Fr., 15.01.2021

Informationen zu Corona-Impfung 3915 Ahlener über 80 bekommen Post

Zur Corona-Schutzimpfung können sich auch alle Ahlener, die bis zum 31. Januar das 80. Lebensjahr vollendet haben, demnächst anmelden.

Ahlen - Ab dem 25. Januar können sich auch alle Ahlener, die 80 Jahre oder älter sind, zur Corona-Schutzimpfung anmelden. Wie das funktioniert, erfahren sie in Kürze. Von Peter Harke

Fr., 15.01.2021

Einsatz an der Ostenmauer 46-Jähriger durch Messer verletzt

Einsatz an der Ostenmauer: 46-Jähriger durch Messer verletzt

Ahlen - Augenscheinlich gab es Donnerstagabend Streit in einer Wohnung an der Ostenmauer.


Fr., 15.01.2021

Corona-Newsticker aus der Region Über 26.000 Impfungen im Münsterland

Corona-Newsticker aus der Region: Über 26.000 Impfungen im Münsterland

Münsterland - Die drei niedrigsten Inzidenzen in NRW finden sich im Münsterland. Doch gibt es leider auch weitere Corona-Todesfälle zu verzeichnen. Die Zahl der Impfungen ist im Münsterland auf 26.365 gestiegen. Alle Entwicklungen zum Thema Coronavirus in der Region finden Sie hier.


Fr., 15.01.2021

Internet-Hype um NRW-Gesundheitsminister „Kalle“ Laumann erfreut sich bei Twitter großer Beliebtheit

Die unverblümte Sprache von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann kommt bei vielen Internetnutzern gut an.

Birgte/Düsseldorf - Schon im November rückte Karl-Josef Laumann in den bundesweiten Fokus, als Autor Micky Beisenherz im „Stern“ eine satirische Lobhudelei über ihn verfasste. Im Internet gibt es mittlerweile einen Hype um den NRW-Gesundheitsminister. Von Jan Kappelhoff


Fr., 15.01.2021

Lengericher unbeeindruckt von Entzug der Fahrerlaubnis Bewährungsstrafe für Fahrten ohne Führerschein

Das Amtsgericht Rheine

Lengerich/Rheine - Dass er unter Drogeneinfluss Auto gefahren war und die Polizei ihm deswegen den Führerschein entzogen hat, störte einen 37-Jährigen offenbar wenig. Der Lengerich fuhr weiter Auto, wurde erwischt und erhielt jetzt die Quittung: Eine Bewährungsstrafe, 1500 Euro Geldstrafe, ein Jahr Führerschein-Entzug und die Auflage, eine Entziehung in Angriff zu nehmen. Von Monika Koch


Fr., 15.01.2021

Spielplätze dürfen auch weiterhin betreten werden Benutzung der Bolzplätze verboten

Bolzen verboten

Greven - Bolzen verboten. Spielen erlaubt. Woran man sich in Greven halten soll.


Do., 14.01.2021

Aufnahmestopp und Besuchsverbot Tombrock-Haus macht dicht

Im Elisabeth-Tombrock-Haus haben sich mehrere Bewohner und Mitarbeiter mit Corona infiziert.

Ahlen - Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Im Elisabeth-Tombrock-Haus hat es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen einen Corona-Ausbruch gegeben. Von Peter Harke


Fr., 15.01.2021

Corona-Hotspot Recklinghausen Nachbarkreis ist tabu – doch wer kontrolliert das?

Corona-Hotspot Recklinghausen: Nachbarkreis ist tabu – doch wer kontrolliert das?

Lüdinghausen - Der Kreis Recklinghausen – und damit ein aktueller Corona-Hotspot – liegt nur einen Steinwurf von Lüdinghausen entfernt. Theoretisch sind damit Einschränkungen der Bewegungsfreiheit dies- und jenseits der Kreisgrenze verbunden. Doch praktisch kontrolliert wird das offenbar nicht. Von Beate Niessen


Fr., 15.01.2021

Zehnjähriger im Rampenlicht Deutsche Bahn AG interviewt Kilian

Gespannt warten Kilian und Opa Rudi Pollex auf das Interview mit der Bahnsprecherin im Auftrag der Deutschen Bundesbahn AG.

