Staatsschutz ermittelt
Duo wirft Stein in Flüchtlingsunterkunft

Velen -

In der Nacht auf Sonntag warfen Unbekannte einen Stein in ein Fenster einer Flüchtlingsunterkunft in Velen (Kreis Borken). Oberstaatsanwalt Heribert Beck schließt einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht aus. Der Staatsschutz ermittelt.

Montag, 25.01.2016, 11:01 Uhr

Staatsschutz ermittelt : Duo wirft Stein in Flüchtlingsunterkunft
Die Polizei sucht nach einem Angriff auf eine Asylbewerberunterkunft in Velen zwei junge Männer. Foto: dpa

Wie die Staatsanwaltschaft Münster, die Polizei Münster und die Polizei Borken mitteilen, werden zwei Männer gesucht, die verdächtigt werden, am Sonntag gegen 2:30 Uhr einen Stein in ein Fenster im Erdgeschoss einer Asylbewerberunterkunft am Bogterplatz in Velen-Ramsdorf.

Der Stein durchschlug die Scheibe und traf eine Person, die sich in dem Raum aufhielt am Bein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ein weiterer Stein landete in einer Hecke vor dem Haus. Ein Bewohner des Obergeschosses hörte den Knall und sah durch sein Fenster zwei Personen auf Fahrrädern flüchten.

„Wir können als Motiv für die Tat einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht ausschließen", erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck. „Der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Münster hat die Ermittlungen übernommen."

Täterbeschreibung

Die Personen sind männlich, circa 25 Jahre alt und 1,85 bis 1,90 Meter groß. Die Männer sind schlank und haben kurze dunkle Haare. Die Unbekannten trugen dunkle Kleidung und fuhren ohne Licht in Richtung Weseker Straße davon. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3760082?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848620%2F4848632%2F
„Doppellecker-Bus“ darf bis Jahresende am Hafen stehen
Duldung für Café: „Doppellecker-Bus“ darf bis Jahresende am Hafen stehen
Nachrichten-Ticker