Münsterland
Nach Beil-Attacke: Verdächtiger auf freiem Fuß

Rheine. Der 20-Jährige, der in der Nacht zum Montag einen Taxifahrer mit einem Beil attackiert haben soll, ist wieder auf freiem Fuß. Das Amtsgericht Rheine hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft Münster einen Haftbefehl abgelehnt. Dagegen hat die Staatsanwaltschaft jedcoh Beschwerde eingelegt.

Mittwoch, 29.12.2010, 00:12 Uhr

Rheine . Der 20-Jährige, der in der Nacht zum Montag einen Taxifahrer mit einem Beil attackiert und schwer verletzt haben soll, ist wieder auf freiem Fuß. Das Amtsgericht Rheine hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft Münster einen Haftbefehl abgelehnt. Dagegen hat die Staatsanwaltschaft Beschwerde eingelegt. Bis zu einer Entscheidung aber befinde sich der junge Mann auf freiem Fuß, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Stefan Lechtape. Er kann die Entscheidung des Haftrichters nicht nachvollziehen. „Das ist völlig unüblich.“ Der Haftrichter habe die U-Haft aus rechtlichen Gründen abgelehnt, unter anderem, weil keine Flucht- und Verdunkelungsgefahr bestehe. Das Opfer, ein 43-jähriger Taxifahrer, werde in der nächsten Woche vernommen. Er sich auf dem Weg der Besserung befinden. Nach der Befragung will die Staatsanwaltschaft prüfen, ob der 20-Jährige wegen versuchten Mordes oder versuchten Totschlags angeklagt wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/262281?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F599437%2F599438%2F
Nachrichten-Ticker