Gesundheitspolitik
Montgomery beim Ärztetreffen

Münster -

Für zeitgemäße Arbeitsmodelle, die sich an Bedürfnissen und Wünschen junger Mediziner ausrichten, hat sich der Präsident der Bundes­ärztekammer, Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, in Münster ausge­sprochen.

Donnerstag, 09.06.2016, 17:06 Uhr

Bischof Felix Genn (M.) begrüßte beim traditionellen ­Ärztetreffen unter anderem den Präsidenten der Bundes­ärztekammer Frank Ulrich Montgomery (2.v.r.).
Bischof Felix Genn (M.) begrüßte beim traditionellen ­Ärztetreffen unter anderem den Präsidenten der Bundes­ärztekammer Frank Ulrich Montgomery (2.v.r.). Foto: x

Vor 220 Teilnehmern des Ärzte­treffens mit Bischof Dr. Felix Genn bezeichnete er das als entscheidend, um Nachwuchskräfte für den Arztberuf zu begeistern.

Unter dem Titel „Der Arztberuf in der aktuel len gesundheitspolitischen Entwicklung“ ging Montgomery auf aktuelle Themen ein. So lobte er die Entscheidung des Bundes­tages zum assistierten Suizid vom November. „Mit Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit haben wir mit erreicht, dass der Bundestag ei­nen Antrag angenommen hat, der die ärztliche Freiheit wahrt, aber organisierte Sterbehilfe verbietet“, sagte er.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4069874?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848620%2F4848627%2F
22-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Unfall nach Flucht vor der Polizei: 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Nachrichten-Ticker