So., 16.12.2018

Auf falsches Erbversprechen reingefallen Ahauser zahlt mehrere Tausend Euro

Auf falsches Erbversprechen reingefallen: Ahauser zahlt mehrere Tausend Euro

Ahaus - Wer wäre nicht gerne plötzlich reich? Diesen Wunsch nutzen immer wieder Betrüger aus, indem sie ihren Opfern beispielsweise Lotteriegewinne, hohe Beteiligungen an Geldtransaktionen oder - wie in diesem Fall - ein angebliches Erbe in Aussicht stellen.

So., 16.12.2018

Schlafende überhören Rauchmelder Nachbarn alarmierten Polizei und Feuerwehr

Schlafende überhören Rauchmelder: Nachbarn  alarmierten Polizei und Feuerwehr

Coesfeld - Das ist gerade noch mal gut gegangen: Weil Nachbarn durch einen ohrenbetäubend piependen Rauchmelder geweckt worden waren, alarmierten sie am Sonntagmorgen gegen halb fünf Feuerwehr und Polizei. 


So., 16.12.2018

Hat Lienener Zeugen geschlagen und getreten? „Irgendjemand lügt ganz dicke“

Lienen/Ladbergen/Tecklenburg - „Irgendjemand lügt hier ganz dicke“, ist der Richter am Amtsgericht Tecklenburg nach gut zweistündiger Beweisaufnahme überzeugt. Wer das ist, vermag er nicht zu sagen. Er hält sowohl die Version des Angeklagten als auch die der beiden Zeugen aus Ladbergen, die Strafanzeige gegen den Mann gestellt hatten, für plausibel. Von Dietlind Ellerich


So., 16.12.2018

Menschen ohnmächtig Grill in Wohnung als Heizung benutzt

Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße.

Bocholt - Weil sie in einer Wohnung einen Grill zum Heizen benutzt haben, sind in Bocholt zwei Menschen ohnmächtig geworden. Das Feuer erlosch von allein, so dass die beiden wieder zu sich kamen und die Rettungskräfte alarmieren konnten. Von dpa


So., 16.12.2018

Die schönsten Fotos Winter Wonderland Warendorf - Schnee in der Emsstadt

Die schönsten Fotos: Winter Wonderland Warendorf - Schnee in der Emsstadt

Zum ersten Mal in diesem Winter hat es in Warendorf richtig geschneit. Passend zum 3. Advent tauchten Natur und Stadt in ein weißes Gewand. Von Jonas Wiening


So., 16.12.2018

Auf parkendes Auto aufgefahren Unfall: Zwei Schwerverletzte

Auf parkendes Auto aufgefahren: Unfall: Zwei Schwerverletzte

Greven - Bei einem Verkehrsunfall im Grünen Weg sind am Freitagabend nach ersten Erkenntnissen zwei Jugendliche schwer verletzt worden. Sie waren offenbar mit einem Motorroller ungebremst gegen einen parkenden Lieferwagen gefahren. Von Jens Keblat


Sa., 15.12.2018

Mobilität als Dienstleistung Mit „Swapfiets“ für 15 Euro sorgenfrei

„Unser Produkt ist der Service“,sagen Alena Milte und Annika Albers von Swapfiets.

Münster - Pascal Hoppe hat keine Lust mehr, sich Gedanken über kaputte Rücklichter oder schlappe Reifen zu machen. „Ich zahle hier 15 Euro und habe keine Sorgen mehr“, sagt der Swapfiets-Kunde, setzt sich aufs Rad und fährt los.  Von Stefan Werding


Sa., 15.12.2018

Ausbildung im Steinkohlebergbau Dennis Michel ist der letzte Kumpel

Zwei Generationen Bergmännertreffen sich am Ibbenbürener Schacht: Dennis Michel (l.) gehörte zu den letzten Azubis, Harald Böhm ist Vorsitzender des Knappenvereins Tecklenburger Land. Martin Ellerich Martin Ellerich

Ibbenbüren - Das Rattern wird lauter. Ein Gitter taucht auf. Der Korb ruckelt, er stoppt. Schwarze Gesichter hinter dem Gitter. Die Gru­ben­lampen hängen lässig über den Schultern. „Glück auf!“, grüßt Dennis Michel. Er gehört zu den letzten deutschen Steinkohle-Kumpeln. Von Martin Ellerich


