Toleranteres Arbeitsrecht
Bistum Münster will Reform zügig umsetzen

Münster -

Das von den deutschen Bischöfen reformierte Arbeitsrecht wird in allen NRW-Bistümern zum 1. August in Kraft treten. Dies teilte der münsterische Bistumssprecher Stephan Kronenburg gestern auf Anfrage mit.

Freitag, 08.05.2015, 08:05 Uhr

Die Reform sieht unter anderem mehr Toleranz gegenüber geschiedenen und dann erneut verheirateten Mitarbeitern vor.

Die Diözesane Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im Bistum Münster , die rund 85 000 Kirchenbedienstete vertritt, begrüßte die Reform. Deren Vorsitzende Petra Grütering sagte: „Mit der Änderung der Grundordnung nähern sich die Bischöfe in vielen Fällen der Lebenswirklichkeit in kirchlichen Einrichtungen sowie der bereits gelebten Praxis vieler kirchlicher Arbeitgeber.“ Die Änderungen seien aber nur ein erster Schritt in der Neugestaltung der Arbeitsbedingungen in der Kirche.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3240858?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848633%2F4848641%2F
Verwaltungsrat setzt auf Neuanfang
Turbulenzen im Studierendenwerk
Nachrichten-Ticker