Flugangebots-Reduzierung
Streichkonzert bei Ryanair - keine Auswirkungen für FMO

Weeze -

Die irische Billigairline Ryanair wird in diesem Sommer ihr Streckenangebot in Deutschland deutlich zusammenstreichen. Besonders betroffen: der Flughafen Weeze.

Freitag, 14.02.2014, 10:02 Uhr

Im Sommerflugplan fallen dort 18 Verbindungen weg. Zudem sollen Frequenzen reduziert werden, teilte die Airline mit. Insgesamt sollen ab April in Weeze 40 internationale Ryanair-Strecken angeboten werden.

Auch andere Airports mit Ryanair-Angeboten müssen in diesem Jahr Federn lassen; am Hunsrück-Flughafen Hahn stationiert die irische Gesellschaft im Sommer statt bisher neun nur noch sechs Maschinen. Nicht von dem Streichkonzert betroffen ist der Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) in Greven. Vor dort aus bedient Ryanair auch in diesem Sommer wieder die Ziele Málaga und Girona.

Die Airline begründet die Streichungen mit fehlenden Flugzeugkapazitäten. Ryanair hat 175 neue Maschinen geordert, die ab der zweiten Jahreshälfte 2014 sukzessive geliefert werden.

Der Flughafen Weeze rechnet nun mit einem Passagierrückgang von bis zu 25 Prozent. Das sei ein herber Rückschlag, erklärte Airport-Chef Ludger van Bebber. Der Flughafen Hahn rechnet mit ei­nem Passagier-Minus von 15 Prozent.

Bereits Ende 2013 hatten die Iren angekündigt, in diesem Sommer ihr Angebot an den Flughäfen Karlsruhe/Baden-Baden und Magdeburg eindampfen zu wollen. Die Kürzungen seien jedoch nicht von Dauer, erklärte Ryanair-Sprecherin Henrike Schmidt im Gespräch mit mit den westfälischen Nachrichten. „Ab Sommer 2015 werden wir wieder wachsen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2227701?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F2575618%2F2575649%2F
Nachrichten-Ticker