Sa., 15.12.2018

Reportage Auf Wildschweinjagd im Naturschutzgebiet

„Hopphopp, hopphoppophopp“ rufen die Treiber unentwegt in den Wald, um das Wild zu beunruhigen. Die Tier sollen aber nicht in Panik versetzt werden.„Schießen sie nicht zu weit und zu gewagt !“ Vor der Jagd weisen Revierförster Rainer Schmidt (links) und sein Chef Jürgen Rost die Jäger ein.Für die Treiber geht es durchs Unterholz und dorniges Gestrüpp – ein anstrengender Marsch. Geschossen werden darf ausschließlich mit bleifreier Munition. Geduldig wartet Ulrich Kröner, dass ihm ein Wildschwein vor die Büchse läuft. Er bekommt aber nicht einmal eine Sau zu sehen.Zur Strecke gebracht: Neun Wildschweine und 14 Rege wurden bei der Drückjagd erlegt, darunter sogar ein seltenes schwarzes Reh.Folklore: Zum Abschluss der Jagd wird das Halali geblasen.Einer muss es machen: Zum Abschluss werden die Schweine aufgebrochen, wie der Jäger sagt. Diese können das Fleisch entweder selbst kaufen oder es wird an die Gastronomie verkauft. Wie ihre Herrchen müssen auch die Hunde Schutzwesten tragen.

Westerkappeln/Lotte - Die Hunde können es kaum abwarten. Sie winseln, sie jaulen und sie bellen. Das Jagdfieber hat sie gepackt. Noch bevor sie von der Leine gelassen werden, ist aus der Ferne ein erster Schuss zu hören. Mitten im Naturschutzgebiet „Wersener Heide“. Dort werden Wildschweine gejagt. Von Frank Klausmeyer


Sa., 15.12.2018

Prostitution in der Nachbarschaft Wo Herren nach „Lola“ fragen

Die Stadt hat jüngst mittels Bebauungsplanänderung untersagt, dass sich Rotlicht-Betriebe im Gewerbegebiet an der A1 ansiedeln kann. Zugleich beklagt eine Familie gegenüber den WN, dass bei ihr mitten in Lengerich in direkter Nachbarschaft eine Prostituierte ihrem Beruf nachgeht

Lengerich - Erst vor wenigen Wochen hat die Stadt Lengerich per Änderung des Bebauungsplans verhindert, dass sich an der Autobahn ein Bordell oder Ähnliches ansiedelt. Einige Bürger reiben sich verwundert die Augen: Dort scheint das einfach zu sein, in ihrer Nachbarschaft, so berichten sie, herrsche reger Verkehr hinter einer Tür, auf deren Klingelschild „Massage“ stehe. Von Paul Meyer zu Brickwedde


Sa., 15.12.2018

„Pusteblume“ schließt nach 30 Jahren Kleiner Kinderladen geht in Rente

Die Gesichter hinter der „Pusteblume“: Ursula Oermann (79) udn Waltraud Philipp.

Ahlen - Die Kindermode scheint sie jung gehalten zu haben. Jetzt aber schließt Ursula Oermann ihre „Pusteblume“ mit 70 Lebensjahren. Drei Jahrzehnte war sie eine Institution in der Innenstadt Ahlens. Von Ulrich Gösmann


Fr., 14.12.2018

Prüfungs-Panne Beim Nachbarn abgegeben - Jura-Klausuren sind wieder da

Prüfungs-Panne: Beim Nachbarn abgegeben - Jura-Klausuren sind wieder da

Hamm - Die 25 Jura-Studierenden aus Münster, Bielefeld und Bochum, deren Examensarbeiten verschwunden waren, müssen ihre Klausuren nun doch nicht noch mal schreiben. Statt beim Zweitkorrektor war das Paket offenbar bei einer WG in Münster gelandet und dort wochenlang liegengeblieben. Von Jan Hullmann


Fr., 14.12.2018

Es soll wieder rund laufen Eurobahn-Mutter Keolis meldet wieder volle Einsatzbereitschaft

„Flachstellen“ nennt es der Experte, „ein holprig rollendes Rad“ der Laie. So oder so: Sukzessive müssen alle Eurobahn-Triebwagen zur Beseitigung in die Werkstatt.

