Gesamtschüler entwickelten digitale Hilfen für den Alltag
Ideen für die smarte Stadt

Havixbeck -

Langes Suchen nach Parkplätzen und ewiges Warten auf den Schulbus – muss so etwas heutzutage im digitalen Zeitalter noch sein? Neue Technologien können ein Ansatz sein, um neuen Herausforderungen bei Verkehr, Kommunikation, Umwelt und Privatsphäre zu begegnen.

Sonntag, 14.09.2014, 12:09 Uhr

Mit Lösungsansätzen beschäftigte sich der zwölfte Jahrgang der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ) in Havixbeck in Zusammenarbeit mit Geoinformatik-Studierenden der Uni Münster . Die Schüler zeigten am Freitag die Ergebnisse ihrer Projektarbeit. Während der Projektwoche tüftelten die Jugendlichen in Havixbeck und am Institut für Geoinformatik der Universität Münster gemeinsam mit Studierenden an ihren Ideen für ein „cleveres Havixbeck“.

Zur Veranschaulichung fertigten die Schüler mit Hilfe eines 3-D-Druckers Nachbildungen von Havixbecker Gebäuden an. Außerdem arbeiten sie an einer neuen Schulbusroute. Eine von Schülern gebildete „Ethikkommission“ berücksichtige Fragen zum Datenschutz und der Privatsphäre.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2738992?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F2575618%2F4848649%2F
Liveblog: So hat Europa gewählt
Europawahl: Liveblog: So hat Europa gewählt
Nachrichten-Ticker