Festnahme in der Schweiz
Nach Bluttat in Ahaus: Tatverdächtiger gefasst

Münster/Ahaus -

(Aktualisiert um 14.25 Uhr) Am Dienstagmorgen ist der 27-Jährige festgenommen worden, der im Verdacht steht, am Samstag eine junge Frau in Ahaus mit mehreren Messerstichen getötet zu haben. Er wurde in der Schweiz gefasst.

Dienstag, 14.02.2017, 14:02 Uhr

Festnahme in der Schweiz : Nach Bluttat in Ahaus: Tatverdächtiger gefasst
Symbolbild Foto: dpa

„Die Schweizer Polizei hat heute Morgen den dringend tatverdächtigen 27-jährigen Nigerianer am Bahnhof in Basel festgenommen", sagte am Dienstagvormittag Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Münster. Demnach wurde der Gesuchte um 6.20 Uhr gefasst. „Erst gestern hatte die Staatsanwaltschaft aufgrund des bestehenden nationalen Haftbefehls die europaweite Ausschreibung zur Festnahme veranlasst. Die heutige Festnahme des Verdächtigen in der Schweiz ist ein schneller Erfolg."

Noch sei nicht ermittelt, auf welchen Wegen der Nigerianer nach Basel gereist ist. Bei einer Kontrolle in Basel habe er sich mit seiner deutschen Asylbescheinigung ausgewiesen. Er ist laut einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, des Polizeipräsidiums Münster und der Polizei Borken derzeit in der Schweiz inhaftiert.

„Die Staatsanwaltschaft Münster initiiert das formelle Auslieferungsersuchen", erklärte der Oberstaatsanwalt. „Die Mordkommission wird den Tatverdächtigen erst nach seiner Ankunft in Deutschland befragen."

Der Festgenommene ist dringend verdächtig, am vergangenen Samstag in Ahaus einer 22-jährigen Frau zahlreiche Stichverletzungen zugefügt zu haben, an deren Folge sie im Krankenhaus verstarb. Die genauen Umstände ermittelt derzeit eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster.

Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge seien die beiden miteinander bekannt gewesen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Botzenhardt. Die Frau sei seit längerem in der Flüchtlingshilfe der Caritas in Ahaus tätig gewesen.

Mehr zum Thema

Erschwerte Spurensuche am Tatort: Die Ermittler haben Hinweise gefunden, die einen ersten Tatverdacht auslösen. „Ein 27 jähriger Asylbewerber aus Nigeria hat in den letzten Wochen den Kontakt zur 22-jährigen Frau gesucht“; sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Sonntagmittag in Münster.  Alle Infos dazu finden Sie hier

Mordkommission ermittelt:  22-Jährige in Ahaus erstochen

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4628323?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848616%2F4848618%2F
Nachrichten-Ticker