Hamm - Ist die Eurobahn ein Dauerpannen-Unternehmen oder eines, das eine Krise nach der anderen bewältigt? Dem Fahrgast ist die Unterscheidung schnurzpiepegal. Ihn nerven die permanenten Verspätungen und die zahlreichen Zugausfälle. Die Eu­robahn ist für ihn eine Sorgenbahn, seit mehr als ei­nem Jahr. Von Elmar Ries


Fr., 14.12.2018

Prozess wegen Totschlags im Ochtruper Stadtpark Streitigkeiten zogen sich bereits länger hin

Symbolbild 

Ochtrup/Münster - In der Nacht zu Pfingstmontag dieses Jahres kam es im Ochtruper Stadtpark zu einem Streit, in dessen Verlauf ein 20-Jähriger erstochen wurde. Doch wie konnte es dazu kommen? Aussagen zum Lebenslauf und zum Persönlichkeitsprofil des Angeklagten standen im Mittelpunkt des vierten Verhandlungstages beim Landgericht Münster. Von Norbert Hoppe


Fr., 14.12.2018

Walstedder Ehepaar erlebt böse Überraschung Falsche Beamte erbeuten Schmuck

So sieht ein Musterdienstausweis der Polizei aus. In Walstedde verschafften sich die Täter mit einem gefälschen Exemplar Zugang zur Wohnung eines Ehepaares.

Walstedde - Unter dem Vorwand, das Haus nach Waffen durchsuchen zu müssen, verschafften sich drei falsche Polizeibeamte am Freitagmorgen Zugang in die Wohnung eines Walstedder Paares. Am Ende fehlte der Schmuck. Von Dietmar Jeschke


Fr., 14.12.2018

Auffahrunfall mit nicht versichertem Auto Kleiner Schaden, großer Ärger

Auch bei kleinen Bagatellschäden sollten die Betroffenen nach einem Unfall besser die Polizei rufen. Vor allem den Geschädigten droht sonst eine böse Überraschung.

Westerkappeln - Kleiner Schaden, großer Ärger: Nach einem Auffahrunfall im Bereich der Tankstelle Krug ermittelt jetzt die Polizei. Und die Geschädigte befürchtet, auf dem Schaden sitzen zu bleiben. Von Frank Klausmeyer


So., 16.12.2018

Ahlener vor dem Landgericht 1001 Hanfpflanzen und der unbekannte „Herr Ali“

Symbolbild 

Ahlen / Münster - Ein 56-jähriger Ahlener und ein 30-jähriger Essener verantworten sich wegen Betreibens einer Cannabis-Plantage vor der Landgericht Münster. Beide brachten zum Auftakt einen mysteriösen „Herrn Ali“ ins Spiel. Von Klaus Möllers


Fr., 14.12.2018

Hoher Sachschaden Auflieger brennt auf der A1

Während der Löscharbeiten war die A1-Fahrbahn Richtung Norden gesperrt. Der Verkehr wurde über einen Parkplatz umgeleitet.

Lengerich - Am Donnerstagabend ist auf der Autobahn 1 in Höhe Lengerich ein Sattelschlepper-Auflieger in Brand geraten. Der Lkw-Fahrer stoppte sein Gefährt und bracht die Zugmaschine noch in Sicherheit. Von Paul Meyer zu Brickwedde


Fr., 14.12.2018

31-jähriger Ahlener verletzt Frontalkollision auf der Kruppstraße

Bei einem Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen ist am Donnerstagabend ein 31-jähriger Ahlener verletzt worden.

Ahlen - Bei einem Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen ist am Donnerstagabend ein 31-jähriger Ahlener verletzt worden. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Kruppstraße/Maybachstraße.


Do., 13.12.2018

Von wegen „Freund und Helfer“ Frau fühlt sich von Polizei im Stich gelassen

Mit dem so genannten Enkeltrick wollte ein Anrufer bei einer 65-jährigen Frau aus Beckum 20 000 Euro erbeuten.

