Hüning aus Freckenhorst hat eine Vision Orgelkonzert geht um die Welt

Um die Vision eines weltumspannenden Orgelkonzertes in die Tat umzusetzen, unterstützen Pfarrer Thomas und Pater Joshy, Heinrich Hüning bei seinem Vorhaben.

Freckenhorst - Ein Orgelspiel, dass für den Frieden erklingt, nicht nur in Freckenhorst, sondern auf der ganzen Welt. Diese Vision hat ein 82-jährige Freckenhorster. Und Heinrich Hüning ist fest entschlossen, sie zu verwirklichen. Von Niels-Peter Wissmann


Lesung mit Buchvorstellung in Telgte: „Guter Rad“ in einer Kneipe

Erfolgreiche Schülerarbeiten: Riegel-Stiftung zeichnet Ahlener aus

Konzert im Sassenberger Pfarrheim: Tulpenwahn heiter betrachtet


Folgen Sie uns auf Twitter