Flughäfen-Bilanz fürs 1. Halbjahr 2016
FMO-Passagierzahlen erholen sich

Greven -

(aktualisiert 13.54 Uhr) Frische Passagierzahlen für die NRW-Flughäfen: Der Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) kann in den ersten fünf Monaten dieses Jahres ein im Vergleich mit seiner NRW-Konkurrenz moderates Minus vorweisen. Nach Angaben des Flughafenverbandes ADV belief sich der Passagierrückgang von Januar bis Mai in Greven auf drei Prozent. Da der FMO im Juni um 3,5 Prozent bei den Fluggästen zulegte, liegt die Halbjahresbilanz bei minus 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Dienstag, 05.07.2016, 11:07 Uhr

Flughäfen-Bilanz fürs 1. Halbjahr 2016 : FMO-Passagierzahlen erholen sich
Ein Flugzeug im nächtlichen Anflug auf den FMO. Foto: Wilfried Gerharz

Damit hat der Flughafen in Greven die rote Laterne abgegeben. Den mit Abstand größten Rückgang bei den Passagieren im Vergleich zu den ersten fünf Monaten 2015 verzeichnete der Flughafen Paderborn /Lippstadt mit einem Minus von 15,2 Prozent. Das statistische Landesamt IT-NRW hat am Dienstag die Fluggastzahlen für die ersten drei Monate des Jahres gemeldet. Da lag der FMO noch bei minus vier Prozent (58.400 Fluggäste).  Das bedeutet: Die Grevener konnten in den Folgemonaten Boden gut machen.  

Von den sechs großen Flughäfen in NRW flogen in den ersten fünf Monaten dieses Jahres rund 15,5 Millionen Passagiere ab. Von Düsseldorf starteten in dieser Zeit insgesamt 8,2 Millionen Fluggäste. Das entspricht einem Zuwachs von 1,9 Prozent.

Der Flughafen Köln/Bonn liegt mit einem Plus von 21,9 Prozent (4,276 Millionen Passagiere) beim Zuwachs an der Spitze. Das erklärt sich durch die Nähe zu Düsseldorf. Der dortige Flughafen ist an den Grenzen seiner Belastbarkeit angekommen, folglich dient Köln/Bonn immer mehr als Ausweich-Airport.

Sommerflugplan 2016: Alle Ziele ab FMO

1/21
  • 19 Ziele werden im Sommer ab FMO angeflogen.

    Foto: dpa/gap
  • Gran Canaria: Germania bietet sonntags jeweils einen Hin- und Rückflug.

    Foto: dpa
  • Stuttgart: Die Fluggesellschaft AIS Airlines fliegt montags bis donnerstags zweimal am Tag hin und zurück, freitags gibt es einen Hin-/Rückflug.

    Foto: dpa
  • Fuerteventura: Immer montags geht's im Sommer vom FMO einmal nach Fuerteventura und zurück. Es fliegt Germania.

    Foto: dpa
  • Mallorca: Das Top-Ziel des FMO. Air Berlin und Germania sorgen dafür, dass es täglich Hin- und Rückflüge gibt.

    Foto: dpa
  • Antalya: Täglich gibt es mindestens einen Flug - dafür sorgen Germania, Sun Express und Onur Air.

    Foto: dpa
  • München: Ein Linienflug-Klassiker. Täglich fliegt Lufthansa die bayrische Metropole an, werktags sogar bis zu sechs mal.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Frankfurt: 28 Flüge nach Frankfurt bietet die Lufthansa in diesem Sommer an - täglich vier. Genau so oft geht es Retour. Frankfurt ist ein wichtiges Drehkreuz.

    Foto: dpa
  • Istanbul: Ein Flugziel mit Potenzial. Jeden Tag fliegt Turkish Airlines das türkische Drehkreuz, den Flughafen Istanbul-Atatürk, an. 

    Foto: dpa
  • Teneriffa: Germania steuert die Kanareninsel jeden Donnerstag an.

    Foto: dpa
  • Gazipasa: Der Flughafen in der Türkei ist ab 7. Juli 2016 dienstags das Ziel für einen Germania-Flug.

    Foto: Airport
  • Izmir: Wieder Türkei. Sun Express fliegt an jedem Freitag in den Urlaubsort.

    Foto: dpa
  • Heraklion: Jeden Mittwoch gibt es eine Verbindung von Germania.

    Foto: dpa
  • Ibiza: Germania fliegt donnerstags auf die Baleareninsel.

    Foto: dpa
  • Malaga: Zurück im Programm ist das Ziel Malaga. Germania fliegt jeden Mittwoch.

    Foto: dpa
  • Kos: Die griechische Insel ist immer samstags Ziel eines Germania-Flugs.

    Foto: dpa
  • Rhodos: Germania bedient diese Route. Ein Flug geht dienstags, einer am Samstag.

    Foto: dpa
  • Burgas: Zwei Airlines steuern die bulgarische Urlaubsstadt an. Germania fliegt bis zum 30. September 2016 freitags, Bulgarian Air Charter am Donnerstag (bis 4. August 2016).

    Foto: dpa
  • Varna: Den bulgarischen Urlaubsort steuert Bulgarian Air Charter bis zum 21. September 2016 montags an, bis 17. August 2016 fliegt zudem Germania am Mittwoch.

    Foto: dpa
  • Sylt: Die Fluggesellschaft RNA Rhein-Neckar Air fliegt bis zum 22. Oktober samstags um 12.15 Uhr am FMO, retour geht's samstags um 10.45 Uhr ab Sylt.

    Foto: dpa
  • Adana: Dienstags fliegt Germania in die türkische Metropole.

    Foto: dpa

Der Flughafen Dortmund verzeichnete ein Plus von 2,2 Prozent (733.514 Fluggäste),  der Airport in Weeze rutscht ins Minus: 676.391 Passagiere in den ersten fünf Monaten des Jahres bedeuten im Vergleich zu 2015 ein Rückgang um vier Prozent.

In Greven lag der Gesamtverkehr zwischen Januar und Mai bei 251.525 Fluggästen. Das Schlusslicht Paderborn/Lippstadt zählt hier 198.875 Passagiere - das sind 15,2 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4137003?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848620%2F4848626%2F
Nachrichten-Ticker