Hammgas
Der Gas-Hahn war sieben Tage probeweise geöffnet

Ascheberg -

Sieben Tage lang wurde in Ascheberg-Herbern Gas gefördert. Nicht durch­gehend, sondern probehalber immer mal wieder. Jetzt, sagt Hammgas-Sprecher Norman Edelmann, laufe die passive Phase, das heißt: Wissenschaftler untersuchen das, was aus 1300 Metern Tiefe ­hinaufgeströmt ist, und jenes, das währenddessen gemessen wurde. 

Freitag, 30.09.2016, 18:09 Uhr

In der Bauerschaft Nordick  bei Ascheberg wurde das Bohr­gestänge 1300 Meter tief in die Erde getrieben.
In der Bauerschaft Nordick  bei Ascheberg wurde das Bohr­gestänge 1300 Meter tief in die Erde getrieben. Foto: Wilfried Gerharz

„Ende des Jahres“, so der Sprecher, sei mit den Ergebnissen zu rechnen – aber noch nicht mit ei­ner Aussage, ob Ascheberg der erste Ort in NRW sein wird, in dem kommerziell Kohle­flözgas gefördert wird.

Klar, dass sich das Unternehmen nicht in die Karten schauen lassen will. Darum: Noch keine Aussagen zur Gas­menge, noch kein Hinweis auf Qualitäten. Einen Satz lässt sich der Kommunikationsmann entlocken. „Wir haben dort unten jene geologischen Gegebenheiten angetroffen, mit denen wir gerechnet ­haben.“

Hammgas will sich die natürliche Situation in der Tiefe bei der Förderung zunutze machen. Das in dem zerklüfteten Gestein gebundene Gas soll quasi von selbst durch die Leitung strömen – so jedenfalls sieht es die Theorie vor. 100 Milliarden Kubikmeter Gas sollen in den Tiefen des alten Kohlereviers schlummern. Wenn nur zehn Prozent förderbar wären, entspräche das einem Wert von etwa zwei Milliarden Euro.

Um auf Nummer sicher zu gehen, will das Unternehmen knapp 15 Kilometer weiter südlich den Bohrer ein zweites Mal ansetzen. Dort herrschen andere geologische Bedingungen vor. „Wir sind noch in der Antragsphase“, sagt Edelmann . Erst wenn auch diese Bohrung abgeschlossen ist und die Ergebnisse ausgewertet worden sind, will sich Hammgas zur eigentlichen Förderung äußern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4341945?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848620%2F4848624%2F
Nachrichten-Ticker