Ahlen - Sein Herz schlägt für die Eisenbahn. Dass der zehnjährige Kilian mit solcher Leidenschaft am Zug ist, interessiert auch die Deutsche Bahn AG. Sie ist durch den WN-Bericht auf Kilian aufmerksam geworden und hat ihn jetzt interviewt. Von Angelika Knöpker


Do., 14.01.2021

Kampagne gegen Bürokratie Weniger Vorschriften mehr Vertrauen

Mit überspitzten und humorvollen Darstellungen von Beispielen überbordender Bürokratie wird die neue Kampagne begleitet.

Kreis Warendorf - Das Handwerk und die Banken gehen Hand in Hand, wenn es um eine Kampagne gegen Bürokratie und Überreglementierung geht. „Bürokratie. Nein Danke!“ – so lautet das Stichwort für zahlreiche neue Kurzfilme.


Do., 14.01.2021

Verkehr Auto fährt in Straßengraben - 75-jähriger Fahrer gestorben

Die Leuchtschrift «Unfall» ist auf dem Dach eines Polizeiwagens zu sehen.

Greven - Ein 75-Jähriger ist in Greven im Kreis Steinfurt nach einer Fahrt mit seinem Auto in einen Graben gestorben. Der Mann sei am Donnerstag auf gerader Strecke und ohne Fremdeinwirkung nach links von der Fahrbahn abgekommen, berichtete die Polizei.  Von dpa


Do., 14.01.2021

Fußgänger sind in der Dunkelheit nur schwer auszumachen „Was zieh ich an, was zieh ich an?“

Mit einer Warnweste sind Fußgänger in der Dunkelheit deutlich besser sichtbar.

Ochtrup. - Was zieh ich an, was zieh ich an, damit man mich auch gut sehen kann? Gelb leuchtet hell, Rot sieht man schnell, Grau oder Braun, das sieht man kaum“, wusste schon Rolf Zuckowski in seinem bekannten Kinderlied. Doch so manchem Erwachsenen fällt es mitunter schwer, sich im Winter, wenn es früh dunkel wird, so zu kleiden, dass er im Straßenverkehr sichtbar bleibt. Von Anne Steven


Do., 14.01.2021

Bohrtrupp des Grundstücks verwiesen B 64n-Gegner leistet Widerstand

Der rechte Kartenbereich zeigt den in Vohren liegenden Abzweig der B 64n über Alttrasse und Bahnstrecke.

Warendorf - Eigentümer müssen die Bodenuntersuchungen für die B 64n zulassen. Einer wollte nicht. Die Polizei musste aber nicht eingreifen. Von Jörg Pastoor


 

Do., 14.01.2021

Zukunft des Otto-Modersohn-Museums in Tecklenburg ist ungewiss Ein Juwel möchte wieder glänzen

Das kleine, feine Museum am Markt in Tecklenburg ist in einem alten Ackerbürgerhaus untergebracht und ein kleiner Glanzpunkt der Festspielstadt.

Münster/Tecklenburg - Das Otto Modersohn Museum in Tecklenburg steht vor einer ungewissen Zukunft. Gesucht werden Geldgeber, die den Ausstellungsbetrieb des 2015 eröffneten Hauses am Markt langfristig finanzieren. Die Gespräche mit der Stadt, dem Kreis Steinfurt und dem Land NRW liegen derzeit wegen Corona auf Eis. Wolfgang Schallenberg, Vorsitzender des Förderkreises ist dennoch optimistisch, dass es mit dem Museum weitergeht. Von Johannes Loy


Do., 14.01.2021

Hunde dürfen zum Friseur, aber nicht zur Schule „Das hat mit Corona nichts mehr zu tun“

Verboten: Hunde dürfen derzeit nicht in der Hundeschule ausgebildet werden – nicht einmal in Form von Einzelunterricht.

