Bergungsmaßnahmen auf Autobahn
Unfälle im dichten Verkehr sorgen für lange Staus auf der A 1

Greven -

Am Samstagvormittag ist es bei dichtem Verkehr zu einem Auffahrunfall auf der A 1 bei Greven gekommen. Das Resultat: Zehn Kilometer Stau. Knapp zwei Stunden später sorgte der nächste Unfall für einen langen Stau.

Samstag, 04.10.2014, 16:10 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, kam es um 11.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Münster-Nord und Greven zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos. Im dichten Verkehr hatte eine Fahrzeugführerin nicht bemerkt, dass vorausfahrende Fahrzeuge abbremsen mussten. Die Fahrerin wurde nach Polizeiangaben bei dem Unfall leicht verletzt. Durch die erforderlichen Bergungsmaßnahmen entstand ein Rückstau von etwa zehn Kilometern.

Im unverändert dichten Verkehr kam es gegen 13.25 Uhr zwischen Greven und der Anschlussstelle Greven/FMO zu einem weiteren Auffahrunfall. Hier fuhr ein Motorradfahrer ungebremst auf ein Auto auf. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Erneut kam es zu einer Staubildung von rund sieben Kilometern Länge.

Bereits in den letzten Tagen hatte die Kombination von Herbstferienstart und Feiertag zu langen Staus geführt .

Kommentar zum Thema: Verkehrsinfarkt

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2787293?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F2575618%2F4848648%2F
Nachrichten-Ticker