Raubtier wird nach wenigen Minuten wieder eingefangen
Tigerdame in Lengerich büxt aus

Lengerich -

In Borghorst war es falscher Alarm – in Lengerich dagegen ist am Mittwoch tatsächlich ein Tiger ausgebüxt. Glücklicherweise wurde er schnell wieder eingefangen. Die Raubkatze gehört zu einem Zirkus, der derzeit in Lengerich gastiert.

Mittwoch, 20.03.2013, 18:03 Uhr

Die Tiger sind die Attraktion des Zirkus, der derzeit in Lengerich gastiert. Gestern ist eine der Raubkatzen ausgebüxt.
Die Tiger sind die Attraktion des Zirkus, der derzeit in Lengerich gastiert. Gestern ist eine der Raubkatzen ausgebüxt. Foto: Jessica Cermann

Eben jener Zirkus war in der vergangenen Woche in Borghorst zu Gast. Dort hatte am Samstag – wie berichtet – über Facebook schnell das Gerücht die Runde gemacht, ein Tiger sei entlaufen. Doch der schlummerte friedlich in seinem vergitterten Wagen. Nicht da­gegen ein Tigerweibchen. Das zeigte sich ziemlich neugierig, nutzte die Gunst der Stunde und lief auf die Münsterstraße.

Ein Passant, dem das Tier entgegen kam, hielt es aus der Ferne zunächst für einen Hund. Doch schnell entpuppte sich das Tier als Raubkatze. Gleich mehrere Autofahrer erkannten schnell die Situation und stellten ihre Fahrzeuge quer, um dem Tiger den Weg abzuschneiden. Zwei bis drei Minuten dauerte es, dann war die Katze wieder hinter Schloss und Riegel. Und nun mit doppelten Schlössern, wie eine Überprüfung des Ordnungsamtes gestern ergab.

An Freigehege und Stallungen sei alles gesichert, teilte die Behörde am Mittwoch auf Anfrage mit. Und bestätigt, dass man den Vorfall sehr ernst genommen habe. Immerhin befindet sich direkter Nachbarschaft des Zirkusplatzes ein Kindergarten. Am Donnerstag wird die Tierärztin des Kreises den Zirkus aufsuchen. Das allerdings werde grundsätzlich bei jedem Zirkus gemacht und sei Standard.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1568465?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F1758780%2F1758864%2F
Nachrichten-Ticker