Fr., 06.12.2019

Von der Fahrbahn der B 475 abgekommen Autofahrer ist schweren Verletzungen erlegen

Von der Bundesstraße abgekommen und geradeaus in den Graben: Ein 57-jähriger Mann aus Glandorf zog sich bei einem Alleinunfall auf der Kattenvenner Straße schwere Verletzungen zu, an denen er später in der Uniklinik verstarb.

Ladbergen - Der 57-jährige Autofahrer aus Glandorf, der am Donnerstag auf der Bundesstraße 475 mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen war, ist in der Uniklinik Münster verstorben. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Von Mareike Stratmann

Fr., 06.12.2019

Verfolgungsjagd hat juristisches Nachspiel Ermittlungen gegen 24-Jährigen wegen versuchter Tötung

Einen Motorradpolizisten hat ein 24-jähriger Ahlener bei einer Verfolgungsjagd am Donnerstag bei Tempo 130 beinahe von der Straße gedrängt. Die Beamten spürten den Mann per Hubschrauber auf.

Ahlen - Bei Tempo 130 soll ein 24-jähriger Ahlener einen Motorradpolizisten beinahe von der Straße gedrängt haben. Nach einer Verfolgungsjagd wurde der Mann festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchter Tötung. Von Christian Wolff


Do., 05.12.2019

Innovationspreis Münsterland Raffiniert, pfiffig und effizient

Strahlende Gesichter: Nach der Preisverleihung stellten sich die Gewinner des Innovationspreises Münsterland zum Foto.

Emsdetten - Inzwischen gilt er als münsterländische Tradition: der Innovationspreis Münsterland. Am Donnerstagabend wurde das Symbol für den Erfindergeist der Region erneut verliehen – bei der Poolgroup in Emsdetten.  Von Jürgen Stilling


Do., 05.12.2019

Verwaltungsgericht Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren

Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.

Billerbeck/Münster - Die Brücke über die Bahngleise in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf ist so marode, dass sie nur noch von Radfahrern und Fußgängern benutzt werden kann. Das ist der Stadt Billerbeck zuwenig. Darum zog sie vor Gericht. Von Uwe Goerlich


Do., 05.12.2019

Anreise per Boot Leuchtende Kinderaugen

Nachdem der Nikolaus ein paar Worte zum wundervollen Empfang am Emsufer an die Kinder gerichtet hatte, ging es für alle gemeinsam zur Kirche, wo jedes Kind noch einmal ein paar Worte mit dem Nikolaus und Knecht Ruprecht wechseln konnte und sich seine Überraschung abholen durfte.

Telgte - Alle Jahre kommt der Nikolaus über die Ems nach Telgte in einem Boot gefahren. An seiner Seite: Knecht Ruprecht. Und alle Jahre wieder stehen Hunderte Kinder mit ihren Eltern am Ufer und heißen den heiligen Mann willkommen. Gemeinsam zogen alle durch die Stadt zur Clemenskirche. Von Sebastian Rohling


Do., 05.12.2019

Delfintherapie für Mika „Fräulein Marlie“ hilft

Ruth Große Drieling, das „Fräulein Marlie“, vor ihrer Adventsmarkthütte mit Nina Dresemann und ihrem Sohn Mika, für dessen Delfintherapie sie aus ihrem Taufkerzen-Geschäft spendet.

Saerbeck - Auf dem Saerbecker Adventsmarkt trafen sie sich und konnten sich austauschen: Ruth Große Drieling, auch bekannt als „Fräulein Marlie“ mit ihrer Verkaufshütte, und Familie Dresemann aus Emsdetten. Die beiden verbindet Mika, der Sohn von Nina und Michael Dresemann, und eine stetige Spendenaktion. Von Alfred Riese


Do., 05.12.2019

Landgericht Münster verhandelt über Berufung Statt Angriff auf nur Widerstand gegen Polizisten

 

Westerkappeln/Mettingen/Münster - Es ist kein alltäglich Fall, der das Landgericht in Münster in dieser Woche beschäftigte. Und möglicherweise geht es noch durch weitere Instanzen. Auslöser war ein Polizeieinsatz in Westerkappeln im Juli vergangenen Jahres. Von Hans-Erwin Ewald


Do., 05.12.2019

Peter Biesenbach besucht Hansa-Berufskolleg in Münster Minister macht Justiz erlebbar

NRW-Justizminister Peter Biesenbach diskutiert mit Schülern Rechtsfragen im Bereich von Meinungsfreiheit und Social Media.

