Mehr Tierwohl kostet Geld
Landwirte erarbeiten "Tierhaltungskodex"

berlin -

Die Landwirtschaft will den Wald der Gütesiegel nicht weiter verdichten. Allerdings stellte Bauernpräsident Rukwied gestern weitere Verbesserungen für das Tierwohl bei der Fleischproduktion in Aussicht. Derzeit werde im Bauernverband ein „Tierhaltungskodex“ erarbeitet.

Freitag, 18.01.2013, 11:01 Uhr

Schweine
Ein neuer "Tierhaltungskodex" soll das Tierwohl bei der Fleischproduktion erhöhen. Foto: Bernd Wüstneck (dpa)

Es solle aber „kein neues Label“ geben. Der Tierschutzbund stellte soeben ein neues Siegel vor, das Produkte mit einem oder zwei Sternen auszeichnet, wenn in den Betrieben die gesetzlichen Bedingungen für die Tierhaltung etwas oder deutlich übertroffen werden. Rukwied machte klar: „Mehr Tierwohl kostet eben auch Geld.“ Der Lebensmitteleinzelhandel müsse den Landwirten dann auch mehr bezahlen und der Verbraucher die teureren Produkte nachfragen. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1429188?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F1758780%2F1759092%2F
Projekt auf der Ostseite des Hauptbahnhofs
Am Mittwochmittag erfolgte auf der Bahnhof-Ostseite der Spatenstich für das Hansator.
Nachrichten-Ticker