Beckum - Helga Rehmsen kann es immer noch nicht fassen. Ein angeblicher Neffe ruft sie vor einigen Tagen an und fordert 20.000 Euro in bar für ein Immobiliengeschäft. Die 65-jährige Beckumerin wittert Betrug und tut das, wozu die Polizei rät: Sie ruft die Polizei. Doch die kann nicht helfen. Von Beate Kopmann


So., 16.12.2018

Turmblasen in Epe „Endlich volljährig!“

Sorgten bereits zum 18. Mal für ein besonderes vorweihnachtliches Miteinander mit Mehrwert: die Turmbläser in Epe.

Epe - „Endlich sind wir volljährig“, freute sich Hermann-Josef Hörmann von den Turmbläsern in Epe, die die Besucher am Samstagabend zum 18. Mal auf dem St.-Agatha-Kirchplatz mit Weihnachtsliedern auf das bevorstehende Fest einstimmten. Von Angelika Hoof


„Irish Dance Revolution“ in der Bürgerhalle: Im Takt der Füße

Notdienst gewährleistet: Rathaus von Heiligabend bis Neujahr geschlossen

Wohnraumgalerie im St.-Antonius-Haus: Farbenfrohe Bilder als Kontrast zur tristen Jahreszeit


kfzmarkt.ms Anzeigensuche


So., 16.12.2018

Zukunftsprojekt Schon viele gute Strukturen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des zweiten Workshopnachmittags. Begleitet von zwei Referentinnen der „LAG Selbsthilfe NRW“ beschäftigten sie sich mit dem Thema „Mehr Partizipation wagen“.

Nottuln - „Mehr Partizipation wagen!“ Um dieses Thema ging es bei zwei Workshopnachmittagen eines Zukunftsprojektes, das die LAG Selbsthilfe NRW in Nottuln durchführte. Von Marita Strothe


Quempas-Singen im St.-Antonius-Kloster: Viele Stimmen vereint

Treffpunkt Jugendarbeit Nottuln: „Einfach nur genial“

Theatergruppe Törchen Havixbeck: Mal wieder Kind sein


So., 16.12.2018

Morbus Pompe: Sandra Schmit rückt Krankheit ins Licht „Hope“ macht Betroffenen Mut

Das (Stoff-)Faultier „Hope“ reist um die Welt, um Pompe-Betroffenen Mut zu machen. Es steht für die Langsamkeit, die Patienten aufgrund ihrer Krankheit oft an den Tag legen müssen.

Ladbergen - Das Gefühl, dass in ihrem Körper „etwas nicht stimmt“, hat Sandra Schmit schon seit ihrer Jugend. Nach vielen Arztbesuchen und Untersuchungen erhielt sie, wie sie sagt, „nach 20 Jahren Unsicherheit im November 2017 die Diagnose meiner Erkrankung. Ich leide an Morbus Pompe.“ Von Sigmar Teuber


Ein Stück Zechengeschichte: RAG spendet einen Klappkübelwagen: Ein Traum für die Eisenbahnfreunde

Bunte Dezember-Show der Tanzbühne im Ballenlager: Ein hinreißendes Family-Event

Adventskonzert im Rittersaal von Haus Marck: Ein zauberhafter Abend


So., 16.12.2018

Weihnachtsmarkt in Freckenhorst Quelle für etwas Großartiges

Die Sängerinnen der Chorgemeinschaft Freckenhorst stimmten ihren Gesang zur Blasmusik an und sorgten so für vorweihnachtliche Stimmung während der offiziellen Weihnachtsmarkt-Eröffnung.

Freckenhorst - Besonders gewürdigt wurde zum Auftakt des Freckenhorster Weihnachtsmarktes das Wirken einer Freckenhorster Frauengruppe, die sich seit 25 Jahren für Frauen in Not engagiert und Medica Mondiale sowie das Warendorfer Frauenhaus regelmäßig mit Geldspenden unterstützt. Von Andreas Engbert


Singspiel „Hänsel und Gretel“ in der Stadthalle: Aus sechs Rollen 110 gemacht

Weihnachtskonzert des Telgter Gymnasiums: Das Herz des Orchesters geht

„Telgter Dreiklangmarkt“: Winterzauber garantiert


Folgen Sie uns auf Twitter