Berlin-Wechsel: Spekulationen um Laumann
CDU-Politiker als Kandidat für Bundestag?

Riesenbeck/Düsseldorf -

Der Verzicht des CDU-Bundestagsabgeordneten Dieter Jasper auf eine neuerliche Kandidatur im Wahlkreis Steinfurt III hat Spekulationen um die politische Zukunft des Fraktionschefs der CDU in Düsseldorf, Karl-Josef Laumann, ausgelöst. Hinter den Kulissen drängen ihn Parteifreunde, die Kandidatur für den traditionell hart umkämpften Wahlkreis zu übernehmen.

Freitag, 31.08.2012, 17:08 Uhr

Berlin-Wechsel: Spekulationen um Laumann : CDU-Politiker als Kandidat für Bundestag?
Karl-Josef Laumann im Mai 2011. Foto: Jürgen Peperhowe

Laumann hatte sich eigentlich auf eine politische Zukunft in der Landespolitik festgelegt. Dort bildet er mit Armin Laschet die CDU-Führung. „Es bleibt dabei: Ich werde meinen Landtagswahlkreis nicht ohne Abgeordneten lassen. Zudem haben wir uns in NRW auf eine Doppelspitze geeinigt“, sagte Laumann unserer Zeitung. Doch der Druck auf den ehemaligen Landesminister, der bereits von 1990 bis 2005 im Bundestag war, wächst. Zum einen dürften die beiden anderen möglichen CDU-Kandidaten gegen ihren wahrscheinlichen SPD-Gegner Reinhold Hemker in Steinfurt nur wenig Chancen haben. „Das ist bei Laumann anders. Der kann das schaffen, wenn der Bundestrend einigermaßen gut für die CDU ist“, sagt ein hochrangiger CDU-Politiker. Zum anderen herrscht nach den personellen Querelen vor allem im CDU-Kreisverband Münster parteiintern die Furcht, dass die Münsterland-CDU bei der Bundestagswahl herbe Einbußen hinnehmen muss und das Ergebnis auf Landesebene verschlechtert.

Zudem ist es ein offenes Geheimnis, dass Laumann die Bundespolitik reizt. Gegen einen Wechsel Laumanns nach Berlin spricht aber, dass gerade sein Lieblingsthema Sozialpolitik von Karl Schiewerling (Nottuln) in der Bundestagsfraktion in Berlin personell gut besetzt ist. Auch der Borkener Kreisvorsitzende Jens Spahn – unangefochtener Gesundheitsexperte seiner Partei in Berlin und dort durchaus mit Chancen auf ein Ministeramt – dürfte die Entwicklung in Steinfurt aufmerksam beobachten. Sicher ist, dass die Frage beim Treffen der CDU-Kreisvorsitzenden am Wochenende in Krefeld Thema ist. Falls Laumann sich doch für den Wechsel nach Berlin entscheidet, muss der Posten des Fraktionschefs neu besetzt werden. Der wahrscheinlichste Kandidat hieße Armin Laschet. | Hintergrund

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1115378?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F599353%2F1178651%2F
Nachrichten-Ticker