Unwetter, Unfälle, Umzüge
Das hat die Menschen im Münsterland 2016 bewegt

Münsterland -

Der Horror-Unfall auf der B54, der Starkregen in Lienen und Havixbeck, die Absage der Rosenmontagsumzüge und ein Platzverweis für Bundeswehrfahzeuge: Diese Artikel haben die Leser aus unserer Region 2016 besonders interessiert.

Mittwoch, 28.12.2016, 19:12 Uhr

Unwetter, Unfälle, Umzüge : Das hat die Menschen im Münsterland 2016 bewegt
Diese Themen haben die Münsterländer 2016 berührt: Unfall auf der B54, Unwetter im Kreis Steinfurt, Günther Jauch tauft die MS Günter, die Absage des Rosenmontagsumzug und die Evakuierung der JVA. Foto: dpa/Jens Keblat/Oliver Werner

Unfall

Es ist ein buchstäbliches Horrorszenario, eine Tragödie, die viele Fragen aufwirft und unbeantwortet lässt: auf der Bundesstraße 54 zwischen Altenberge und Münster hat sich am Mittwochmorgen ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Menschen starben: eine 52 Jahre alte Frau aus Rheine, ein 47-Jähriger Rheinenser und eine 21 Jahre alte Frau aus Gronau.

Zum Artikel: Drei Tote bei Horror-Unfall auf der B 54

Unwetter

Ein heftiges Unwetter ist am Donnerstagabend über das Münsterland gezogen. Den Kreis Steinfurt hat es besonders erwischt. Umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller, gesperrte Straßen und Bahnstrecken. Das Ausmaß der Schäden ist immens.

Zum Artikel: Über 1000 Feuerwehreinsätze im Kreis Steinfurt

Schweres Unwetter tobt über dem Münsterland

1/69
  • Feuerwehreinsatz in Tecklenburg, der Einsatzstab des Kreises ist vor Ort.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz. Auch Bäume sind entwurzelt worden.

    Foto: Jens Keblat
  • Feuerwehreinsatz in Tecklenburg, der Einsatzstab des Kreises ist vor Ort.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • Feuerwehreinsatz in Tecklenburg, der Einsatzstab des Kreises ist vor Ort.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • Der Dorfteich in Lienen läuft über.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Hagelkörner bilden eine weiße Schicht am Boden.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Auf der Lengericher Straße ist die halbe Fahrbahn überschwemmt.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Die Wassermassen bahnen sich am Dorfteich ihren Weg.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Am Farmhaus steht der Parkplatz unter Wasser.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Das Technische Hilfswerk pumpt Keller leer.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Bis zu zwei Meter hoch steht das Wasser im Keller der Teuto Apotheke.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • THW-Helfer packen kräftig mit an.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Es gießt wie aus Eimern.

    Foto: Elke Schmitte
  • Die Hagelkörner sind so groß wie Taubeneier oder Golfbälle.

    Foto: Elke Schmitte
  • Wiesen und Felder sind überschwemmt.

    Foto: Elke Schmitte
  • Der Dorfteich kann die Wassermassen nicht mehr halten.

    Foto: Feuerwehr
  • Die K+K-Rampe versinkt in Hagelkörnern und Wasser.

    Foto: Feuerwehr
  • Die Straße zum Teich wird weggespült.

    Foto: Feuerwehr
  • Vor der Teuto-Apotheke ist ein kleiner Fluss entstanden.

    Foto: Feuerwehr
  • Harald Dierkschneider entfernt Wasser aus der Farmhaus-Küche.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Von Hagelkörnern und Wasser ist das Auto von Werner Brundiek umgeben.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Feuerwehrleute retten Werner Brundiek aus seinem Opel-Kadett.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Ein Baum stürzt auf ein Auto. Der Fahrer wird leicht verletzt.

    Foto: Feuerwehr
  • Zum vierten Mal steht in wenigen Wochen in Lengerich die Schillerstraße unter Wasser. Bei der Kanalisation bedeutet das Handlungsbedarf.

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Auch in Emsdetten gab es ein Unwetter mit fetten Hagelkörnern. 

    Foto: Sandra van Dillen
  • In Kattenvenne ist Land unter.

    Foto: Meike Holzmüller
  • Die Hagelkörner in Emsdetten waren fast Golfball groß.

    Foto: Sandra van Dillen
  • Heftiges Unwetter in Kattenvenne.

    Foto: Meike Holzmüller
  • Heftiger Regen im Kreuzviertel in Münster.

    Foto: Mirko Ludwig
  • Heftige Regenfälle gab es auch in Burgsteinfurt (hier die Niedermühle).

