TV-Krimi aus Münster
Wilsberg ermittelt am Donnerstag "im Namen der Rosi"

Montag, 26.09.2011, 00:09 Uhr

<1>Münster - Wilsberg ermittelt am Donnerstag (29. September) wieder. Ein toter Mönch, eine unbezahlte Rechnung und die Sicherheit des Papstes treiben den Privatdetektiv in das Kloster Melkwegen. In der neuen Folge der Krimireihe ("Im Namen der Rosi") bleibt es aber nicht bei einem Toten. Neben den Protagonisten Leonard Lansink , Oliver Korittke , Rita Russek, Ina Paule Klink und Roland Jankowski sind in weiteren Rollen unter anderen Dietmar Mues, Stefan Reck und die Brüder René und Marco Hofschneider zu sehen. Das Buch verfassten Matthias Keilich und Khyana El Bitar. Regie führte Hans-Günther Bücking. Erwartungsgemäß erreicht auch der neue Wilsberg "Im Namen der Rosi" wieder Millionen Zuschauer. Dabei haben sich in einer Umfrage kürzlich mehr als 50 Prozent für den Münster-Tatort mit Boerne und Thiel als ihre favorisierte Serie ausgesprochen. Unser spontanes -Voting kam gar auf über 70 Prozent . Im neuen "Wilsberg" ist wieder viel los: Ekki ist ausgebrannt und sucht Abstand, Stille und Sinn im Kloster. Er nimmt an einem Seminar für gestresste Manager teil, aber findet dennoch keine Ruhe. Stattdessen trifft er auf alte Bekannte: Overbeck ist in geheimer Mission unterwegs und soll gemeinsam mit den Mönchen die Sicherheit des Papst-Besuches garantieren. Wilsberg wiederum wird von einem Mönch beauftragt, inkognito zu ermitteln, wie der Cellerar Bertram ums Leben kam. Bertram war für die wirtschaftlichen Belange des Klosters zuständig. Und dann taucht auch noch Alex auf, die einen Mandanten vertritt, der eine Solaranlage am Kloster installiert hatte und dessen Rechnung vom Kloster nicht bezahlt wurde. <2>Als mit Bruder Ansgar, dem Leiter der Manager-Seminare, schließlich auch noch eine zweite Leiche auftaucht, kommt auch Anna Springer ins Kloster, um zu ermitteln. Anna, Alex, Wilsberg, Overbeck - das Chaos für Ekki, der dem Trubel Münsters eigentlich entfliehen wollte, ist perfekt. Außerdem macht ihm die hübsche Angela, die angeblich für ihre Doktorarbeit in der Klosterbibliothek recherchiert, schöne Augen. Übrigens: Jeder kann ab sofort seinen Lieblings-Wilsberg wählen: Unter www.filmservice-muenster-land.de stehen die einzelnen Folgen des Münster-Krimis zur Wahl. Die ersten Fünf werden in der „Langen Wilsberg-Nacht“ am Samstag (15. Oktober) im Cinema Münster gezeigt. Wilsberg-Darsteller Leonhard Lansink wird auch vorbeikommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/99281?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F599355%2F599371%2F
Bewohnerin überrascht zwei Einbrecher
Im Krüskamp hat eine Bewohnern bislang unbekannt Einbrecher – hier ein Symbolbild – in ihrer Küche erwischt.
Nachrichten-Ticker