Kreis Warendorf - Die Corona-Regeln erschließen sich dem gesunden Menschenverstand nicht immer. Ein Beispiel: Hunde dürfen zum Friseur, aber nicht in die Schule. Fachleute sagen, warum das schiefgehen muss. Von Beate Kopmann


Do., 14.01.2021

Das Corona-Leid der Alten „Die Leute wissen nicht mehr weiter“

Das Corona-Leid der Alten: „Die Leute wissen nicht mehr weiter“

Kreis Steinfurt - „Corona und immer wieder Corona! Wir haben deutlich mehr Fälle, in denen die Leute einfach nicht mehr weiterwissen.“ In der Pandemie leiden ältere und gehandicapte Menschen besonders – beim VdK ist das Problem bekannt.  Von Michael Hagel


Do., 14.01.2021

ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ Erste Hinweise zu Enkeltrick-Betrügern in Dülmen nach TV-Beitrag

ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“: Erste Hinweise zu Enkeltrick-Betrügern in Dülmen nach TV-Beitrag

Dülmen - Mit dem Enkeltrick wurde ein 86-jähriger Dülmener im Juni 2020 um 40.000 Euro gebracht, fast seine ganzen Ersparnisse. Am Mittwoch wurde in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ nach den Tätern gefahndet. Bereits am Abend nach der Ausstrahlung des Beitrags gingen zahlreiche Hinweise ein. Von -pah/sti-


Do., 14.01.2021

Fäkalien im Taufbecken Kommt der Täter ungeschoren davon?

In diesem Taufbecken in der St.-Georg-Kirche hat ein Unbekannter am 18. November seine Notdurft verrichtet.

Saerbeck - Auch zwei Monate nach der Tat sind die Saerbecker Gläubigen noch fassungslos. Ein Unbekannter verrichtete seine Notdurft in dem Taufbecken der St.-Georg-Pfarrkirche. Sie hoffen, dass der Täter noch zur Rechenschaft gezogen wird. Die Ermittlungen dauern an, sagt Polizeisprecherin Heike Piepel. Von Katja Niemeyer


Fr., 15.01.2021

Stellungnahme der Grünen-Fraktion Falsche Konsequenz

Gabi Drees

Gronau - Es war nur eine kurze Meldung: Bürgermeister Rainer Doetkotte hat am Montag „aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie sowie der Verlängerung des Lockdowns bis zum 31. Januar“ alle Rats- und Ausschusssitzungen abgesagt. Als erster reagierte Erich Schwartze, Fraktionsvorsitzender der WEG, gegenüber den WN mit einer Stellungnahme. Die WEG habe wenig Verständnis für diese Entscheidung.


Stellungnahme der SPD-Fraktion zur Absage der Ratssitzung: Nicht das Ende der Politik

Antonius-Hospital: Bundeswehrsoldaten unterstützen Krankenhaus-Personal im nicht-medizinischen Bereich

Syrisch-orthodoxe Gemeinde in Gronau: „Wir nehmen Corona sehr ernst“


karriere.ms Anzeigensuche


Fr., 15.01.2021

64 Neuinfektionen in Heimen in Telgte und Ahlen „Impfung der Mitarbeiter ist wichtig“

Beim Impfauftakt im Warendorfer Marienheim ließen sich auch Beschäftigte der Pflegeeinrichtung impfen.

Kreis Warendorf - Die hohe Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist im Wesentlichen auf das Infektionsgeschehen in zwei Heimen zurückzuführen: 33 Fälle im Seniorenheim Maria Rast in Telgte und 31 Fälle im Elisabeth-Tombrock-Haus in Ahlen.


Peter Thiele übernimmt Unternehmen von Marion Garella-Harig: Seit der Kindheit „im Geschäft“

Ahlen hat Inzidenz von 314,3: Sieben weitere Todesfälle

Lesen im Lockdown: Büchereien geben Tipps zum Schmökern


Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.