Nacht zu Sonntag
Feuerteufel steckt erneut Auto an

Münster - (Update, Sonntag 10.13 Uhr) Die Brandserie nimmt kein Ende. Nachdem in der Nacht zu Samstag acht Autos brannten, musste die Feuerwehr auch in der Nacht zu Sonntag wieder ausrücken. 

Sonntag, 29.09.2013, 10:09 Uhr

 In der Nacht zu Sonntag  um 3.10 Uhr  wurde auf einem Parkplatz am Rüschhausweg ein Auto in Brand gesetzt. Ein Zeuge entdeckte laut Polizei den Fahrzeugbrand und alarmierte die Feuerwehr . Der Opel Astra brannte in voller Ausdehnung, der Schaden beträgt 5000 EURO. Nach ersten Ermittlungen hatten Unbekannte im vorderen Bereich des Kombi Feuer gelegt. Insgesamt wurden seit Ende März 48 Fahrzeuge durch Brandstiftung an 33 unterschiedlichen Brandorten beschädigt. Der an den Fahrzeugen entstandene Gesamtschaden liegt bei rund 370.000 EURO. Im Zusammenhang mit den Fahrzeugbränden ist die Polizei auf Hinweise angewiesen. Wer ein auffälliges Verhalten an und in der Nähe abgestellter Fahrzeuge bemerkt, sollte nicht zögern und die Beobachtung über den Polizeinotruf 110 mitteilen.

Nacht zu Samstag

In der Nacht zu Samstag brannte kurz vor Mitternacht brannte ein Renault Espace an der Straße Wulferdingheide im Ortsteil Gelmer. Um 01:15 Uhr legten Unbekannte auf einem Parkplatz am Hansaring Feuer bei einem ein Dacia und einem Mercedes Kleintransporter. Durch die Brandentwicklung wurde hier zwei in unmittelbarer Nähe abgestellte Fahrzeuge beschädigt.

Rund drei Stunden später (04:15 Uhr) brannte ein VW Transporter des städtischen Sportamts auf dem Parkplatz Stadtbad Ost am Mauritz-Lindenweg.

Brandserie: Acht Autos angezündet

1/9
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Die abgebrannten Autos befinden sich seit Samstagmittag auf dem Sicherstellungsgelände.

    Foto: Matthias Ahlke/Feuerwehr Münster
  • Foto: Matthias Ahlke/Feuerwehr Münster
  • Foto: Matthias Ahlke/Feuerwehr Münster
  • Foto: Matthias Ahlke/Feuerwehr Münster

Gegen 05:00 Uhr legten Unbekannte Feuer an einem Skoda Oktavia an der Friedensstraße und um 05:50 Uhr wiederum an der Alten Schifffahrt in Münster-Gelmer. Hier konnte ein aufmerksamer Zeuge die gerade auf den Vorderreifen von zwei PKW entstehenden Brände löschen und größeren Schaden vermeiden.

Voting

Wie bedroht fühlen Sie sich durch den/die Brandstifter? Hier geht's zum Voting.

...

Am frühen Morgen (06:30 Uhr) steckten Unbekannte einen Nissan an der Landoisstraße an. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand der Wagen bereits in Flammen. Ein
daneben geparkter Renault wurde ebenfalls beschädigt.

Aufgrund der Vielzahl der Brandstiftungen an unterschiedlichen Orten in der letzten Nacht liegt es nahe, dass die seit März 2013 agierenden Täter Nachahmer gefunden haben.

Im Zusammenhang mit den Fahrzeugbränden ist die Polizei auf Hinweise angewiesen. Wer ein auffälliges Verhalten an und in der Nähe abgestellter Fahrzeuge bemerkt, sollte sofort die 110 wählen. 

Umfrage zu Auto-Brandserie in Münster

Die Polizei greift bei ihren Ermittlungen auf alle Möglichkeiten zurück, die ihr zur Verfügung stehen. Das beginnt bei Aufrufen an die Bevölkerung und geht über Handyortungen bis hin zur Suche mit dem Hubschrauber und Infrarotkameras wie in der Nacht zu Freitag. Und mit jedem weiteren Brand wird die Gefahr, erwischt zu werden, für den Täter größer. Roland Vorholt: „Wir bitten alle, denen etwas auffällt, sich zu melden. Jemand, bei dem man denkt, er bindet sich einen Schuh zu, kann auch gerade ein Auto anzünden.“

Seit März sind in Münster 45 Fahrzeuge in Flammen aufgegangen:


Autobrände in Münster auf einer größeren Karte anzeigen
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1942740?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F1758780%2F2011955%2F
Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Nachrichten-Ticker