    Foto: Dirk Drunkenmölle
  • Blitze am münsterischen Himmel. Christian Trick hat dieses Foto am Gemenweg in Münster gemacht.

    Foto: Christian Trick
  • Hagel in Emsdetten und Greven.

    Foto: Andy Alksnis
  • In Steinfurt stehen Wiesen unter Wasser.

    Foto: Linda Braunschweig
  • Auch in Nottuln hagelte es.

    Foto: Nadine Wolle
  • Feuerwehreinsatz in Laer.

    Foto: Feuerwehr, Heinrich Lindenbaum
  • Feuerwehreinsatz in Laer.

    Foto: Feuerwehr, Heinrich Lindenbaum
  • Feuerwehreinsatz in Laer.

    Foto: Feuerwehr, Heinrich Lindenbaum
  • Feuerwehreinsatz in Laer.

    Foto: Feuerwehr Laer
  • Die Wassermassen bahnen sich ihren Weg.

    Foto: Feuerwehr, Heinrich Lindenbaum
  • Land unter in Laer.

    Foto: Feuerwehr, Heinrich Lindenbaum
  • Auch auf den Wiesen in Steinfurt steht das Wasser hoch.

    Foto: Linda Braunschweig
  • Feuerwehreinsatz in Tecklenburg, der Einsatzstab des Kreises ist vor Ort.

    Foto: Jens Keblat
  • Feuerwehreinsatz in Tecklenburg, der Einsatzstab des Kreises ist vor Ort.

    Foto: Jens Keblat
  • Feuerwehreinsatz in Tecklenburg, der Einsatzstab des Kreises ist vor Ort.

    Foto: Jens Keblat
  • Auch in Everswinkel war das Gewitter zu sehen.

    Foto: Marco Stellmacher
  • Feuerwehreinsatz in Tecklenburg, der Einsatzstab des Kreises ist vor Ort.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • In Steinfurt und Emsdetten wurden Bauernhöfe mit Ställen geflutet, THW und Feuerwehren waren im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • Burgsteinfurt

    Foto: Frederik Strothmann
  • Rheine (Blick vom Waldhügel in Richtung Neuenkirchen)

    Foto: Christian Evers
  • Altenberge (Bei der Alten Mühle)

    Foto: Laura Jebing
  • Burgsteinfurt

    Foto: Frederik Strothmann
  • Ennigerloh

    Foto: Angelina Schrage
  • Unwetter-Spektakel in Münster-Hiltrup.

    Foto: Lukas Waldow
  • In Emsdetten kamen riesige Hagelkörner herunter.

    Foto: Alexandra Schwarzer
  • So sah es gestern Abend in Münster-Hiltrup aus.

    Foto: Lukas Waldow
  • Münster (Mauritz-Ost)

    Foto: Sara Jörgens
  • Im Norden Münsters gab es ein äußerst seltenes Spektakel: Ab 22.15 Uhr war der dunkle Himmel...

    Foto: Dirk Anger
  • ... teilweise sekundenlang taghell beleuchtet. Erst nach einer Stunde ließ das Leuchten nach.

    Foto: Dirk Anger

In Havixbeck herrschte nach dem Starkregen am Donnerstagnachmittag der Ausnahmezustand. Über 50 Einsätze liefen in der Feuerwehrleitstelle des Kreises Coesfeld auf. „Diesen Zustand habe ich in den letzten 40 Jahren nicht mehr so erlebt“, so eine Anwohnerin.

Zum Artikel: Ausnahmezustand in Havixbeck

Ein heftiges Unwetter mit Starkregen und Hagel hat Münster am Nachmittag getroffen. Der Verkehr war massiv beeinträchtigt, es staute sich vor allem im Bereich der Umgehungsstraße.

Zum Artikel: Land unter in Münsters Südosten

Rosenmontagsumzug

Die Entscheidung fiel allen Beteiligten schwer, aber sie war wohl unausweichlich: Die Stadt Münster hat nach Beratungen mit dem verantwortlichen Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) den Rosenmontagsumzug abgesagt.

Zum Artikel: Münsters Rosenmontagszug wird abgeblasen

Einsturzgefahr

Ein solcher Vorgang dürfte in der jüngeren Justizgeschichte wohl einmalig sein: Weil das Gefängnis in Münster baufällig ist, muss das Gebäude mit derzeit 513 Häftlingen von einem Tag auf den anderen evakuiert werden. 