Münster - Cannabis statt Grundgesetz – NRW-Justizminister Peter Biesenbach kann ein Lied davon singen, wie es denn läuft, wenn er höchstselbst im Rechtskunde-Projekt seines Ministeriums die eine oder andere Schule besucht, „um Justiz erlebbar und erfahrbar zu machen“, wie er am Donnerstag im Gespräch mit unserer Zeitung berichtete.  Von Norbert Tiemann


Do., 05.12.2019

Debatte über Rathaus-Planungen im Hauptausschuss Mehrheit ist für vier Standorte

Debatte über Rathaus-Planungen im Hauptausschuss: Mehrheit ist für vier Standorte

Gronau - Aus drei mach vier: Mit deutlicher Mehrheit – bei drei Gegenstimmen – hat der Hauptausschuss am Mittwochabend eine Festlegung in der Rathausfrage getroffen. Neben dem denkmalgeschützten Rathaus soll es künftig „Filialen“ im Amtshaus Epe, an der Bahnhofstraße (Bauverwaltung) und in einem Neubau am ehemaligen Hertie-Standort (Sozialdezernat) geben. Von Klaus Wiedau


Do., 05.12.2019

Bildungspolitik Dicke Luft im Lehrerzimmer: Immer mehr Aufgaben für Schulpädagogen

Bildungspolitik: Dicke Luft im Lehrerzimmer: Immer mehr Aufgaben für Schulpädagogen

Rheine/Kreis Steinfurt - Es rumort an den Grundschulen im Kreis Steinfurt: Lehrer gehen „auf dem Zahnfleisch“. Immer mehr große Klassen, Lehrermangel, ausufernde Bürokratie, suboptimale Bedingungen für Schüler, die noch die deutsche Sprache lernen müssen, Schulgebäude, die oft aus allen Nähten platzen und teilweise nicht mehr zeitgemäß sind. Von Matthias Schrief


Fr., 06.12.2019

Gronauer Mennonitengemeinde Die Kirche auf der Anhöhe

Die Mennoniten und ihre Gäste beim Abendmahl in der Kirche an der Hohen Straße. Die kleinen Fotos zeigen das Kirchengebäude von außen und den Altar mit dem vorbereiteten Abendmahl.

Gronau - Das Gebäude liegt etwas versteckt zwischen Enscheder und Konrad-Adenauer-Straße. Einmal im Monat ist es Treffpunkt einer zahlenmäßig eher kleinen Gemeinschaft, für die Friedfertigkeit und Gewaltfreiheit hohe Prinzipien sind. Ihre Geschichte reicht fast 500 Jahre zurück. In Gronau sind ihre Mitglieder seit fast 150 Jahren ansässig. Von Martin Borck


Ein Jagdterrier als ungewöhnlicher Klassenkamerad in der Kreuzschule: Funny beruhigt die Kinder​

An einem Standort?: Heimatverein, Archiv und Museum

Gronau: Autofahrer unter Drogeneinfluss


karriere.ms Anzeigensuche


Fr., 06.12.2019

Sendener Tafel freut sich über neues Kühlfahrzeug 151 Kinder profitieren vom neuen „Glücksbringer“

Für die Sendener Tafel nahmen (v.l.) Sabine Knümann, Peter Klingelhöfer und Herbert Jakobs den (symbolischen) Schlüssel des neuen Kühlfahrzeuges aus den Händen von Georg Schulze Bisping und Betriebsleiter Klaus Menke (beide Beresa) entgegen. Mit von der Partie waren Bürgermeister Sebastian Täger (Schirmherr), Fachbereichsleiter Holger Bothur und Sönke Puls von der Firma Kiesling, die den Kühlkoffer für den Sprinter angefertigt hat.

Senden - Mangels eines eigenen Kühlfahrzeugs war die Sendener Tafel monatelang auf die Unterstützung der Nachbar-Tafeln angewiesen. Am Freitag (6. Dezember) wurde das heiß ersehnte, neu Kühlfahrzeug in Empfang genommen. 430 Kunden, darunter 151 Kinder, sowie 70 Ehrenamtliche profitieren von der Anschaffung. Von Sigmar Syffus


Pfarrgemeinde St. Felizitas: Familienauszeit dieses Mal im Doppelpack

Lokaler Blick auf die neue SPD-Bundesspitze: „Vorsitzende nicht verbraten“

Leserfragen zur Lage an der Ecke Biete/Bultenstraße: Einbahnstraße soll bald Geschichte sein


Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.