Ems-Galerie
Investor einigt sich mit den Eigentümern

Rheine -

Die geplante „Ems-Galerie“ in der Rheiner Innenstadt hat eine weitere Hürde genommen: Investor Hermann Klaas hat sich mit den bisherigen Grundstückseigentümern geeinigt und alle Flächen für das Einkaufszentrum notariell gesichert.

Mittwoch, 01.08.2012, 11:08 Uhr

Ems-Galerie : Investor einigt sich mit den Eigentümern
Virtueller Blick ins Innere: So soll es in der geplanten „Ems-Galerie“ aussehen. Foto: Sven Rapreger

Möglicherweise bereits in wenigen Wochen könnte er den Bauantrag für die „Ems-Galerie“ mit 14 000 Quadratmetern Verkaufsfläche und zusätzlichem Wohnraum stellen und mit den Abbrucharbeiten im Sanierungsgebiet beginnen.

70 Millionen Euro investieren

Dies hängt jedoch vom Bebauungsplan ab, der sich in der Offenlage befindet. In rund zwei Monaten wird sich die Rheiner Politik mit den Eingaben befassen und nach einer Abwägung den Bebauungsplan aufstellen. Seit Jahren versucht die Stadt Rheine , das Gebiet zu entwickeln – bislang erfolglos. Klaas will rund 70 Millionen Euro investieren.

Interesse des Einzelhandels ist da

Falls alles nach Plan läuft, könnte die „Ems-Galerie“ im Frühjahr 2014 eröffnen. Geplant sind mehrere aufgegliederte Baukörper, die sich der Struktur der Rheiner Altstadt anpassen. Zur Ems soll eine Terrasse mit Außengastronomie entstehen. Aktuell stehe er mit zwei bis drei Ankermietern in Verhandlung, so Klaas. Das Interesse seitens des Einzelhandels sei da. Darunter seien auch Händler, die bislang nicht in Rheine vertreten sind. Für die „Ems-Galerie“ wird unter anderem die Commerzbank ihren Standort aufgeben und in einen Neubau wenige Meter weiter umziehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1043803?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F599353%2F1178651%2F
Nachrichten-Ticker