Besonders viele Mehrlings-Geburten in Coesfeld
98 Zwillinge und zwei Drillinge

Coesfeld -

Zu Hause liegen für Emilia und Rafael schon die Strampler bereit: „My first christmas“ – mein erstes Weihnachtsfest – steht darauf. Und was für das winzige Zwillingspaar gilt, kann eine Schar kleiner Mehrlinge von sich behaupten, die in diesem Jahr in der Frauenklinik der Christophorus-Kliniken das Licht der Welt erblickt haben. Die Geburt von Emilia und Rafael war die 100. Mehrlingsgeburt in diesem Jahr. „Insgesamt wurden zweimal Drillinge und 98-mal Zwillinge entbunden, das ist ex­trem viel“, sagt Dr. Hubert Gerleve, Chefarzt der Kinderklinik.

Freitag, 23.12.2016, 18:13 Uhr aktualisiert: 23.12.2016, 18:34 Uhr
100. Mehrlingsgeburt in den Christophorus-Kliniken: Es freuen sich die Eltern Gilbert und Sonja Baltres aus Ahaus, mit Rafael (l.) und Emilia, Dr. Klaus-Dieter Jaspers (2.v.l.), Chefarzt der Frauenklinik, und Dr. Hubert Gerleve, Chefarzt der Kinder- und Jugendklinik in Coesfeld
100. Mehrlingsgeburt in den Christophorus-Kliniken: Es freuen sich die Eltern Gilbert und Sonja Baltres aus Ahaus, mit Rafael (l.) und Emilia, Dr. Klaus-Dieter Jaspers (2.v.l.), Chefarzt der Frauenklinik, und Dr. Hubert Gerleve, Chefarzt der Kinder- und Jugendklinik in Coesfeld Foto: Ulrike Deusch

Rund zwei Drittel der Kinder aus den Mehrlingsschwangerschaften kamen nicht etwa per Kaiserschnitt, sondern auf natürlichem Weg auf die Welt – wie Emilia und Rafael. Das sei besonders bemerkenswert, „eine herausragende Leistung“ des geburtshilflichen Teams um Chefarzt Dr. Klaus-Dieter Jaspers .“ Nehme man zudem die extrem niedrige Kaiserschnittrate von 19 Prozent bezogen auf alle Geburten und die vielen Beckenendlagengeburten auf normalem Weg könnten die Christophorus-Kliniken mit einem „überregionalen Alleinstellungsmerkmal“ punkten.

Die beliebtesten Mädchen-Vornamen 2015

1/10
  • Sophie/Sofie - Platz 1 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap
  • Marie - Platz 2 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap
  • Sophia/Sofia - Platz 3 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap
  • Maria - Platz 4 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap
  • Mia - Platz 5 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap
  • Emma - Platz 6 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap
  • Hannah/Hanna - Platz 7 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap
  • Emilia - Platz 8 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap
  • Anna - Platz 9 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap
  • Johanna - Platz 10 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.com / gap

Dass die Frauenklinik diesen guten Ruf hat, war auch für die Eltern von Emilia und Rafael, Sonja und Gilbert Baltres aus Ahaus , entscheidend. „Ich habe mich hier sehr gut versorgt gefühlt“, sagt Sonja Baltres und schaut auf ihre friedlich schlummernden Kinder.

Die beliebtesten Jungen-Vornamen 2015

1/10
  • Maximilian - Platz 1 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap
  • Alexander - Platz 2 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap
  • Elias - Platz 3 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap
  • Paul - Platz 4 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap
  • Leon/Léon - Platz 5 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap
  • Louis/Luis - Platz 6 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap
  • Ben - Platz 7 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap
  • Luca/Luka - Platz 8 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap
  • Noah/Noa - Platz 9 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap
  • Jonas - Platz 10 in der Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache e.V.

    Foto: colourbox.de / gap

Fachliche Kompetenz und viel Erfahrung des geburtshilflichen Teams sind nur ein Teil des Konzepts. Ebenso wichtig ist die Philosophie des Hauses, die der Geburt auf natürlichem Weg – wenn medizinisch verantwortbar – Vorrang gibt. „Für eine normale Geburt braucht es Zeit, Geduld und Vertrauen bei allen Beteiligten“ sagt Chefarzt Jaspers. Dass er und seine Kollegen sogar bei der oft schwierigen Ausgangslage bei Mehrlingsgeburten den Kaiserschnitt vermeiden können, hat seinen Grund auch darin, dass Jaspers die Kinderklinik mit Perinatalzentrum zur Versorgung von Früh- und Neugeborenen im Haus weiß. Dort liegen gerade die kleinen Zwillinge Jule und Maja. Jule wog bei der Geburt 440 Gramm. Dagegen sind Emilia und Rafael fast Riesen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4519025?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848620%2F4848621%2F
Wenn Tische zu Tanzflächen werden
37. Auflage von „Altstadt live“: Wenn Tische zu Tanzflächen werden
Nachrichten-Ticker