Zum Artikel: Münsters Gefängnis muss innerhalb von 48 Stunden geräumt werden

TV

Er hat lange Zeit die Hand über seine Brüder gehalten, doch am Freitag zog Peter Ludolf die Notbremse. Der TV-bekannte Dicke vom Schrottplatz im Westerwald räumte zahlreiche Autos vom Anwesen der Familie. Die Ludolfs, die in mehreren Fernseh-Staffeln ein Millionenpublikum begeisterten, wird es in Dernbach nicht mehr geben.

Zum Artikel: Peter Ludolf muss Schrottplatz in Dernbach räumen

Internet

Ihr menschenverachtender Kommentar zum Amoklauf von München bei „Facebook“ hat eine Vertriebspartnerin von „LR Health & Beauty Systems“ den Job gekostet. Das Unternehmen kündigte fristlos die Zusammenarbeit auf.

Zum Artikel: Kündigung wegen „Facebook“-Post

Der Internet-Blogger „Julien“ ist ein YouTube-Star. Fast 1,3 Millionen Fans haben seinen Kanal abonniert. In seiner Wortwahl ist der selbsternannte „Videokünstler“ nicht zimperlich. Vergangenes Jahr hat er in Westerkappeln einen Clip zum Bahnstreik produziert, in dem er die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) übel beleidigt. Das Amtsgericht Tecklenburg hat den Blogger in diesem Jahr wegen Volksverhetzung verurteilt.

Zum Artikel: Volksverhetzung statt „Videokunst“

Promi

Er kam, gab Autogramme und taufte: Fernsehmoderator Günther Jauch hat am Samstagabend in Münster mit dem beherzten Wurf einer Sektflasche ein Partyschiff auf seinen Vornamen getauft. 

Zum Artikel: Taufe der "MS Günther" - Jauch entert die Kommandobrücke

Sektflasche trifft Partyschiff: Günther Jauch tauft „MS Günther“

1/15
  • Moderator Günther Jauch tauft die «MS Günther». Leon Windscheid (l.), Gewinner in Jauchs Sendung «Wer wird Millionär?», betreibt das Schiff als Party-Boot

    Foto: Friso Gentsch
  • Günther Jauch hält eine Flasche von seinem Weingut von Othegraven in der Hand.

    Foto: Friso Gentsch
  • Sektflasche trifft Partyschiff: Günther Jauch tauft „MS Günther“ Foto: Friso Gentsch
  • Flaschen vom Weingut von Othegraven, dessen Eigentümer Moderator Günther Jauch ist.

    Foto: Friso Gentsch
  • Moderator Günther Jauch macht Selfies anlässlich der Taufe der „MS Günther“.

    Foto: Friso Gentsch
  • Sektflasche trifft Partyschiff: Günther Jauch tauft „MS Günther“ Foto: Matthias Ahlke
  • Moderator Günther Jauch gibt Autogramme.

    Foto: Friso Gentsch
  • Sektflasche trifft Partyschiff: Günther Jauch tauft „MS Günther“ Foto: Matthias Ahlke
  • Moderator Günther Jauch tauft die «MS Günther».

    Foto: Friso Gentsch
  • Moderator Günther Jauch steht neben dem Schriftzug der «MS Günther».

    Foto: Friso Gentsch
  • Moderator Günther Jauch hält eine Flagge mit dem Schriftzug der «MS Günther».

    Foto: Friso Gentsch
  • Sektflasche trifft Partyschiff: Günther Jauch tauft „MS Günther“ Foto: Helmut Etzkorn
  • Die «MS Günther» legt am im Hafen von Münster.

    Foto: Friso Gentsch
  • Sektflasche trifft Partyschiff: Günther Jauch tauft „MS Günther“ Foto: Helmut Etzkorn
  • Leon Windscheid, Gewinner in Jauchs Sendung «Wer wird Millionär?», betreibt das Schiff auf dem Kanal als Party-Boot.

    Foto: Friso Gentsch

Stadtfest

Die Bundeswehr hat zwei Einsatzfahrzeuge von ihrer Stadtfest-Fläche auf der Stubengasse abgezogen. Die Organisatoren des Festes verweisen auf „Kritik von Bürgern“.

Zum Artikel:  Platzverweis für Bundeswehr-Fahrzeuge

Sport

Als die Anhänger von Borussia Dortmund am Sonntag vom Tod eines Fans aus den eigenen Reihen erfuhren, stellten sie den Support ein, am Ende sangen sie alle gemeinsam „You‘ll never walk alone“. Im Interview zeigt sich Sportwissenschaftler Prof. Harald Lange schwer beeindruckt.

Zum Artikel: Sensible BVB-Fans mit „einzigartiger Reaktion“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4525001?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848620%2F4848621%2F
Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzdem Wetter?
Sturmwarnung: Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzdem Wetter?
Nachrichten-Ticker